ES 1965: Fessle mich!

Mit einem geradezu gigantischen Knock-out-Verfahren bestimmte der spanische Sender TVE im Jahre 1965 seinen Eurovisionsbeitrag. Beginnend im Oktober 1964, stellte man der Öffentlichkeit im Rahmen der wöchentlichen TV-Show Gran Parada insgesamt 54 (!) Lieder vor. Gegen Ende jedes Monats traten die zurückliegend präsentierten Titel in einem Semifinale gegeneinander an, die beiden Bestplatzierten gelangten ins Anfang Februar 1965 angesetzte Finale des Eurofestival. Zu den so gefundenen acht Beiträgen (oder, genauer gesagt: sieben, denn einen Titel musste der Sender disqualifizieren) addierte TVE nochmal sechs Direktstarter hinzu, die sich nicht dem Vorauswahlverfahren stellen mussten, darunter der spätere Siegersong. Im Finale vergaben sechzehn Juroren, darunter auch ausgewählte Zuschauer/innen, pro Wertungsdurchgang jeweils einen Punkt für jedes Lied bis auf eines. Der Beitrag mit den wenigsten Punkten flog dann raus, alle anderen stellten sich erneut zur Wahl. Bereits relativ früh, als Vierten von 13 Teilnehmer/innen, traf das Schicksal den iberischen Vertreter von 1972, Jaime Morey, mit seinem Lied über einen Flamencotänzer – einer von zahlreichen Beiträgen, die sich mit geradezu klischeehaft spanischen Themen befasste. Leider sind – bis auf die Medaillenränge – sämtliche Titel des Eurofestivals nicht mehr auf Youtube auffindbar. Der Bronzeplatz ging an Raphael (→ ES 1966, 1967), der mit den ‚Feriantes‘ (‚Rummelplatzbesuchern‘) eine der für ihn so typischen hochdramatischen Nummern ablieferte, für welche ich die Halbinsel im Süden Europas so sehr liebe.

Irgendwie möchte man die ganze Zeit „THE RAIN! THE RAIN! DANCING!“ dazu skandieren: das zweitplatzierte Dynamische Duo.

Den Kürzeren in der entscheidenden letzten Abstimmungsrunde zogen die beiden Sänger, Schauspieler, Komponisten und Produzenten Manuel de la Calva und Ramón Arcusa, die als das gemeinsam fungierende Dúo Dinámico in den Sechzigerjahren eine beachtliche Popularität im Lande erfuhren und etliche Top-Hits landeten, darunter auch mit ihrem rundheraus fantastischen Vorentscheidungsbeitrag ‚Esos Ojitos negros‘ (‚Diese schwarzen Augen‘). In dieser Dekade galten sie zuhause als mindestens so groß wie die Beatles. Ende der Achtziger gelang ihnen nach einer längeren Auszeit ein Comeback, 1990 fand ihr Titel ‚Resistiré‘ Einzug in den Soundtrack des fabelhaften Pedro-Almodóvar-Films ‚Átame‘ (‚Fessle mich‘), mit dem Antonio Banderas seinen Durchbruch in den USA schaffte. Ihren größten Erfolg als Songschreiber feierte das Duo im Jahre 1968, als sie für den befreundeten Sänger Manuel Serrat einen kraftvoll funkelnden, die Lust am Gesang und am Leben feiernden Schlager namens ‚La la la‘ komponierten, der beim Eurovision Song Contest in London, dort dargebracht von Massiel, völlig zu Recht gewann und dem Land seinen ersten Eurovisionssieg brachte. Beim Vorentscheid von 1965 indes zog das Dynamische Duo den Kürzeren gegen eine alte Bekannte, nämlich die Grand-Prix-Repräsentantin von 1961, Conchita Bautista. Die legte in Neapel mit dem sehr passend betitelten Kracher ‚¡Qué bueno, qué bueno!‘ einen fulminanten Auftritt hin und missachtete, wie schon vier Jahre zuvor, als Einzige das damals noch (wenn auch ungeschrieben) geltende strikte Bewegungsverbot. Die völlig verkrusteten Juroren bestraften die heißblütige Spanierin in einem skandalösen Fehlurteil, für das noch heute jeder Einzelne von ihnen mit der Eisenstange verprügelt gehörte, mit unfassbaren → Nul Points und eröffneten damit die bis heute nicht enden wollende Ära der eurovisionären Missachtung des sonnenverwöhnten Landes.

Ist es der Ruf des Muezzin zum Freitagsgebet oder die (berechtigte) Lobpreisung der eigenen gesanglichen Fähigkeiten? Conchita jodelt, bellt und schmettert für ein ignorantes Europa.

Vorentscheid ES 1965

Eurofestival. Sonntag, 7. Februar 1965, im TVE-Fernsehstudio in Barcelona. 13 Teilnehmer/innen. Moderation: José Luis Barcelona + Irene Mur.
#Interpret/inTitelPunktePlatz
01María del CarmenYo me arrepentí--13
02Juan Carlos MonterreyBarco perdido--12
03Conchita Bautista¡Qué bueno, qué bueno!1001
04SantySe lo he contado--09
05Luisita TenorCaballero Andaluz--08
06Dúo DinámicoEsos Ojitos negros0602
07YoliBajo el Cielo español--06
08RaphaelFeriantes--03
09AdriángelaCantares--04
10Jaime MoreyLa Bailoara--10
11FranciskaEl Hombe y el Toro--11
12Lorenzo ValverdeOtra Serenata--07
13ÁngelaTengo miedo--05

Oder was denkst Du?