NL 1958: Flying the Flag

Gegen Corry Brokken (→ NL 1956, 1957, Vorentscheid 1959) schien Ende der Fünfziger einfach kein Kraut gewachsen zu sein! Zum dritten Mal in Folge trat sie beim niederländischen Nationaal Songfestival an, und zum dritten Mal in Folge setzte sie sich in der Publikumsabstimmung mit riesigem Abstand durch. Erneut belegte sie sogar die beiden ersten Plätze, denn jede/r der diesmal sechs Teilnehmer/innen durfte mit zwei Liedern antreten. Entweder war die 2016 Verstorbene, nicht zuletzt aufgrund ihres Siegs beim europäischen Wettbewerb in Frankfurt am Main im Vorjahr, zur damaligen Zeit tatsächlich die beliebteste Sängerin Hollands, oder sie verfügte über einen besonders gut organisierten Fanclub, der fleißig Abstimmungspostkarten für sie einschickte. Ihre siegreiche Ballade ‚Heel de Wereld‘ (‚Die ganze Welt‘) brachte das Kunststück fertig, gleichzeitig unglaublich pompös und sterbenslangweilig zu klingen. Kein Wunder, dass sie beim ebenfalls in Hilversum stattfindenden Grand Prix damit einen Makemakes (→ AT 2015) pullte und auf dem letzten Platz landete (wenn auch, anders als die Österreicher, nicht komplett punktelos).

Heal the World / make it a better Place / for you and for me… oh, Entschuldigung, falsches Lied.

Hätte ihre Kollegin Greetje Kauffeld (→ NL 1961) die Grand-Prix-Krone eher verteidigen können? Das vermutlich nicht, auch wenn ihr Lied einer ‚Stewardess‘ deutlich erkennbar mit einer Punkteabgreifstrategie arbeitete: zählte es in der zweiten Strophe doch hintereinander weg etliche europäische Hauptstädte auf, lenkte mit polyglotten Texteinsprengeln in französisch, englisch und deutsch geschickt von der unmusikalischen Landessprache ab und sorgte damit zudem für aufmerksamkeitsheischende Hinhörer. Außerdem widmete es sich mit der seinerzeit nur für sehr wenige, besonders begüterte Bürger/innen erschwinglichen, jet-set-mäßigen Fliegerei nicht nur einer Sehnsucht vieler Menschen, sondern streifte damit auch en passant das Kernthema des Eurovison Song Contest. Denn so, wie das Reisen den Horizont erweitert, bringen auch die musikalischen Grüße aus anderen europäischen Ländern den Vielvölkerkontinent Europa kulturell etwas näher zusammen. Kein Wunder, dass sich unter den Hardcore-Fans des Contests so viele Saftschubsen beiderlei Geschlechts finden.

„Bitte anschnallen und das Rauchen einstellen:“ Greetje nimmt uns mit auf die Reise (hier bei einer Radiosendung zum Hundertjährigen des holländischen Hauptstadt-Flughafens). 

Völlig chancenlos im Wettbewerb blieben mal wieder die Männer. Dazu zählte der Sänger, Schauspieler und Fernsehmoderator Willy Alberti, seines Zeichens der Vater der niederländischen Grand-Prix-Repräsentantin Willeke Alberti (→ NL 1994), der in diesem Jahr mit der holländischen Coverversion des italienischen Eurovisionsbeitrags ‚Volare‘ von Domenico Modugno (→ IT 1958, 1959, 1966) seinen ersten Top-Ten-Single-Hit im Heimatland landen sollte. Immerhin noch auf den vierten Rang schaffte es der auch bei uns bekannte Niederländer Bruce Low (→ Vorentscheid DE 1976, †1990 in München), der Mann mit der markant tiefen Stimme, der 1954 mit ‚Das alte Haus von Rocky Docky‘ einen von etlichen veritablen Hits hatte und 1978 im Spätherbst seiner Karriere mit der eingedeutschten Boney-M-‚Legende von Babylon‘ noch mal ein kurzes Revival schaffte. Welche Platzierung Rita Reys, Wikipedia zufolge „Europe’s First Lady of Jazz“, erzielte, bleibt hingegen ein Rätsel: der Sender gab offiziell nur die ersten fünf Ränge und ihre Ergebnisse bekannt. Rita besang unter anderem ‚Ein erleuchtetes Fenster‘, womit wohl zweifelsohne die neon-illuminierten Schaufenster im Rotlichtviertel von Amsterdam gemeint gewesen sein müssen. Oder nicht?

Da hatten die Geräuscheffektemacher alle Hände voll zu tun (Repertoirebeispiel).

Vorentscheid NL 1958

Nationaal Songfestival. Dienstag, 11. Februar 1958, aus dem AVRO-Studio in Hilversum. Sechs Teilnehmer/innen. Moderation: Tanja Koen.

#Interpret/inTitelPostkartenPlatz
01Greetje KauffeldStewardess373303
02Willy AlbertiMet elke Lach van jou--09
03Rita ReysEen verlicht Raam--11
04Bruce LowWiegelied voor Marjolein235004
05Corry BrokkenWeet je403602
06Anneke van der GraafLentedag--08
07Rita ReysDe Warmte van je Hart--06
08Willy AlbertiMaarjan--07
09Greetje KauffeldEen Afscheid zonder meer104905
10Bruce LowNeem dat maar aan van mij--10
11Corry BrokkenHeel de Wereld814801

Oder was denkst Du?