Fan­boy, Fan­boy, you can call me Fan­boy (SE 2011)

Und hier noch das Bes­te aus den MF-Semis. Ich sag’s immer wie­der: mit einem Jahr­gang Melo­di­fes­ti­va­len könn­te man 20 Jah­re deut­sche Vor­ent­schei­dung betreiben!

httpv://www.youtube.com/watch?v=gUi-vZC9jsg
Best of the Rest: Jen­ny Sil­ver mit dem abba­tas­ti­schen ‘Some­thing in your Eyes’

httpv://www.youtube.com/watch?v=v4R7ejXD2wQ
Dame Edna ali­as Bab­san will einen Spa­ni­er. Wer nicht?

httpv://www.youtube.com/watch?v=YCKi587DU9w
Nichts für Dia­be­ti­ker: Le Kid (‘Oh my God’)

httpv://www.youtube.com/watch?v=0H6tdxQX4Hc
Raum­pa­trioul­le trifft Tron: Dil­ba versucht’s nochmal

httpv://www.youtube.com/watch?v=aO_EojsKjFg
Tja, hät­te sie sich mal nicht die Lun­gen nach außen legen las­sen: Anniella

21 Comments

  • Jaaaaaa man er hat gewon­nen *_* Mein gro­ßer ESC 2011 Vor­ent­scheid Fave hat wirk­lich gewon­nen, man bin ich hap­py 😀 *_* Mei­ne neue Num­mer 1, und ich will dafür voten 🙂 Übri­gens Vor­ent­scheid­sai­son 2011 :p nicht 2012 😀 aber gut den Feh­ler las­sen wir mal durch­ge­hen, dafür das Eric gewon­nen hat, müs­sen wir uns jetzt auch mal freu­en 🙂 Ich den­ke er hat sehr gute chan­cen in DD 🙂 und wie gesagt, ich vote für ihn :):):):)

  • grau­sam, grau­sam, ein­fach grau­sam. schwe­den, 0 punk­te bitte!

  • Jon E. Blue -

    YAAAY Eric Ich lie­be es! Vier Grün­de: 1. Eeeeee­ric!!!! 2. Gei­le Show. 3. Hört sich an, als wür­de es aus die­sem Jahr­hun­dert stam­men 4. EEEeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeriiiiic!!!! 😉

  • Zu 3: Ernst­haft? Ich ver­or­te Musik die­ser Art eher in den frü­hen 1990ern.

  • Naaaaa­ja… ‘eine Ansamm­lung fabel­haf­ter Schwe­den­schla­ger, Come­dy­num­mern und Uptem­po­tra­cks – also genau das, aus was der Euro­vi­si­on Song Con­test aus­schließ­lich bestehen soll­te!’ Nein. Ganz bestimmt nicht. Ich will kei­nen Con­test ohne Lie­der wie Milim, Molit­va, Me and My Gui­tar, Sano­mi, Fly on the Wings of Love oder (hihi) Auf­recht gehn. Und wenn du mal drü­ber nach­denkst, du auch nicht. Das wäre am Final­abend so, als müss­te man 25 Por­tio­nen sei­nes Lieb­lings­es­sens an 25 Tagen hin­ter­ein­an­der essen – irgend­wann reicht es. Das Lied ist in Ord­nung, auch wenn ich mich nicht erin­nern kann, wann eine der­ar­ti­ge Num­mer das letz­te Mal was rei­ßen konn­te. Aus dem zwei­ten Semi ist das siche­res Finalfutter.

  • Huch? Das soll­te eigent­lich nicht ein­ge­rückt sein…sorry.

  • No Sor­ry, wenn ich sonst meis­tens mit dei­nen KOm­men­ta­ren rich­tig glück­lich war, aber das ist echt ne abso­lu­te Null­num­mer. The Moni­ker wären mal was ande­res aus Schwe­den gewe­sen, aber das ist sooooooo belie­big und weich­ge­spült, da hel­fen auch die lecke­ren Typen im Hin­ter­grund nix mehr. :-((( Leider …

  • 😀 Der Autor hat genau mei­nen Geschmack 😀 Jen­ny und Bab­san waren bei­de sehr toll 🙂 Ich wür­de dir noch fol­gen­de zwei emp­feh­len: Love Genera­ti­on – Dance alo­ne und Loree – Refu­sing my heart Bei­de sind eben­falls total toll 🙂 Was ich auch gut fin­de, aber du als Bal­la­den­has­ser, :D, nicht mögen wirst: Lin­da Prich­tard – Alive

  • Lena-Hype -

    Über­schätzt Nein, ich sehe das nicht als einen ESC-Gewin­ner – das ist ein typi­scher Fan-Wank, wie es im eng­li­schen so schön heisst. Russ­land und Schwe­den wer­den sich im Fina­le Punk­te weg­neh­men und dann wird sehr wahr­schein­lich ein ande­rer Titel gewinnen.…welcher das sein wird, ist schwer zu sagen, viel­leicht Frank­reich, das sich wohl­tu­end von den lau­ten und schril­len Num­mern unter­schei­det, viel­leicht wie all­ge­mein erwar­tet das UK. Sich aus dem schwä­che­ren zwei­ten Semi für das Fina­le zu qua­li­fi­zie­ren ist übri­gens kei­ne gro­ße Kunst.

