Niederlande 2009: Love shine a Light

Uh, gerade noch mal die Kurve gekriegt! Auch die Niederländer konnten in diesem Jahr nicht von einer fünfköpfigen „Fuck-Jury“ (Originalzitat aus der Sendung!) lassen, die sich unter den sechs von den Toppers dargebotenen Trash-Perlen mit traumwandlerischer Sicherheit übereinstimmend auf die langweiligste und unerträglichste einigte: die ranzige Schmalzballade ‚Angel of the Night‘ nämlich. Dankenswerterweise kippte das mit einer Zweidrittelmehrheit ausgestattete Publikum diese krasse Fehlentscheidung und votierte für die kitschige Schwenkt-Eure-Feuerzeuge-Nummer ‚Shine‘. Der vom Bandmitglied Gordon geschriebene Schlager besticht durch hoffnungslos nostalgischen Schwulst, einer bei Alenka Gotar (SI 2007) abgeschauten Show mit lustigen Handlampen und stimm- wie figurstarken Backgroundsängerinnen im Divine-Look.


Die Siegfrieds & die Roys

Nostalgie war überhaupt das Thema des Abends. Kein Wunder bei den Interpreten, einem hauptsächlich mit Medleys von alten Motownhits und Grand-Prix-Klassikern berühmt gewordenen Alte-Herren-Trio wie De Toppers. Die Golden Girls Boys, die in Holland vor ausverkauften Hallen spielen, bestanden zum Zeitpunkt der Nominierung durch den Sender NOS im Herbst vergangenen Jahres noch aus Gordon Heuckeroth (Zweiter in der niederländischen Vorentscheidung 2003 und Neunter 1990), dem wie eine Kreuzung aus Fancy (DVE 2000) und Patrick Lindner (DVE 1999) aussehenden René Froger sowie dem offen schwulen Songcontestveteranen Gerald Joling, der 1988 mit dem inbrünstig gefistelten Trashklopper ‚Shangri-La‘ und einem der unglaublichsten Vokuhilas der Frisurengeschichte für Heiterkeit sorgte. Nach bandinternen Zickenkriegen verließ Joling jedoch unter größtmöglichem öffentlichen Drama die Kapelle und wurde durch den im holländischsprachigen Raum ebenfalls nicht unbekannten Jeroen van der Boom ersetzt.


No more Boleros für Gerald!

Aus 1988 hätten auch alle sechs dargebotenen Beiträge stammen können, von denen das flotte ‚Three is the magic Number‘ noch den meisten Drive besaß und die allesamt sehr eindeutig belegten, dass sich die Niederländer nach einer langen Reihe von Demütigungen in den Qualifikationsrunden der letzten Jahre nunmehr innerlich offenbar vollständig vom Grand Prix verabschiedet haben und stattdessen lieber in tröstlicher Erinnerung an vergangene, glanzvollere Tage schwelgen. Dazu passten dann auch die zwischendurch eingestreuten Darbietungen alter holländischer Eurovisionsklassiker, die das nostalgische Gefühl bei den zuschauenden Grand-Prix-Fans sicher verstärkten und für einen schönen Abend sorgten, andererseits aber auch den endgültigen Bruch des einstigen kontinentaleuropäischen Musterlands des Pop mit dem Wettbewerb besiegeln könnten.


Gays in Space!

[Nachtrag 13.03.2009] Diese Woche präsentierten die Toppers nun den finalen Eurovisionsremix ihres Beitrages. Samt dazugehörigem, funkelnagelneuem Videoclip, das irgendwie aussieht, als hätten Siegfried, Roy und einer ihrer Stricher jugendlichen Showassistenten das Traumschiff Surprise (Periode 1) aus dem Michael-ist-Janet-Jackson-Video zu ‚Scream‘ gekapert – nicht ohne vorher noch einen Abstecher nach Slowenien gemacht zu haben, wo sie Alenka Gotars Handspermascanner klauten ausliehen. Mit bockenden Elektrobeats und merkwürdigen Geräuschen, als leide der reichlich eingesetzte Vocoder unter Blähungen, erneut aufgemotzt, wirkt der Song nun noch deutlich camper als beim nationalen Finale, auch wenn das nur schwer vorstellbar scheint. Toll!

14 thoughts on “Niederlande 2009: Love shine a Light

  1. Na gut… …dass es ESC-Cover-Bands beim Contest durchaus zu respektablen Resultaten bringen können haben wir ja bei Islands Euroband dieses Jahr gesehen. Aber die hatten immerhin einen knuffigen Sänger, eine sympathische Sängerin, stimmliches Können (was die Toppers vielleicht auch haben, keine Ahnung) und eine vom isländischen Kultsänger Paul Oscar zum treibenden Dancesong umfunktionierten klassische Europopperle dabei. Das Altherrentrio hingegen ruft eher grausige Erinnerungen an die Esten wach… und Olsen Brothers sind die Niederländer leider auch nicht wirklich. Na ja, mal den Song abwarten. Aber ich tippe eher auf was gemütlich-konservatives.

