Spanien 2008: Un Futuro catastrófico

Oje, schwierig. Wie kommentiere ich den Ausgang der spanischen Vorentscheidung, ohne beleidigend zu werden? Wie umgehe ich die in mir brodelnden Verbalinjurien wie „dümmstes Volk Europas“, „fehlgeleitete Irre“ oder „Auswirkungen der Vogelgrippe“? Hm, vielleicht mit einer Analogie: wären die Länder Europas politische Parteien, so stellte Spanien wohl die Hessen-SPD dar. Zumindest legt das Ergebnis des (bitter ironisch) Salvemos Eurovisión benannten spanischen Vorentscheids solches nahe.


Tanz den Michael Jackson

Da stellt das spanische Fernsehen das modernste denkbare Vorentscheidungsformat aller 43 Teilnehmernationen auf die Beine, nutzt die Internetplattform Myspace zum Sammeln geeigneter Bewerber – und wird auch folgerichtig mit einer ganzen Reihe wirklich grandioser Liedvorschläge belohnt. Darunter das sensationelle, unglaublich fantastische ‚La Revolución sexual‘ von La Casa Azul, dem definitiv besten Popsong des neuen Jahrtausends. Ein Titel, der an musikalischer Brillianz und Hipness nicht mehr zu überbieten ist. Mit anderen Worten: Spanien bekommt auf dem Silbertablett seine Chance des Lebens serviert.


Das Jahrtausendupdate zur ‚Raumpatrouille‘

Und was tun die verblendeten Iberer? Sie bocken wie die Kleinkinder. Aufgrund der katastrophalen Ergebnisse der Vorjahre noch immer beleidigt, greifen sie wie die Iren zu einem Protestsong und wählen mit großer Mehrheit den Privatfernsehkasper und Gesichtsgünther Rodolfo Chikilicuatre mit der abgrundschlechten Las-Ketchup-Parodie ‚Baila el Chiki Chiki‘. Was in jedem anderen Jahr eventuell zu verschmerzen wäre, in dem nicht so ein Jahrhundertbeitrag wie ‚La Revolución sexual‘ (und einige andere gute Songs) mit zur Auswahl gestanden hätten. Ganz im Ernst: ich möchte nach Spanien fahren und jedem einzelnen Chikilicuarte-Wähler persönlich ins Gesicht schlagen. Spanien hat seit dem 9. März 2008 für mich aufgehört, zu existieren. Bah.

4 Gedanken zu “Spanien 2008: Un Futuro catastrófico

  1. Jahrhundertpopsong! Natürlich ist das kein Siegersong. Allerdings werden sie mit Chiki Chiki erst recht den letzten Platz belegen – jedenfalls hoffe und bete ich dafür! Nur geht’s ja für mich beim Grand Prix nur in zweiter Linie um die Platzierung und in erster Linie um tolle Songs. Und ‚La Revolución sexual‘ ist nun mal dermaßen großartig, dass ich kaum Worte dafür finde. Den Vergleich mit Dänemark überlese ich jetzt mal, den müsste ich nämlich sonst als persönliche Beleidigung auffassen. :roll Jedenfalls macht mich diese Wahl so traurig und wütend, als wenn Schweden am Samstag für etwas anderes als Charlotte oder BWO stimmen.

  2. Jahrhundertpopsong? :roll Na ja, du sagtest ja bereits Frankreich könnte zu gut für den Contest sein. La casa azul wären das sicher auch. Für mich geht der Song nämlich recht belanglos-fröhlich seine Wege. Für mich in einer Sparte wie zum Beispiel Großbritannien und Dänemark. Ich frage mich wie das großartig hätte auffallen sollen im Teilnehmerfeld, bzw. wie gerade die osteuropäischen Ohren sowas wohl aufgenommen hätten. Die haben es doch mehr mit druckvollen Schlagern, Dramatik oder großem Herzschmerz.

  3. Zur Ehrenrettung der Spanier muss man sagen, dass der durchgeknallte ‚ Dustin ‚ aus Irland auch nicht besser ist, und La casa Azul auch ohne Rudolfo nicht gewonnen hätten ! Die größere Geschmacksverirrung besteht nämlich darin, dass Carola ehm Coral mit einem G:son – Song die VE ohne Zappel- Rodolfo gewonnen hätte. Und die war in etwa so neu, frisch und ausregend, wie ein Schluck lauwarmes Wasser. Damit wäre man auch nicht erfolgreicher gewesen und zumindest die Spanier fanden Rodolfo Raab und seine Hühner bzw Hupfdohlen, lustiger. Aus der schwachen VE konnte es wohl keinen anderen Sieger geben – schade, dass die Zusammenarbeit mit MySpace letzendlich nicht viel gebracht hat. Ob er wirklich völlig Abstürzt, wird man sehen – aber ich glaube eher nicht. Die Leute lieben scheinbar freakige Beiträge – besonders beim ESC ( leider !! ). Vielelicht nehmen sie sich aber auch Stimmen weg, und machen den Weg frei, für echte Sänger und richtige Songs, wie es bei einem Song Contest ja eigentlich sein sollte.

  4. Oh Mann Das ist halt Grand Prix. Echt schade, das hätte ich gerne mit auf der CD gehabt. Jammerschade!

Oder was denkst Du?