Niederlande 2008: Hind und Kund

Bereits seit November letzten Jahres steht fest, dass das Castingshowsternchen Hind Laroussi Holland beim Eurovision Song Contest 2008 vertritt. Nun hat sie’s auch geschafft, einen Song auszuwählen. ‚Your Heart belongs to me‘ präsentiert sich als miserabel gesungener, schwacher Popsong mit allerdings sehr hübschen orientalischen Einflüssen. Erinnert ganz schwach an Sezen Aksu und Ofra Haza (IL 1983) – nur, dass Hind von deren Stimmgewalt und Persönlichkeit nicht mal ein Hundertstel aufweisen kann. In ihrem Heimatland ist Hind seit ihrer Teilnahme an der Soundmix Show im Jahr 2000 bekannt. Auch bei Holland sucht den Superstar machte sie mit und wurde Dritte. Seither wurde ihr Name von Eurovisionsfans regelmäßig ins Gespräch gebracht. Nun hat sie’s ja geschafft – ob dieser Song allerdings die Qualifikationsrunde übersteht, scheint mir mehr als fraglich. Da helfen auch die Strapsen nicht.


Nett, aber unspektakulär

3 Gedanken zu “Niederlande 2008: Hind und Kund

  1. OMG was ist das denn :upset ? Ist ja ganz nett, mal was anderes ausprobieren zu wollen – aber wenn schon Ethno, dann auch richtig und nicht sowas halbgares : das ist weder Fisch noch Fleisch. Zudem hat Hind das Pech, gegen Kalomoira und Sirusho antreten zu müssen – so sehen moderne, massentaugliche Ethno- Beiträge aus : beide absolut ESC geeignet. Dagegen wikt Hind doch sehr schwach, zumal die gesangliche Leistung auch nicht gerade toll war und ob man den NL diesen Sound überhaupt abnimmt, ist ebenfalls schwer zu sagen. Mit 80 % iger Sicherheit wird Holland das starke, erste Semi nicht überstehen ( es sei denn, die Jury wählt sie aus irgendeinem Grund ins Finale ! ). Da hätte auch der olle Jolling die Niederlande vertreten können.

  2. Das war aber abzusehen. Fast alle Hind-Songs kommen ‚halbgar‘ herüber. Will heißen mit sehr sparsamen Gebrauch und eigenwilliger Einstreuung von Ethno-Würzung. Vielleicht hat sie ja Glück und Europa hat die überladenen Ethnobeiträge langsam wieder satt.

Oder was denkst Du?