Schwu­le Soli­da­ri­tät: Nie­der­lan­de dro­hen mit Final-Boy­kott

End­lich! Ein leuch­ten­des Zei­chen für geleb­te Homo­so­li­da­ri­tät setzt der offen schwu­le Sän­ger Gor­don des nie­der­län­di­schen Gol­den-Girls-Tri­os De Top­pers. In einem Inter­view mit NOS Radio kün­dig­te er an, das Fina­le am Sams­tag boy­kot­tie­ren zu wol­len, falls es bei der am glei­chen Abend statt­fin­den­den (und, wie immer, vom homo­pho­ben Mos­kau­er Bür­ger­meis­ter Juri Lusch­ko ver­bo­te­nen) Schwu­len­de­mo Sla­vic Pri­de zu gewalt­tä­ti­gen Aus­schrei­tun­gen gegen Homos kom­men soll­te, wie die bri­ti­schen Pink News heu­te berich­ten. Nun müs­sen die Nie­der­län­der erst mal ins Fina­le kom­men, um wir­kungs­voll mit Abrei­se dro­hen zu kön­nen (und die Chan­cen ste­hen mit ihrem fut­ti­gen Nost­al­gie­schla­ger ‘Shi­ne’ nicht beson­ders gut) – den­noch han­delt es sich um eine wich­ti­ge Soli­da­ri­täts­adres­se an die rus­si­schen Schwu­len. Aus dem deut­schen Lager war zu die­sem The­ma bis­lang nichts zu ver­neh­men – dabei gehört auch unser Lead­sän­ger offi­zi­ell zur Fami­lie.


Kei­ne Fra­gen zur sexu­el­len Ori­en­tie­rung nötig: De Top­pers

Wie bereits berich­tet, ist für Sams­tag – dem Tag des Euro­vi­si­ons­fi­na­les – der Mos­kau­er CSD ange­mel­det, der unter dem Namen ‘Sla­vic Pri­de’ statt­fin­den soll. Ver­an­stal­ter Niko­lai Alek­se­jev erwar­tet bis zu 500 Teil­neh­mer für die Para­de, wobei er auch auf die ange­reis­ten schwu­len Euro­vi­si­ons­fans setzt. Wie jedes Jahr wur­de die Ver­an­stal­tung aller­dings vom Mos­kau­er Bür­ger­meis­ter Jurij Lusch­ko, für den Homos “sata­nisch” sind, unter­sagt. Alek­se­jev kün­dig­te bereits an, sich über das Ver­bot hin­weg­set­zen zu wol­len. In den ver­gan­ge­nen Jah­ren kam es aus dem sel­ben Anlass immer wie­der zu gewalt­tä­ti­gen Aus­ein­an­der­set­zun­gen auf Mos­kaus Stra­ßen, wobei schwu­le und les­bi­sche Pro­tes­tie­rer von durch­or­ga­ni­sier­ten rechts­ra­di­ka­len Schlä­ger­trupps gezielt ange­grif­fen wur­den und von der Poli­zei kei­ner­lei Unter­stüt­zung erhiel­ten, son­dern im Gegen­teil wegen der Teil­nah­me an der ver­bo­te­nen Demo inhaf­tiert wur­den, wäh­rend die Schlä­ger unbe­hel­ligt abzie­hen konn­ten. Auch soli­da­risch ange­reis­te deut­sche Poli­ti­ker wie Vol­ker Beck von den Grü­nen beka­men schon eins auf die Nase.


Schon 2006 gab es Streit um den Mos­kau­er CSD – seit­her wird die Situa­ti­on immer schlim­mer

So bleibt die span­nen­de Fra­ge, ob Putin, der aus der Staats­kas­se 27 Mil­lio­nen Euro für die Durch­füh­rung des größ­ten und spek­ta­ku­lärs­ten Euro­vi­si­on Song Con­tests aller Zei­ten bei­steu­er­te, um das Image Russ­lands im euro­päi­schen Aus­land auf­zu­po­lie­ren, es ris­kiert, dass zeit­gleich mit gla­mou­rö­sen Grand-Prix-Bil­dern auch sol­che von blu­tig zusam­men­ge­schla­ge­nen und von Poli­zis­ten gehetz­ten statt geschütz­ten Schwu­len und Les­ben auf Mos­kaus Stra­ßen um die Welt gehen. Sän­ger Gor­don jeden­falls sag­te: “Wenn Leu­te wie ich auf sol­che Art und Wei­se dis­kri­mi­niert wer­den, habe ich von die­sem Russ­land nichts zu erwar­ten und bin im ers­ten Flie­ger, der nach Hau­se geht.” Mei­ne Hel­din von 1998, die trans­se­xu­el­le Dana Inter­na­tio­nal, prä­sen­tier­te bei der vom rus­si­schen Fern­se­hen live über­tra­ge­nen offi­zi­el­len Euro­vi­si­ons-Eröff­nungs­fei­er am Sonn­tag ein Lie­bes­lied mit den Wor­ten: “Der nächs­te Song ist für alle Jungs und Mäd­chen, die Jungs lie­ben”, wie der Euro­vi­si­ons­blog des vor­wärts berich­tet. Oscar Loya behaup­te­te in sei­ner Pres­se­kon­fe­renz unter­des­sen lie­ber, er fän­de die rus­si­schen Mäd­chen genau so “heiß” wie die deut­schen – was ja in sei­nem Fal­le nicht gelo­gen ist, aber doch um den hei­ßen Brei gere­det. Hier ver­mis­se ich eine deut­li­ches Zei­chen der Soli­da­ri­tät mit den rus­si­schen Schwes­tern schmerz­lich. Noch ist dafür Zeit!

3 Gedanken zu “Schwu­le Soli­da­ri­tät: Nie­der­lan­de dro­hen mit Final-Boy­kott

  1. Irgend­wie absurd, dass er über­haupt nach rus­si­schen Mädels gefragt wird. Ich hab auf einer der NDR-ESC-Sei­ten gele­sen, dass Oscar doch auch in Russ­land von einer dor­ti­gen Skan­dal­zei­tung geoutet wor­den sein soll.

  2. .… Er wur­de doch auf der ofi­zel­len esc sei­te geoutet die wis­sen das doch alle;) glaub ich^^ mfg pasi

  3. dann drü­cken wir Hol­land die Dau­men und hof­fen, dass das dann auch gemacht wird und sich Oscar und Kon­sor­ten anschlie­ßen wer­den

Oder was denkst Du?