Irland 2009: One Nation under no Groove

Jetzt haben sie es also doch noch geschafft: gestern setzte sich in der irischen Vorentscheid der Beitrag des internationalen Songschreiberteams von ESC Nation um das schwedische Jack-Sparrow-Double Jonas Gladnikoff durch, nach dem die ambitionierten Eurovisionsfans im dänischen Vorentscheid mit Hera Björks Superkitschballade ‚Someday‘ noch knapp scheiterten. Sinéad Mulvey, eine der Finalistinnen des irischen Grand-Prix-Castingcamps You’re a Star aus dem Jahre 2005, singt die rockige Uptemponummer ‚Et cetera‘ im Vanilla-Ninja-Stil und wird dabei von der Girlgroup Black Daisy (ebenfalls Teilnehmerinnen an You’re a Star, allerdings aus dem letzten Jahr, als das Format nicht mehr als Vorentscheid genutzt wurde) unterstützt. ‚Et cetera‘ wartet mit einer vorschriftsmäßigen Hookline und Rückung auf und klingt exakt so, wie es nun mal klingt, wenn ein Haufen Eurovisionstunten versucht, einen rockigen Popsong zu schreiben. Wie es gerade beim Grand Prix ja oft zugeht: ‚Someday‘ wäre in all seinem unverstellten, hoffnungslos pathetischen Kitsch die authentischere Nummer gewesen. Doch sind wir froh, dass uns wenigstens eine weitere Langweilerballade im Boyzonesound erspart geblieben ist. Dann doch lieber die irische Gracia.


Joan Jett hat angerufen und will ihren Act zurück

3 Gedanken zu “Irland 2009: One Nation under no Groove

  1. in seinem anachronismus schon fast rührend – irgendwie kommt der song 20 jahre zu spät daher. aber immer noch besser als die letztjährige pute 🙄

  2. Der Abstieg der Könige geht weiter. Dustin war wenigstens noch bescheuert, wenn auch nicht sonderlich lustig oder mit einem guten Song ausgestattet. Das hier lädt schon fast zu Vergleichen mit Dervish ein – und das ist ein Vergleich, den kein irischer ESC-Teilnehmer gern hört. Der beste Teil hier ist das Intro, aber wie bitte singt diese Frau? Das hört sich fast an, als würde sie versuchen zu rappen oder Sprechgesang zu betreiben. Äh…thanks, Ireland, I’ll pass. Mebbe next year.

  3. Okay, da muss ich meine Meinung revidieren. In der Studiofassung und der Version vom Contest selber gewinnt das Lied deutlich. Die Version hier allerdings…

Oder was denkst Du?