Aser­bai­dschan 2009: Alli­te­ra­ti­ons­alarm!

Nach­dem der Kau­ka­sus­staat bei sei­nem letzt­jäh­ri­gen Ein­stand mit einer der spek­ta­ku­lärs­ten Vor­ent­schei­dungs­shows beein­druck­te, ent­schied man sich in Baku dies­mal für eine Aus­wahl hin­ter ver­schlos­se­nen Türen. Die ein­zi­ge Büh­nen­er­fah­rung der erst neun­zehn­jäh­ri­gen Aysel Tey­murz­adeh besteht in eini­gen kur­zen Auf­trit­ten in einer Cas­ting­show, in der sie nicht die End­run­de erreich­te. Sie hat noch nichts ver­öf­fent­licht – ihr vom schwe­disch-ira­ni­schen Kom­po­nis­ten Arash Leb­af geschrie­be­ner Grand-Prix-Bei­trag ‘Always’, nach Eigen­dar­stel­lung des Song­schrei­bers eine “roman­ti­sche Bal­la­de”, tat­säch­lich aber ein wei­te­res druck­vol­les Eth­no-Fla­vour-Dis­co-Stück, darf gleich­zei­tig als ers­te Sin­gle-Ver­öf­fent­li­chung her­hal­ten. Immer­hin glaubt sie an sich selbst: “Ich wer­de die Ers­te sein”, ver­sprach sie bei einer Pres­se­kon­fe­renz.


Gewann die Vor­ent­schei­dung und hat­te dann kein Lied: die arme AySel!

Nach wochen­lan­gem Tra­ra und stren­ger Geheim­hal­tung wur­de der aser­bai­dscha­ni­sche Bei­trag dann die­se Woche end­lich ent­hüllt. ‘Always’ ist per­fekt auf den Euro­vi­si­on Song Con­test zuge­schnit­ten, der Song ver­eint alles, was ich in einem guten Grand-Prix-Bei­trag suche: er hat eine leicht zu mer­ken­de, mit­sing­ba­re Hook­li­ne, ist sofort ein­gän­gig, hat mäch­ti­gen Schub, ist nach klas­si­schem (west-)europäischen Pop­mus­ter auf­ge­baut, ent­hält jedoch durch ent­spre­chen­de Instru­men­tie­rung aus­rei­chen­den ori­en­ta­lisch anmu­ten­den Eth­no-Fla­vour für den nöti­gen exo­ti­schen Kick und wird von zwei gut aus­se­hen­den Men­schen (dem eigent­lich nur als Song­schrei­ber ange­frag­ten Arash gelang es spie­lend, sich als unge­frag­ter Mit­in­ter­pret in den Vor­der­grund zu drän­gen und die arme AySel zur devot lächeln­den Rand­fi­gur zu degra­die­ren) vor­ge­tra­gen. Das ein­zi­ge, was fehlt, ist der vor­schrifts­mä­ßi­ge Halb­ton höher im letz­ten Refrain, die Rückung.

3 Gedanken zu “Aser­bai­dschan 2009: Alli­te­ra­ti­ons­alarm!

  1. No secret com­bi­na­ti­on… Jede Wet­te, dass der Song eine wei­te­re sirushoe­s­que Uptem­po-Num­mer mit viel folk­lo­ris­ti­schen Geflö­te sein wird, zu der die gute Aysel zusam­men mit einer Pha­lanx aus ansehn­li­chen Tän­zern vorraus­sicht­lich die sexy Hüf­ten schwin­gen wird – dar­auf ver­wet­te ich jetzt schon mei­ne Wind­ma­schi­ne! Naja, ob ich recht hat­te sehen wir ja dann in abseh­ba­rer Zeit

  2. Ich wür­de sagen: Wet­te gewon­nen. 😉 Der Song gefällt mir sehr gut. Ver­brei­tet gute Lau­ne und wirkt natür­li­cher und nicht so gewollt wie zum Bei­spiel Spa­ni­en.

Oder was denkst Du?