Moldawien 2007: (You gotta) fight for your Right

Das Rennen um den frühesten feststehenden Beitrag 2007 hat überraschend Moldawien gewonnen. Ob es Natalia Barbu aber auch bis Helsinki schaffen wird, ist noch offen. Der kulturell eng mit Rumänien verwandte Staat, der 2005 mit Zdob si Zdub (in der aktuellen Vorentscheidung knapp gescheitert) und ihrer trommelnden Großmutter einen Überraschungsstart hinlegte, um 2006 mit dem verrückten O-Zone-Prügelknaben Arsenium und seiner Sandprinzessin abzukacken, mogelte sich noch auf der Zielgeraden an dem bereits schon traditionell zu Weihnachten abstimmenden Albanien und der heute vorauswählenden Halbdiktatur Weißrussland vorbei und entschied sich per Jury für das rothaarige Disco-Flittchen Natalia Barbu. Hinweisgebend der Songtitel: ‚Fight‘ heißt die gräusliche Rockpop-Nummer, mit der sie in Helsinki um Punkte kämpfen will.


Survival of the Fittest: Natalia und die moldawische Handelskammer

Zu kämpfen hat die tapfere Natalia auch auf ihrem Weg nach Helsinki. Teleradio Moldova hat nämlich kein Geld für den Grand Prix und sich auch erst nach massivem öffentlichem Protest bereit erklärt, überhaupt mitzumachen. Allerdings steht die Anmeldung noch unter dem Vorbehalt, dass die Teilnahmegebühr nicht zu hoch ausfällt. Mehr als die zahlt der Sender aber auf keinen Fall, die arme Natalia muss also für ihre Reise- und Unterkunftskosten (und die ihrer Delegation) sowie die Promotion selbst aufkommen! In Anbetracht der Diskrepanz zwischen den Hotelpreisen in Helsinki und den durchschnittlichen Einkünften moldawischer Musikanten dürfte die Vorliebe der Sängerin für nuttige Outfits ihr dabei zupass kommen!

Oder was denkst Du?