ESC 2010: ARD zeigt alle drei Shows live

Gute Nachrichten seitens der ARD: erstmals seit Einführung der zwei Qualifikationsrunden überträgt das öffentlich-rechtliche Fernsehen beide Auswahlsendungen live. Der Wermutstropfen: diesmal wandert das zweite Semi, in dem Deutschland nicht mitstimmen darf, auf einen noch obskureren Spartensender als das letztjährige Phoenix, nämlich auf den von ungefähr zweihundert Menschen deutschlandweit auch tatsächlich empfangbaren Digitalkanal Einsfestival. Na, herzlichen Dank! So bleibt den meisten Fans, wie auch mir, wieder nur der Onlinestream (begleitet von Stoßgebeten, dass der nicht wieder an den interessantesten Stellen abreißt) und die spätnächtliche Wiederholung auf N3. Von einem akzeptablen Umgang mit diesem auch von meinen Fernsehgebühren finanziertem Ereignis ist die ARD damit immer noch Galaxien entfernt, nähert sich aber immerhin mit winzigen Trippelschrittchen an. Hape Kerkeling moderiert den Countdown am Samstag und verliest auch die deutschen Punkte.


Die ARD scheint die „Aufgabe von nationaler Tragweite“ ernst zu nehmen

Und hier zur Übersicht alle Ausstrahlungstermine: die erste Qualifikationsrunde am Dienstag, dem 25. Mai 2010, wird ab 21:00 Uhr live auf Nord 3 übertragen und ab 23:00 Uhr auf Einsfestival wiederholt. In diesem Semi ist Deutschland stimmberechtigt, die Telefonleitungen sind offen, sobald Olia Tira zu Ende gesungen hat. Die zweite Qualifikationsrunde am Donnerstag, dem 27. Mai 2010, gibt es ab 21:00 Uhr live auf Einsfestival, die Wiederholung läuft ab 0:55 Uhr auf Nord 3 (oder, wie es sich offiziell nennt: im NDR Fernsehen). Das Finale am Samstag, dem 29. Mai 2010, in dem Lena Meyer-Landrut antritt, wird ab 21:00 Uhr live im Ersten übertragen, eine Wiederholung läuft ab 1:05 Uhr auf Einsfestival. Wie üblich gibt es ab 20:15 Uhr im Ersten eine Countdownshow zur Einstimmung, live von der Hamburger Reeperbahn, und nach dem Finale gegen 0:15 Uhr eine „Grand Prix Party“ mit ersten Reaktionen und Analysen, wieso es trotz Platz 1 bei den britischen Buchmachern doch wieder nicht zum Sieg gereicht hat. Hape Kerkeling (den ich als Uschi Blum mit ‚Sklavin der Liebe‘ gerne letztes Jahr als deutschen Vertreter in Moskau gesehen hätte) moderiert und verliest die deutschen Punkte.


DAS hätte Punkte gegeben! Hape als Uschi Blum

Und ich kann nur mein Lamento aus dem Vorjahr wiederholen. Der Eurovision Song Contest ist die wichtigste paneuropäische Unterhaltungssendung des Jahres und leistet mehr zur europäischen Einigung als das Europaparlament und sämtliche Verträge zusammen. Er wird von meinen Gebührengelder finanziert. Der einzige vertretbare Umgang mit dieser Showperle besteht in einer Liveübertragung aller drei Shows auf Sendern, die lückenlos bundesweit von allen Gebührenzahlern tatsächlich auch zu empfangen sind. Sprich: entweder im Ersten oder aber gleichzeitig in allen Dritten Programmen der ARD. Das Abschieben auf irgendwelche digitalen Spartensender, die nur von einem winzigen Bruchteil der Menschen tatsächlich auch gesehen werden können (ja, Sie haben richtig geraten: ich empfange Einsfestival nicht, für mich heißt das: Keinfestival) ist inakzeptabel. Und unsinnig ist es auch: obwohl die ARD die Existenz der beiden Qualifikationsrunden vor der breiten Öffentlichkeit ja fast vollständig geheim hält, erreichten die einzelnen Liveübertragungen der Semis auf Nord 3 bzw. Phoenix in den letzten Jahren Quoten, die keinesfalls signifikant unter dem dort üblichen Senderschnitt lagen. Warum also nicht beide Semis live wenigstens in den Dritten übertragen werden können, ist mir schleierhaft, zumal sich die Einschaltzahlen ja beträchtlich steigern ließen, wenn die ARD nur ein Minimum an Öffentlichkeitsarbeit betriebe. Vielleicht sollte man die Show doch vollständig an ProSieben geben, die gingen da sicher verantwortungsvoller mit um.

