Mol­da­wi­en 2007: (You got­ta) fight for your Right

Das Ren­nen um den frü­hes­ten fest­ste­hen­den Bei­trag 2007 hat über­ra­schend Mol­da­wi­en gewon­nen. Ob es Nata­lia Bar­bu aber auch bis Hel­sin­ki schaf­fen wird, ist noch offen. Der kul­tu­rell eng mit Rumä­ni­en ver­wand­te Staat, der 2005 mit Zdob si Zdub (in der aktu­el­len Vor­ent­schei­dung knapp geschei­tert) und ihrer trom­meln­den Groß­mutter einen Über­ra­schungs­start hin­leg­te, um 2006 mit dem ver­rück­ten O-Zone-Prü­gel­kna­ben Arse­ni­um und sei­ner Sand­prin­zes­sin abzu­ka­cken, mogel­te sich noch auf der Ziel­ge­ra­den an dem bereits schon tra­di­tio­nell zu Weih­nach­ten abstim­men­den Alba­ni­en und der heu­te vor­aus­wäh­len­den Halb­dik­ta­tur Weiß­russ­land vor­bei und ent­schied sich per Jury für das rot­haa­ri­ge Dis­co-Flitt­chen Nata­lia Bar­bu. Hin­weis­ge­bend der Song­ti­tel: ‘Fight’ heißt die gräus­li­che Rock­pop-Num­mer, mit der sie in Hel­sin­ki um Punk­te kämp­fen will.


Sur­vi­val of the Fit­test: Nata­lia und die mol­da­wi­sche Han­dels­kam­mer

Zu kämp­fen hat die tap­fe­re Nata­lia auch auf ihrem Weg nach Hel­sin­ki. Tele­ra­dio Mol­d­o­va hat näm­lich kein Geld für den Grand Prix und sich auch erst nach mas­si­vem öffent­li­chem Pro­test bereit erklärt, über­haupt mit­zu­ma­chen. Aller­dings steht die Anmel­dung noch unter dem Vor­be­halt, dass die Teil­nah­me­ge­bühr nicht zu hoch aus­fällt. Mehr als die zahlt der Sen­der aber auf kei­nen Fall, die arme Nata­lia muss also für ihre Rei­se- und Unter­kunfts­kos­ten (und die ihrer Dele­ga­ti­on) sowie die Pro­mo­ti­on selbst auf­kom­men! In Anbe­tracht der Dis­kre­panz zwi­schen den Hotel­prei­sen in Hel­sin­ki und den durch­schnitt­li­chen Ein­künf­ten mol­da­wi­scher Musi­kan­ten dürf­te die Vor­lie­be der Sän­ge­rin für nut­ti­ge Out­fits ihr dabei zupass kom­men!

Oder was denkst Du?