  • Little Imp -

    Fan Wanks dürf­te es in der Tat nach Sich­tung des Kuss­fo­tos zwi­schen Dan­ny und Eric geben. 😀

  • Tells It Like It Is -

    Ich kann mir vor­stel­len, dass die Schwe­den damit weit nach vor­ne kom­men, weil ich mir vor­stel­len kann, dass die­ser Song vie­len gefällt. Mir gefällt er jedoch irgend­wie gar nicht. Ja, sicher, der Song hat Tem­po und Schmiss und alles, aber irgend­wie fehlt mir da ’ne gan­ze Men­ge. Zuge­ge­ben, ich ver­mag das nicht zu kon­kre­ti­sie­ren (und nein, der Punkt ist nicht, dass der Song nicht von einer oben her­um gut gebau­ten blon­den Schwe­din gesun­gen wird 😉 ). Mir gefällt’s ein­fach nicht (und das wird ja wohl noch erlaubt sein 😉 ), und des­halb hof­fe ich, dass der ESC nächs­tes Jahr nicht in Zen­tral-Skan­di­na­vi­en statt­fin­den wird.

  • Gei­lo­mat Die­se Num­mer hat genau das für mich, was Russ­land nicht hat- sie löst das wie­der-hören-will-gefühl bei mir aus. Eric Saa­de hat mich sei­ner­zeit mit Man­boy nicht über­zeugt. Umso schö­ner, dass man ihn rich­ti­ger­wei­se lie­ber mit die­sem song antre­ten lässt.

  • Schorsch -

    Oh my God’ wär’s doch gewe­sen. Aber das ewig glei­che Schwe­den­pop­weich­spü­l­er­zeug – ich kann’s lei­der ein­fach nicht mehr hören. Das Intro von ‘Night­f­light to Venus’ geklaut – (das mehr als ein Zitat). Wenn die Ber­gen­dah­ler schon im Semi hän­gen­blieb, dann soll­te es ‘Popu­lar’ auch. Mit ist es ein­fach zu hys­te­risch. Aber gut, wenn’s denn sein soll…

  • Jetzt hat er es tat­säch­lich geschafft Schon im letz­ten Jahr hat er mich mit sei­nem ‘Man boy’ tie­risch genervt, und den dies­jäh­ri­gen Bei­trag fand ich nur unwe­sent­lich bes­ser. Aber Schwe­den schei­nen sowie­so einen völ­lig ande­ren Geschmack zu haben als ich. Jeden­falls sind mei­ne Favo­ri­ten alle auf den hin­te­ren Plät­zen und mei­ne bevor­zug­ten Hass­Sub­jek­te auf den Rän­gen gelan­det. Dabei hät­te ich mich die­ses Jahr sogar wirk­lich für einen der Trash-Schwe­den­schla­ger erwär­men kön­nen. Gegen Lin­da Bengt­zing hät­te ich gar nichts gehabt, aber die wur­de ja auch nur Sieb­te. Mei­ne Gunst hät­ten eher Sara Var­ga oder die Play­to­nes gehabt, auch mit Brol­le hät­te ich mich noch anfreun­den können …

  • Lovetrain -

    Fan­fa­vou­rit – sonst nix herr saa­de ist ein ähn­lich hoff­nungs­lo­ser fan­fa­vou­rit wie letz­tes jahr hera björk … die­se nichts­sa­gen­de euro-dance-gedu­del gefällt doch nur schwe­den und hard­core-fans. aus­ser­dem wie soll er denn mit sei­ner mickey-mou­se-quä­ke ohne die beim melo­di­fes­ti­va­len ein­ge­spiel­ten backing-chö­re auch nur eini­ger­ma­ßen über­le­ben? er wäre viel­leicht ein heis­ser tip für den young gay dan­cers contest … 🙂

  • ein­ge­rückt Das ist wohl die vor­schrifts­mä­ßi­ge ESC-Rückung gewe­sen ^^ Aber tat­säch­lich hat eine sol­che Num­mer auch dem heu­ri­gen ESC noch gefehlt. Das könn­te durch­aus – wenn es denn gut geht – gut­ge­hen für Schwe­den, nach der letzt­jäh­ri­gen ‘Plei­te’. 🙂

  • the winner takes it all -

    scha­de hey,was ich scha­de fin­de ist,dass rich­ti­gen bal­la­den nicht ins haupt­feld gekom­men sind,wie ELI­SA­BETH ANDRE­AS­SEN oder auch von SIMON FORSBERG!aber,nun ja,das lied von ERIC SAA­DE ist bes­ser als unser bei­trag von LENA

  • GEKLAUT!!! Ich wun­de­re mich nur, daß die IBU die­sen Titel zuge­las­sen hat.….das Intro ist nun defi­ni­tiv von Boney M’s Ras­pu­tin geklaut.… Schon allein für die­se Dreis­tig­keit: Zero Points!

  • […] schwä­che­ren Bei­trag – kos­mi­sche Wie­der­gut­ma­chung. So bei­spiels­wei­se letz­tes Jahr in Schwe­den und heu­er in Öster­reich und Russ­land. Nun gesellt sich auch Mol­da­wi­en in die­se Rie­ge: dort siegte […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.