Groß­bri­tan­ni­en 2008: Too fun­ky

Groß­bri­tan­ni­ens Vor­ent­schei­dung ‘Euro­vi­si­on – Your Decisi­on’ ent­pupp­te sich in die­sem Jahr als mehr­tei­li­ger Knock-out-Mara­thon, in dem eine gan­ze Arma­da ehe­ma­li­ger Cas­ting­show­ver­lie­rer auf­ein­an­der gehetzt wur­de. Im heu­ti­gen Fina­le setz­te sich der 43jährige “sin­gen­de Müll­mann” Andy Abra­ham (The X-Fac­tor, eine Art DSDS ohne Alters­be­gren­zung) gegen das sin­gen­de Soapstern­chen Michel­le Gayle durch, die in den Neun­zi­gern mal einen Hit (‘The Sweet­ness’) hat­te und nach einer “Baby­pau­se” ihr Come­back ver­such­te.


Als hät­ten die Jack­son Five nie auf­ge­hört, zu exis­tie­ren

Andys Song heißt ‘Even if’ und prä­sen­tiert sich als dezent groo­ven­der, leicht fun­ki­ger Soul-Pop. Geht sofort ins Ohr und ver­setzt die Hüf­ten in Schwin­gung. Nicht nur dafür, dass der Mann drei Jah­re älter ist als ich, sieht er ver­dammt gut aus – er ver­fügt auch tat­säch­lich über Büh­nen­aus­strah­lung. Trotz des frag­wür­di­gen Vor­ent­schei­dungs­kon­zep­tes könn­te ‘Even if’ womög­lich der Song sein, der Groß­bri­tan­ni­en beim Con­test aus dem tie­fen Jam­mer­tal her­aus­führt. Denn in einem zu glei­chen Tei­len aus Come­dy, Euro­trash und Lang­wei­ler­bal­la­den bestehen­den Feld ragt sein Wett­be­werbs­bei­trag als kom­pe­tent per­form­ter Pop­song her­aus, der auch den im ech­ten Leben gel­ten­den Qua­li­täts­maß­stä­ben genügt.

2 Gedanken zu “Groß­bri­tan­ni­en 2008: Too fun­ky

  1. Ich weiss nicht, aber die Ein­schät­zung scheint mir etwas zu opti­mis­tisch zu sein. Ja, der Song ist nicht schlecht : für eine 70s Retro – Par­ty. Sin­gen kann Andy auch, da über­sieht man auch ger­ne, dass er optisch an den unsäg­li­chen Bruce ( ’ Dra­ma, Baby, Dra­ma – Du laufst wie eine Fett, die Hän­de­ta­sche muss leben­dig sein ’ )erin­nert. Aber ob die­ser Ruf aus der Ver­gan­gen­heit heu­te noch zün­det und die Tele­vo­ter über­zeugt ? Sieht eher nach Bot­tom 5 als Top 5 aus – nett aber völ­lig harm-und chan­cen­los.

  2. Da muss ich mich esc08 wohl anschlie­ßen Ich fin­de den Song auch zu harm­los. Aber der Song ist bes­ser und weni­ger ner­vig als der eben­falls in die Easy-Lis­ten­ing-Rich­tung gehen­de Bei­trag aus Däne­mark die­ses Jahr. Und wenn Andy noch einen Tick necki­scher wird ist viel­leicht sogar ein Jakob-Sveis­trup-2005-Ergeb­nis drin. Aber wie gesagt der Däne ist direk­ter Kon­kur­rent falls er das Semi über­steht (was ich trotz aller opti­schen Qua­li­tä­ten aber nicht hof­fe). Dann wird sich zei­gen ob Euro­pa lie­ber was jun­ges, direk­tes oder etwas älte­res, anspruchs­vol­le­res eher gou­tie­ren wird. Also, annehm­ba­res bis gutes Ergeb­nis: Viel­leicht. Oben mit­spie­len: Nie im Leben.

Oder was denkst Du?