DK 1957: Das gewöhnliche Lied

Melodi Grand Prix (MGP), so hieß der dänische Vorentscheid bei seiner Premiere im Jahre 1957, und so heißt er noch immer. Damals wie heute bevölkerte fast ausschließlich Superseichtes den skandinavischen Wettbewerb, denn wie ihre südlichen Nachbarn, die Deutschen, mögen es auch die Dänen, jedenfalls in ihrer breiten Masse, musikalisch eher kantenlos und weichgespült. Während sich die Einfallslosigkeit heutzutage meist auf zehn mehr oder minder uniforme Beiträge und zehn Interpret/innen verteilt, wählte der veranstaltende Sender Dansk Radio (DR) seinerzeit lediglich zwei Künstler/innen aus, die sowohl gegen- als auch miteinander antraten. Die junge Kopenhagenerin Birthe Wilke (→ DK 1959) stellte solo zwei Titel vor, konnte mit dem beliebten Schlagerthema „Frühling“ aber ebenso wenig die Jury becircen wie mit dem ‚Gewöhnlichen Lied‘, dem ‚Chanson ordinaire‘. Auch ihr rund zehn Jahre älterer und 1979 bei einem Autounfall ums Leben gekommene Konkurrent Gustav Winckler, der für lange Jahre – wie Birthe – zur Grundausstattung des MGP gehören sollte, blieb mit seinen Solonummern über eine ‚Fata Morgana‘ und die ‚Straße der Sehnsucht‘ erfolglos.

Für die deutsche Einspielung des dänischen ESC-Beitrags ersetzte die Schwedin Bibi Johns die Originalinterpretin.

Denn es bewahrheitete sich eine eherne Eurovisionsregel, deren ewige Gültigkeit man ebenfalls in der ZDF-Hitparade mitverfolgen konnte: das heterosexuelle Duo schlägt stets alles andere! Und zwar unabhängig von der Qualität, wie beim Heck beispielsweise das deutsche Vorzeigeschlagerpärchen Cindy & Bert (→ DE 1974) regelmäßig unter Beweis stellte, oder die ebenfalls während des dortigen Vorentscheids zwangsverheirateten Ell & Nikki (→ AZ 2011) beim ESC. Auch der dänische Sender ließ die beiden Konkurrenten im Duett antreten, und in dieser Zusammensetzung belegten sie gleich die beiden ersten Plätze des Vorentscheids. Den Kürzeren zog dabei das etwas flotter instrumentierte ‚Kærlighedens Cocktail‘, der ‚Liebescocktail‘, der klang wie die Filmmusik zu einem heiteren Doris-Day-Streifen, während die deutlich bräsiger daherkommende, beim Contest in Frankfurt am Main mit einem innigen Kuss visuell aufgepeppte Seefahrerromanze ‚Das Schiff sticht in See heute Nacht‘ bekanntlich den Sieg davontrug.

Eine absolut erlesene Trash-Perle: das Schlagerpärchen Cindy & Bert schändet gemeinsam den Black-Sabbath-Stampfer ‚Paranoid‘.

Vorentscheid DK 1957

Dansk Melodi Grand Prix. Sonntag, 17. Februar 1957, aus dem Radio-Haus in Kopenhagen. Zwei Teilnehmer/innen. Moderation: Sejr Volmer-Sørensen.
#Interpret/inTitelPlatz
01Birthe WilkeChanson ordinaire--
02Gustav WincklerFata Morgana--
03Birthe WilkeHele Werden venter på en Vår--
04Birthe Wilke + Gustav WincklerKærlighedens Cocktail2
05Gustav WincklerLængslernes Vej--
06Birthe Wilke + Gustav WincklerSkibet skal sejle i Nat1

> DK 1958: Vergammelte Speisen

Oder was denkst Du?