Nor­we­gen 2010: My Hard is yours

Seit Eddie Friels ‘Drea­m­in’ (IE 1995) gab es beim Grand Prix kei­nen Titel mehr, wel­cher der­ar­tig offen­grun­dig den Zweck ver­folgt, einen erneu­ten Sieg des Ver­an­stal­ter­lan­des um jeden Preis zu ver­hin­dern. Und wenn die­ser Preis dar­in besteht, das gesam­te Euro­pa am 29. Mai die­sen Jah­res für drei Minu­ten in todes­ar­ti­gen Tief­schlaf zu sin­gen. Gegen Didrik Sol­li-Tan­gen ver­sprüht selbst Rick Ast­ley noch ech­ten Pop­star-Appeal. Sei­ne Super­schmalz­bal­la­de ‘My Heart is yours’, bei der sich selbst Neun­zig­jäh­ri­ge ange­wi­dert abwen­den dürf­ten, kommt ohne erkenn­ba­ren Refrain aus. Immer­hin beherrscht Soli-Fan­gen den Trick, das kaum vor­han­de­ne Tem­po des Musik­stücks aus dem Stand auf Null zu brem­sen. Ein Song, der auf kei­ner Hyp­no­se-leicht-gemacht-CD feh­len darf!


Die Nor­we­ger kön­nen beru­higt sein: Oslo ist für 2011 aus dem Ren­nen

14 Gedanken zu “Nor­we­gen 2010: My Hard is yours

  1. Ein Song, der zu per­fekt sein will und den ich gera­de dafür inbrüns­tig has­se. Mehr ist dar­über wohl nicht zu sagen. Tau­send­mal lie­ber die kan­ti­ge­ren Bei­trä­ge aus Alba­ni­en, Finn­land, Schweiz und Nie­der­lan­de. Aber viel­leicht höre ich mir den ja noch schön, nach­dem mei­ne ers­te Ent­täu­schung über­wun­den ist, dass es weder KoK noch A1 geschafft haben und Gau­te in der Second Chan­ce raus­ge­flo­gen ist. 🙄

  2. Slo­wer Every Minu­te Ach herr­je, jetzt hat der tat­säch­lich gewon­nen. Das er optisch was her macht, wage ich ja nicht bezwei­feln, aber par­don, der Mann hat in etwa eine Büh­nen­aus­strah­lung wie Horst See­ho­fer. Und der Song erst! Nix gegen ein wenig Kitsch, aber die­se Mix­tur aus sämt­li­chen Raph-Siegl-Wer­ken der Post-Nico­le-Ära und ‘Stron­ger Every Minu­te’ trieft der­art vor Schmalz, dass ich im Mai wohl einen Eimer unter den Fern­se­her stel­len muss… Bis­her das kla­re Schluss­licht in mei­nem Ran­king, aber die Hol­län­der haben ja gute Chan­cen das mor­gen spie­lend zu unter­bie­ten…

  3. Auch wenn ihr mich jetzt alle stei­ni­gen wer­den, mir hat der Song sehr gut gefal­len. Wäre auch für Keep of Kales­sin gewe­sen, die bei­den ande­ren Songs im Super­fi­na­le fand ich ein­fach öde. Der Song hat mich geflasht. Wun­der­schö­ne Bal­la­de.

  4. Ich mags:) Ich Stim­me dir zu:p Aber ich war am Anfang für Maria dann für Mira die dann aber Raus­flog… und dann für Didrik;) Des­halb passt mir das Ergeb­nis sehr gut:)

  5. re: Ich mags:) [quote=pasi]Ich Stim­me dir zu:p Aber ich war am Anfang für Maria dann für Mira die dann aber Raus­flog… und dann für Didrik;) Des­halb passt mir das Ergeb­nis sehr gut:)[/quote] Ich hät­te auch noch mit Keep of Kales­sin mit Dra­gon­to­wer leben kön­nen. My Heart is yours und Dra­gon­to­wer haben mir am bes­ten gefal­len, die bei­den ande­ren Super­fi­nal­songs fand ich ein­fach nur öde.

