Türkei 2008: Corde della mia Chitarra

Heute stellte das türkische Fernsehen seinen Eurovisionsbeitrag 2008 vor. Die alternative Rockband Mor ve Ötesi stand als türkischer Vertreter bereits seit Dezember fest. Bei ihrem heute präsentierten Song ‚Deli‘ handelt es sich nicht, wie der Titel vermuten lässt, um einen Werbejingle für die Lieblings-Sandwicheria der Jungs – ‚Deli‘ heißt schlichtweg ‚Verrückt‘. Und das müssen die Türken auch sein, einen so langweiligen Rocksong zum Grand Prix zu schicken.


Da ist leider so gut wie nichts interessant dran: der türkische Deli

Die Zeiten, da der Eurovision Song Contest als gitarrenbefreite Zone daherkam, liegen ja nun schon etwas zurück – dennoch hatten die rockigen Songs der letzten Jahre meist zumindest einen eingängigen Refrain und / oder eine tolle Show. Beides fehlt bei ‚Deli‘, der sich als zielloses und einfallslos präsentiertes Gitarrengeschrummel entpuppt. Die 1995 gegründete Alternativband Mor ve Ötesi hatte 2003 ihren ersten großen Hit in der Türkei mit ‚Yaz Yaz Yaz‘. Unter anderem mit Athena (TR 2004), einer der Pioniere in Sachen Rock beim Grand Prix, nahmen sie im selben Jahr das Antikriegslied ‚Savaşa Hiç gerek Yok‘ auf, mit dem sie gegen den amerikanischen Angriff auf den Irak protestierten.

2 Gedanken zu “Türkei 2008: Corde della mia Chitarra

Oder was denkst Du?