Belarus 2009: Können diese Augen lügen?

Diesen Montag legte sich Weißrussland auf seinen Eurovisionsvertreter für das befreundete Moskau fest. Oh Zeichen und Wunder: erstmalig seit seiner Teilnahme am Wettbewerb durften die Zuschauer ganz alleine und ohne jede staatliche Einmischung per Televoting entscheiden, wen sie auf der Bühne sehen wollen. Und was soll man sagen: nach dem am Sonntag schon die Hessen bewiesen, dass Demokratie nicht immer eine gute Idee sein muss, zeigten sich auch die Weißrussen ihrer unwürdig. Mit breiter Mehrheit entschieden sie sich für Niko Schwanz Dieter Thomas Kuhn Karin „Krönung“ Sommer Peter Elfimov, einen semmelblonden Schreihals mit einem schrecklichen Nervtitel namens ‚Eyes that never lie‘. Können diese Augen lügen? Ich denke schon! Hier ist das platinblonde Schnittlauchlöckchen mit seinem gekrächzten Furz, der wohl schwerlich die Qualifikationsrunde überstehen dürfte…


Elfi Peter – Eier liegen nie

5 Gedanken zu “Belarus 2009: Können diese Augen lügen?

  1. Meine Tipps für das Testostoronblondchen damit die ESC-Teilnahme ein Erfolg wird. 1. Frisör aufsuchen und den bisherigen verklagen. 2. Englischkurs nehmen. 3. Stylingprofis zur rate ziehen 4. Gesichtsoperation 5. Gesangsunterricht nehmen Wenn er das alles macht, könnte es vielleicht ins Finale gehen. Ansonsten wird er im Halbfinale untergehen, dann kann er noch so viel gröhlen. Olli deine wunderbar gehässigen Kommentare sind mal wieder ein Gedicht.

  2. Besser hätte ich es auch nicht umschreiben können – das ist ein kleines, beknacktes Nichts von einem Song, die selbe abgeschmackte Plastik-Rock-Nummer, die die Weißrussen auch schon im Vorjahr zum Wettbewerb geschickt haben. Schade, ich hätte mir gerne die ulkige Gunesh (optisch auf der Bühne eine Mischung zwischen Björk und der Zahnfee) und ihren Flummi-Pop ‚Fantastic Girl‘ gewünscht – die wäre wenigstens auf eine positive Weise trashig rübergekommen…

  3. Ich hätte mir auch lieber Gunesh gewünscht. Fantastic Girl ist zwar trashig, aber auch verdammt catchy. Schade drum. Dass Elfimov dann mein zweiter Favorit bei den Weißrussen war sagt dann natürlich viel über die disjährige Qualität vond eren Vorentscheidung aus. Aber wenn Finnland drei Jahre hintereinander nur Rock schickt und Griechenland fast nur noch mediterrane Tanznummer, dann darf Weißrussland wohl auch mal zwei Jahre lang in Folge versuchen Koldun zu kopieren. Aber immerhin haben wir dann wohl schon die diesjährige Drama Queen gefunden um Jeronimas Milius zu beerben. Das ist doch auch was. 😀 Na, schauen wir mal. Die Weißrussen sind ja bekannt dafür bis zum ESC noch an ihren Beiträgen herumzufeilen, oder zu -pfuschen. Je nachdem.

  4. Ich habe grade 3:10 herrlich gelacht… als würde er um sein Leben schreien 😆 🙄 Ganz im Ernst, wegen solch herrlichen, unfreiwillig selbstironischen Beiträgen gucken wir doch alle den ESC… an alle Weißrussen noch mal ein Vorschlag zur Verbesserung des Titels: verschont uns mit Topfschnitt- Ken, indem ihr durchgehend das bei 1:43 gezeigte stramme Pöpöchen filmt… 😉

  5. ….. ….. …..Weißrussland ist ein nicht gerade wohlhabendes Land. Und selbst eine Reise zum benachbarten großen Bruder kostet Lukaschenkos Staatssender (oder gibt es dort noch eine andere TV-Station?) Geld. Liebe Weißrussen: Spart lieber die Kohle bzw. erstart UNS diese Krone eurer Musikindustrie. Denn das wird nix. Gar nix.

Oder was denkst Du?