  6. Keep of Kales­sin wäre mein Favo­rit gewe­sen, aber ich hät­te auch gut mit Maria Hau­kaas Storeng (auch wenn das Lied zu platt war) oder Maria Arre­don­do leben kön­nen, die ja dann aber bei­de nicht ins Super­fi­na­le kamen. Selbst A1 war ja noch ganz nett, aber eben nicht mehr. Aber der tat­säch­li­che Sie­ger ist ja wohl defi­ni­tiv der übels­te Bei­trag von allen 21 gewe­sen. Schau­der!

  7. Jury’s pet.… Lang­wei­lig, sehr, sehr lang­wei­lig und bere­chen­bar, fast wie ein MF Bei­trag. Lei­der wer­den die Jurys das wohl unterstützen.…eine Schan­de. Jetzt fehlt nur noch die alte Niamh für Irland und der Hor­ror ist kom­plett.

  8. re: Jury’s pet.… [quote=ESC10-Oslo]Langweilig, sehr, sehr lang­wei­lig und bere­chen­bar, fast wie ein MF Beitrag.[/quote] Kein Wun­der bei dem Co-Kom­po­nis­ten. 😉

  9. Herz­rhyth­mus­stö­rung? Geht der Bei­trag jetzt eigent­lich noch als Belei­di­gung des Publi­kums durch oder ist das schon gro­be Kör­per­ver­let­zung? Und der Typ erst: Nee, der haut’s doch auch nicht wie­der raus und ver­führt zu war­men Gedan­ken! Ich mei­ne, wenn der so f… wie der singt, näch … Also nee, dan­ke! 😉

  10. Also sooo schlecht fin­de ich das nu auch nicht. Zwar fragt man sich vor allem am Anfang, woher das Lied denn jetzt geklaut ist – ich hab es bis jetzt noch nicht raus­ge­fun­den -, vom Hocker reißt es einen wahr­lich kein biss­chen, aber es quält auch nicht. Ich sehe bei Didrik halt das Oscar Loya-Syn­drom: Kann ein­wand­frei sau­ber sin­gen, berührt aber null. Ste­ri­le Hygie­ne auf der Büh­ne sozu­sa­gen. Aus­nahms­los alle Lie­der, die zum Ende hin zu einer Hym­ne wer­den, sol­len den Hörer bei den Emo­tio­nen packen, das unter­stel­le ich gene­rell, hier eben­so. Der Jun­ge könn­te aber auch über Stahl­be­ton oder Zahn­pas­ta sin­gen, der Effekt wäre nicht anders als bei My heart is yours.

  11. re: [quote=eurovision austria]Kommt es nur uns vor, oder erin­nert euch auch der Song an You rise me up?[/quote] Ja, das isses

  12. Juten Abend, zum ers­ten heißt der song you rai­se me up von Josh Groban und nicht you rise me up. Wenn man ver­gleicht , dann bit­te auch gut recher­chie­ren! Des wei­te­ren kann man über Geschmack nicht strei­ten. Aber zwei bis meh­re­re Din­ge : Der Jun­ge ist 22 Jah­re alt und klingt tech­nisch schon nahe­zu per­fekt! Die Ver­pa­ckung passt def­in­tiv zur Stim­me. Der Song ist ein­wand­frei gesun­gen, mit Gefühl und alles was es braucht! Von wegen ste­ril!!! Nur weil es einen klas­si­schen Auf­bau hat des ganz bestimmt nix mit Ralph Sie­gel zu tun. Und an alle Schwach­ma­ten die sich für Musik­kri­ti­ker hal­ten, sag ich nur : Ihr habt kee­ne Ahnung!! Ich sage toller[size=medium][/size] Song schö­ner Text,schöner Mann und hof­fent­lich der Beginn einer tol­len Kar­rie­re! Und an alle denen es nicht passt : Fres­se hal­ten! 😆 Einen schö­nen Tag an alle ande­ren

Oder was denkst Du?