Yes, them! (PL 2011)

Offi­zi­ell läuft die Sen­dung noch, aber fak­tisch hat Mag­da­le­na Tul bereits vor zehn Minu­ten den pol­ni­schen Vor­ent­scheid gewon­nen und fährt mit ‘Jes­tem’ nach Düs­sel­dorf. Zu Recht.


Sieht aus wie das typi­sche Ost­block­flitt­chen, hat aber nen gei­len Song am Start: Mag­da

Eine lus­ti­ge Geschich­te, der pol­ni­sche Vor­ent­scheid. Zehn sehr unter­schied­li­che Acts tra­ten gegen­ein­an­der an, von Elek­tro­schla­ger über Caba­ret bis zu Hard­rock, jedoch alles äußerst pro­fes­sio­nell und von hoher Qua­li­tät. Dazu kamen gefühlt 25 Inter­val Acts, so dass nicht immer ganz klar war, ob der gera­de auf­re­ten­de Sän­ger jetzt für das Ticket nach Düs­sel­dorf singt oder ein­fach nur Plat­ten ver­kau­fen will. Dazu gab es ein com­pu­ter­ani­mier­tes, spre­chen­des Valen­tins­tags-Herz und ein Mode­ra­to­ren­ge­spann aus einem Gnom und einer blon­dier­ten Ama­zo­ne. Am skur­rils­ten aber die Stim­men­aus­zäh­lung: in Polen gab es ein rei­nes Tel­e­vo­ting, und schon nach fünf Minu­ten blen­de­te man den ers­ten Zwi­schen­stand ein – bei dem Mag­da­le­na Tul bereits mit sat­ten 44% führ­te und alle ande­ren mar­gi­na­li­sier­te.

httpv://www.youtube.com/watch?v=titUoi8oVek
Und hier der offi­zi­el­le Video­clip

Trotz­dem blie­ben die Tele­fo­ne noch wei­te­re zehn Minu­ten offen. Was natür­lich am End­ergeb­nis nicht mehr das Gerings­te änder­te. Doch vor der offi­zi­el­len Sie­ger­eh­rung galt es, noch wei­te­re 500 Inter­val Acts (anschei­nend die kom­plet­te Pop­sze­ne Polens) unter­zu­brin­gen, so dass Mag­da­le­nas Krö­nung ers­te eine gute hal­be Stun­de nach dem Fest­ste­hen des Ergeb­nis­ses erfolg­te. Sei’s drum – in Düs­sel­dorf sehen wir die fabel­haf­te Frau Tul mit ihren bei­den kna­cki­gen Tän­zern (die aller­dings mehr Eye­li­ner tra­gen als sie) – und das mit gro­ßer Sicher­heit auch im Fina­le! Und ich sage: dan­ke Polen, für die­sen kurz­wei­li­gen Abend – schaut her, ARD, so geht eine Vor­ent­schei­dung! Einen ein­zi­gen Wunsch hät­te ich aller­dings abschlie­ßend: näm­lich dass sich Mag­da­le­na beim Büh­nen­out­fit mehr an ihrem offi­zi­el­len Video­clip ori­en­tier­te – nicht, dass sie es sich nicht leis­ten könn­te, nack­tes Fleisch zu zei­gen! Nur kann ich sie in ihrem Stan­gen­tän­ze­rin­nen-Out­fit aus der Vor­ent­schei­dung optisch nicht von Ele­na Ris­test­ka, Karo­li­na (2007) oder jeden ande­ren belie­bi­gen Ost-Inter­pre­tin unter­schei­den. Und lang­sam ermü­det die immer­glei­che Fleisch­be­schau…

16 Gedanken zu “Yes, them! (PL 2011)

  1. nee.… echt nich Sor­ry, aber ich kann die Begeis­te­rung für die­se Dar­bie­tung, aber vor allem für die Musik nicht tei­len. Bil­li­ger Aller­welts­pop­rock ohne jed­we­de Höhen (dafür mit eini­gen Tie­fen), bei dem man schon nach 30 Sekun­den das Ende her­bei­sehnt. Mag sein, dass es das Fina­le erreicht – jedoch völ­lig unver­dient.

  2. Also so beson­ders fin­de ich das Lied gar nicht. Für mich ist das ein­fach nur klas­si­scher Durch­schnitts-ESC-Dan­ce­pop. Die äußer­li­che Ähn­lich­keit zu Karo­li­na bei ihrem heu­ti­gen Auf­tritt ist aller­dings in der Tat frap­pie­rend.