  2. Die lieben Nachbarn…. Oh ha….ist da wirklich nur der gute alte Gerard schwul ? Erinnert an Liberace x 3 :p Na gut, warten wir mal die VE -Beiträge ab – ich kann mir aber kaum vorstellen, dass irgendein moderner Titel passen würde. Aber dank Jury ist ja nächstes Jahr einiges möglich. Dass ‚ De Toppers ‚ in den NL Erfolg haben mag nur denjenigen erstaunen, dem nicht bekannt ist, dass Jan/tje Smit dort ebenfalls sehr beliebt ist und es auch gerne mal bis an die Spitze der Charts schafft. Die Niederländer haben scheinbar einen ganz besonderen musikalischen Geschmack :grin

  3. Die sind die Holländer… Ist es Zufall, dass nur wenige Tage nach offizieller Bestätigung der Jury-Rückkehr die Holländer mit so einem ältlichen Schlager-Act aufwarten? Weckt in mir unangenehme Assoziationen an Christer Sjörgren und seiner Senioren-Tanzabend-Nummer im schwedischen Melodi letztes Jahr. Außerdem habe ich, wie viele andere Fans, die Befürchtung, dass, wenn die Niederlande mit diesem im Land wirklich extrem populären (warum eigentlich?) Act erneut scheitern, unsere Nachbarn es den Österreichern gleichtun und sich beleidigt vom ESC zurückziehen werden.

  4. De Liberaces Sehr schöner Vergleich, danke! 🙂 Ja, für die Heterosexualität der beiden Anderen würde ich meine Hand auch nicht ins Feuer legen. Aber bislang las ich nur über den Herrn Jodling eine entsprechende Meldung. Und als seriöse Seite *köch köch* möchte ich natürlich keine üble Nachrede betreiben *köch köch*… 😉 Och, einen besonderen Musikgeschmack würd ich das gar nicht nennen. Die Holländer stehen genau so auf grausame Schlager wie unsereins, sie haben nur weniger Probleme, das zuzugeben…

  5. Naa, die kneifen schon nicht! Auch de Toppers liegen ja in guter holländischer Tradition der letzten Jahre: da haben die Käsköpp ja fast immer einen im Lande beliebten und erfolgreichen Act geschickt, um im Semi zu scheitern. Und über einen holländischen Ausstieg wird seither jedes Jahr spekuliert – bislang sind sie aber immer noch dabei. Ich glaube, die sind genau so heldenhaft unverdrossen wie die Portugiesen. Auch dafür haben sie meinen Respekt.

  6. Liberace…. Um die Liberace These zu untermauern : Gerard in seinem Element [img]http://www.baja.nl/pictures/dD2r_Gerard-Joling-061204788.jpg[/img] :eek Vielleicht ja schonmal ein Vorgeschmack auf den ESC 09 : obwohl Svante dann wohl in Ohnmacht fallen würde, und der Moskauer Bürgermeister gleich mit ihm :zzz Über den Musikgeschmack der Niederländer läßt sich streiten, natürlich tummeln sich in den Charts alle internationlen Acts, die auch bei uns bekannt sind, aber ich verbinde mit den NL immer Acts wie Loona, Vanga Boys, Hermes House Band, Caught in the Act….irgendwie komisch, aber ich bin jetzt auch nicht der NL Musikexperte. Ach ja, ein international etablierter Act fällt mir doch noch ein ‚ Within Temptation ‚….allerdings soll Sharon den Adel gerüchtweise stimmlich nicht sonderlich überzeugen, aber dafür sieht sie gut aus 😉

  7. Die sind die Holländer (2)… Ui, ich hatte im Vorfeld echt Schlimmeres erwartet… aber, äh, ich schäme mich fast das sagen zu müssen – aber, äh… ich mag ‚Shine‘. Wirklich. Ich hatte beim Angucken sogar ein kleines bisschen Pipi in den Augen. Aber nur ein bisschen! So schöne Harmonien (und so unschöne Männer!)! Ne, ein herziger Beitrag, das muss man schon sagen! Auch wenn mich hier an dieser Stelle jetzt keiner mehr Ernst nehmen wird… 😳

  8. Engel of the Light / Night ? Das wäre ein Supersong gewesen ! Mit dem Song hätten die Toppers den ESC 2009 in Moskau gewinnen können !!! Verstehe gar nicht, weshalb man den Song hier als ranzig oder als Schmalzballade bezeichnen kann ……? Wo hat dieser Kommentator eigentlich seine Ohren…..??????? Übrigens, alle darbebotene Songs von den Toppers sind einfach Spitzenklasse !!! Hätte nicht gedacht, das dieses Trio solche tollen Nummern singen kann ! Das muß Deutschland und andere erst einmal nachmachen. Shine, ok, wäre mein 2-ter Vavorit gewesen. Aber hier hat das Volk entschieden. Liebe Niederländer, Euch hätte ich den Sieg diesesmal gegönnt ! Aber für ‚Shine‘ auch viel Glück !! 😀

Oder was denkst Du?