12 Gedanken zu “ESC 2010: ARD zeigt alle drei Shows live

  1. Einsfestival ist mit dem Zattoo-Player empfänglich: http://zattoo.com/ Die Software ist kostenlos, der Empfang auch, es sei denn, man will ‚HD‘-Auflösung, dann kostet sie zwei Euro im Monat. Man sollte eine gute Internetanbindung haben, aber die braucht man ja auch für den Livestream.

  2. Danke für den Tipp, aber das ist ja auch wieder Internet! Ich hab eine gute Bandbreite, aber Zattoo hängt sich bei mir genau so gerne zwischendurch mal auf wie der Octoshape-Stream auf eurovision.tv. Und 10“ Notebook-Bildschirm ist kein Ersatz für den großen Fernsehbildschirm. Ich will die Shows LIVE im Fernsehen sehen, und zwar ALLE, dafür zahl ich schließlich meine Gebühren!

  3. Cool, ich wusste noch gar nicht zu was für einer Elite ich zähle, nur weil ich einsfestival empfangen kann. 8)

  4. Kommt halt drauf an, wo man wohnt, und auf welche Weise man empfängt. Die SAT-Leute dürften wohl keinerlei Probleme haben. Aber dass ich es im Kabel habe, liegt natürlich daran, dass ich in BaWue wohne.

  5. Auch wenn ich zu den Privilegierten(?) gehöre, die einsfestival empfangen können und daher im Vergleich zum letzten Jahr eine klare Verbesserung sehen, finde ich natürlich auch, dass man die Semis zumindest in den dritten Programmen übertragen sollte. PS: Uschi Blum ist wesentlich besser als Hera Björk

  6. re: Ich verstehe nicht, wo da die Verbesserung liegt. Wer einsfestival sehen kann, sollte doch erst recht Phoenix empfangen. Bei mir gehören jedenfalls sowohl einsfestival wie Pro7 zum erweiterten Programmpaket, das ich extra bezahlen müßte. Lohnt sich aber nicht, sehe ja kaum TV. Sollte jedoch die Show komplett an Pro7 gehen, wäre der ESC bald Geschichte. da geht es noch mehr als bei der ARD nur ums Geld. Und ich wäre nicht bereit, mit meinen Gebühren jetzt auch noch Unterschichten-TV zu finanzieren. Es reicht schon, daß wir Lena finanziert haben und Pro7 behandelt den Song wie Privateigentum. Alle drei Shows gehören ins Erste, bei Adelshochzeiten klappt es ja auch.

  7. Die Verbesserung liegt in der LIVE-Übertragung. Dies war letztes Jahr nur in einem Semifinale der Fall.

  8. In Frankfurt bekommst du EinsFestival über die ganz normale Antenne. Einzige Investition wäre ein DVB-T Receiver.

  9. Mein Fernseher hat ’ne eingebaute DVB-T Antenne und ich bekomme KEIN einsfestival. Ich krieg damit RTL und bibeltv kristallklar, das Erste und das ZDF als knatternden Pixelsalat, aber KEIN einsfestival.

  10. re: [quote=Aufrechtgehn]Mein Fernseher hat ’ne eingebaute DVB-T Antenne und ich bekomme KEIN einsfestival. Ich krieg damit RTL und bibeltv kristallklar, das Erste und das ZDF als knatternden Pixelsalat, aber KEIN einsfestival.[/quote] Habe gerade noch mal nachgeschaut. Selbst mit einer 1a Antenne, würdest du’s nicht bekommen. Die haben EinsFestival aus dem DVB-T Paket Rhein-Main geschmissen. Sorry. Da bleibt wirklich nur Satellit oder das Digitalpaket von Unitymedia. (Was für eine einzige Sendung natürlich ein Wahnsinn wäre.) Doof, dass das mit Zattoo und dem Octoshape Plug-In bei dir nicht funktioniert. Ich war nämlich letztes Jahr von der guten Qualität überrascht.

  11. http://www.tummiweb.com/escnation/poll10/ Es gibt sie wieder:) als ich eine Mail hinschrieb und bat das sie dieses Jahr diese Poll wieder machen sollen, schrieben sie mir nur zurück das sie es sich überlegen aber es zurzeit nicht so Aussieht als würde es dieses Jahr eine geben… aber jetzt gibt es eine:) Naja wer will kann sich Regi und seine Top Ten abgeben;) dabei kann er sich das Voting mal anschauen;) Ich sags euch:P es lohnt sich^^ Nur mal als Hinweiß:P die letzten jahre lag D land immer so auf Platz 20-30;)

  12. Und dieses Mal liegt es auf Platz eins, weil 224 Leute aus Deutschland für Deutschland gestimmt haben – womit man das dann in die Tonne kloppen kann.

Oder was denkst Du?