  3. Das wird sehr stark von der Per­for­mance in Düs­sel­dorf abhän­gen. Wäre Polen im zwei­ten Semi, wür­de ich der Dame gute Chan­cen ein­räu­men – aber lei­der hat es unse­re öst­li­chen Nach­barn ins Todes­se­mi ver­schla­gen. Naja. Ich höre mir jetzt noch­mal den pol­ni­schen Bei­trag von 1997 an. Nichts ist so gut, dass man es mit ein wenig Bier nicht noch ver­bes­sern könn­te. 😉

  4. Also das soll das Bes­te sein was Polen zu bie­ten hat? 1. Fin­de ich die Liveper­for­mance nicht gera­de sehr ori­gi­nell. Die tau­sends­te Bitch­per­for­mance. 2. Klingt der Song auch nach tau­send­mal schon gehört. Kling auf Pol­nisch ganz gut. Bin gespannt ob Euro­pa mit dem Song was anfan­gen kann. Ich tue es nicht.Mich lässt der Song total kalt. Wird schwer mit dem Fina­le

  5. Das Bes­te? Das ist also das Bes­te was Polen zu bie­ten hat? Nee, also ich weiß nicht. 1. Ist die Per­for­mance nun wirk­lich nicht sehr ori­gi­nell. Dazu kommt der Gesang zumin­dest teil­wei­se offen­sicht­lich vom Band. Live­ge­sang ist eher durch­schnitt­lich wie der Song übri­gens. 2. Mich reißt der Song nicht mit. Bin gespannt ob Euro­pa damit was anfan­gen kann. Mich lässt er kalt.

  6. Hmm… …ich ver­wei­se für die Erklä­rung des (zuge­ge­ben eher fla­chen) Scher­zes, den ich da gemacht habe, ein­fach auf die Lied­ti­tel Polens von 1997 und 2011. Anders gesagt: Das Schönsau­fen klappt natür­lich nur mit eng­li­schem Bier. 😈

  7. Ich find’s ganz okay so weit – nichts Beson­de­res, aber kann man hören. Bei mir liegt der nor­we­gi­sche Bei­trag wei­ter­hin vor­ne.

  8. Ganz cool eigent­lich. Irgend­wie läs­si­ger als ‘Hero’ von der Perel­li und zum Glück auch nicht so ober-hys­te­risch. Scha­de, dass die drei Gra­na­ten­chor­sän­ge­rin­nen nur kurz ein­ge­blen­det wer­den.

  9. Das meis­te klingt läs­si­ger und sieht läs­si­ger aus als Char­lot­te Perel­lis ‘Hero’ mit der für schwe­di­sche Ver­hält­nis­se eher unty­pi­schen Haus­frau­en-Cho­reo von damals 😉 Aber zu Mag­da­le­na Tul und ‘Jes­tem’: Ein paar Akzen­te mehr dürf­ten schon sein. Ob die Büh­nen­show über die musi­ka­li­sche Ein­fach­heit des Lieds hin­weg­täu­schen kann? Denn wenn man den Clip nicht ansieht, nur zuhört, steht Madame rela­tiv nackt da.…also musi­ka­lisch jetzt.…ich kann mir auch Schö­ne­res vor­stel­len als Mag­da­le­na phy­sisch nackt zu sehen…den einen oder ande­ren Herrn viel­leicht?… 😳 Jeden­falls bleibt ja noch ein biss­chen Zeit aus dem Song was raus­zu­fei­len. Schlecht isser ja nicht.

  10. erstaun­lich … … dass wir uns mal in Geschmacks­fra­gen einig sind. Aber mir gefällt das Stück auch sehr gut. Ist zwar tech­nisch schon eher Mas­sen­wa­re, geht aber ab und ist wirk­lich gut gesun­gen. Momen­tan (nach 16 ver­öf­fent­lich­ten Titeln) mein per­sön­li­cher ers­ter Platz.

  11. Ich fin­de die­sen Song für den Euro­vi­si­on Con­test per­fekt ! Wenn ihr alle auf Rock und Hip-Hop steht schaut eucht Mtv an. Live und bei die­ser kör­per­li­chen Anstren­gung siengt sie per­fekt. Vllt ist es nichts für West­eu­ro­pä­er, doch nicht zu ver­ges­sen der Ost­block ist sehr groß. Außer­dem der Blkan und die Kau­ka­sus Staa­ten wür­den eher die­se musik rich­tung bevor­zu­gen. Das Lena ein 2 mal gewinn ehr unwähr­schein­lich.

  12. Net schlecht Sehr erfreu­lich nach dem Schrott der ver­gan­ge­nen Jah­re. Könn­te so durch­aus auch auf Bal­ka­ni­ka TV lau­fen. Sprich das dürf­te auch aus der Ecke eini­ge Punk­te ein­heim­sen.

  13. Uhhh…einfach Geil 😀 Das bes­te kommt noch – sie wird die ers­te Ver­si­on sin­gen – auf pol­nisch und ohne Ande­run­gen. Das hat man jetzt besta­tigt !! Yeah, ich bin echt erleich­tet.

Oder was denkst Du?