Mal­ta 2009: On again – off again (MT 2009)

Das erwar­te­te Grau­en ist ein­ge­tre­ten: Mal­tas Joy Fle­ming gewann bereits zum drit­ten Mal den Song for Euro­pe und darf uns in Mos­kau mit ihrer ent­setz­li­chen Schnarch­bal­la­de ‘What if we’ in den Schlaf sin­gen. Ralph Sie­gel kam mit sei­nen lus­ti­gen Tenö­ren erst gar nicht ins Super­fi­na­le – am Mon­tag wis­sen wir, ob es einer sei­ner drei Ein­rei­chun­gen für den hei­mi­schen Bei­trag geschafft hat (wohl eher nicht). Jetzt darf Air Mal­ta also schon mal zwei Plät­ze für Chia­ra Sira­cu­sa reser­vie­ren und die Grand-Prix-Fans ange­sichts der immer wei­ter wach­sen­den Flut lang­wei­li­ger Bal­la­den schon mal die Red-Bull-Vor­rä­te für Mai auf­sto­cken. Das von dem bel­gi­schen Kom­po­nis­ten Marc Pae­link (‘1 Life’) geschrie­be­ne ‘What if we’ stellt unstrei­tig den schwächs­ten von Chia­ras bis­lang drei Grand-Prix-Bal­la­den dar. Immer­hin ver­fügt sie wenigs­tens über Stim­me und Büh­nen­prä­senz – so ist ein Wei­ter­kom­men ins Fina­le wohl wahr­schein­lich. Und ich hof­fe, das lang­sam mal ein ech­ter Knal­ler kommt – es kann doch nicht sein, dass Onkel Ralphs mon­te­ne­gri­ni­scher Bei­trag bis­lang der bes­te Song im Euro­vi­si­ons­me­nü ist?


What if we / eat a Bee?

5 Gedanken zu “Mal­ta 2009: On again – off again (MT 2009)

  1. Chia­ras schwächs­ter Song. Aber von den drei Songs im Super­fi­na­le war es immer noch der Bes­te. Und unter den 20 Final­songs war eigent­lich auch kein wirk­li­cher Knal­ler dabei. Alles vor­her schon aus­ge­schie­den. Mein Favo­rit war ja J. Anvil, das wäre unter­halt­sam und neu auf der ESC-Büh­ne gewe­sen und ein schlech­ter Sän­ger ist er auch nicht. Noch haben die Mal­te­ser ja Zeit dem Song noch den Fein­schliff zu geben. Ich wür­de ja sagen man kann aus der Bridge – wenn man das, was ich mei­ne so nennt – noch mehr her­aus­ho­len. Oder war das doch der Key Chan­ge? Ich soll­te die Schla­ger­boys mal fra­gen. 😆

  2. La-Li-Lu, nur der Mann im Mond hört zu… Schon wie­der eine Bal­la­de! Ich hab nun wirk­lich nix gegen Bal­la­den, aber anschei­nend wis­sen vie­le Zuschau­er und Rund­funk­an­stal­ten bereits über den ger­ia­tri­schen Musik­ge­schmack der euro­päi­schen Jurys Bescheid (die dies ja schon in den slo­we­ni­schen und hol­län­di­schen Vor­ent­schei­dun­gen ein­drucks­voll unter­mau­ert hat) und ver­su­chen mit einer alt­ba­cke­nen Bal­la­de auf Num­mer Sicher zu gehen. Wenn das so wei­ter­geht, bekom­men wir eine Neu­auf­la­ge eines Con­tests aus der 90ern, wo die Schnarch­bal­la­den auch nur so wie Pil­ze aus dem Boden geschos­sen sind. Pah, was hab ich mich letz­tes Jahr um die­se Zeit noch über Blöd­sinn wie ‘Leto Svet’ oder ‘Day After Day’ geär­gert – heu­te wür­de ich selbst sowas schon als Berei­che­rung anse­hen. Bleibt mir also bis­her nur die Beträ­ge aus Alba­ni­en und der Tür­kei, die wenigs­tens Pep haben… Ach ja, zu Chia­ras Bei­trag soll­te ich viel­leicht noch was sagen: Unin­ter­es­sant.

  3. Das ging schon mal bes­ser Oh je, oh je. Lang­sam aber sicher ertrin­ke ich in die­sem Meer der Lan­ge­wei­le. Und dies­mal gibt es kei­ne Aus­re­den à la ‘Ner­vo­si­tät’ oder ‘wur­de gezwun­gen’ (sie­he Zypern) – die Frau weiß, was sie tut. Oder soll­te sie wenigs­tens – wenn man sich das Lied anhört, bekommt man dar­an aller­dings erns­te Zwei­fel. I’ll pass. Da höre ich mir lie­ber noch­mal Angel an und den­ke an bes­se­re Zei­ten zurück.

  4. Juhuu Chia­ra ist wie­der da:) was habt ihr denn ich fin­de denn song super;) Und was gegen die lang­wei­le haben wir ein tipp schaut mor­gen 15uhr auf der esc sei­te bei uns nach dann seht ihr wie Jea­net­te ihren super song als Kan­di­dat bekannt gegebn wird;) Das hat pep und wäre dann für mich der bis­lang bes­te bei­trag;) Danach kommt tür­kei und Mal­ta mal­at aber vor Tür­kei;) denn ich wer­de für mal­at anru­fen;) mfg pasi

  5. scheiß deutsh­ce ‘fach­juy’ bestand aus guil­do hon Mann so ein müll was ahben­wir nur für einen scheiß:( mfg pasi

Oder was denkst Du?