Mon­te­ne­gro 2008: Ste­fan, Ste­fan, oh Ste­fan

Das noch sehr jun­ge Mon­te­ne­gro ent­wi­ckelt eine Vor­lie­be für Ste­fans (Ste­fa­ne?): nach dem grau­en­haf­ten Bryan-Adams-Ver­schnitt Stevan Fad­dy wird in die­sem Jahr Ste­fan Fili­po­vić den vor allem für Ziga­ret­ten­schmug­gel bekann­ten Staat von der Ein­woh­ner­zahl Frank­furts ver­tre­ten. Der Zweit­plat­zier­te des letzt­jäh­ri­gen Mon­te­ne­gro­Songs konn­te sich im SMS-Zuschau­er­vo­ting mit deut­li­cher Mehr­heit durch­set­zen. Sein Bei­trag wur­de geson­dert aus­ge­wählt: ‘Zau­vi­jek volim te’ ist die fleisch­ge­wor­de­ne musi­ka­li­sche Belang­lo­sig­keit. Hm. Viel­leicht soll­te man das mit der Aner­ken­nung des Koso­vo doch noch mal über­den­ken, wenn bei der Abspal­tung der Regio­nen von Ser­bi­en immer so eine Qua­drat­schei­ße raus­kommt wie bei den mon­te­ne­gri­ni­schen Bei­trä­gen. Wes­we­gen Euro­pa von einem talent- und cha­ris­ma­frei­en Sän­ger von der Aus­strah­lung eines Bernd Clü­ver (DVE 1985) drei Minu­ten lang behel­ligt wer­den soll­te, gegen des­sen Song die Musik von Gene­sis oder Pur noch frisch und fort­schritt­lich wirkt, ist mir näm­lich nicht ersicht­lich. Dann doch lie­ber eine ser­bi­sche Power­bal­la­de vom Schla­ge ‘Molit­va’!


Gott, ist das öde!

1 Gedanke zu “Mon­te­ne­gro 2008: Ste­fan, Ste­fan, oh Ste­fan

  1. Mei, Ste­fan! Wenn der Gute schon Play­back singt, soll­te er wenigs­tens ein Mikro in die Hand neh­men. Und in die Kame­ra gucken nach Mög­lich­keit auch! Armer Ste­fan! Haben die dich dazu gezwun­gen? Na wenigs­tens die mit­schun­keln­den Ladies im Back­ground sind ganz pos­sier­lich! :p

Oder was denkst Du?

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.