I’m still asleep (SK 2011)

Nicht nur Irland ent­sen­det die­ses Jahr ein ein­ei­iges Zwil­lings­pär­chen mit bizar­ren Fri­su­ren. Auch in der Slo­wa­kei hält man sich an das Mot­to “dop­pelt genäht hält bes­ser” und schickt die Schwes­tern Vero­ni­ka und Danie­la Nízlo­vá ali­as Twi­ins, die ein biss­chen wie jün­ge­re Aus­ga­ben von Bree van de Kamp aus­se­hen. Heu­te stell­ten sie ihren Euro­vi­si­ons­bei­trag ‘I’m still ali­ve’ vor: natür­lich (seufz!) eine wei­te­re Bal­la­de. Von denen haben wir ja auch erst sie­ben­tau­send­fünf­hun­dert­sechs­und­drei­ßig die­ses Jahr! Zudem klingt sie nach einer mus­ter­ty­pi­schen, mecha­nisch glat­ten Auto­tu­ne-RnB-Radio-Bal­la­de, wie wir sie im Dut­zend von Rihan­na, Beyon­cé und ähn­li­chen zu Tode lang­wei­len­den Voll­plas­tik-Püpp­chen ken­nen. Wer im letz­ten hal­ben Jahr mal auch nur für weni­ge Minu­ten irgend­ei­ne belie­bi­ge For­ma­t­ra­dio-Jugend­wel­le ein­schal­te­te, kennt ‘I’m still ali­ve’ bereits in- und aus­wen­dig.

httpv://www.youtube.com/watch?v=uT_8il_fkAs
Die unehe­li­chen Zwil­lings­töch­ter von Bree van de Kamp und Vicky Lean­dros machen einen auf ‘Heal the World’. Klingt aller­dings lei­der eher nach ‘Disap­pe­ar’…

9 Gedanken zu “I’m still asleep (SK 2011)

  1. Naja, sehen ja so weit ganz brauch­bar aus, die bei­den… Wer­den noch Wet­ten ange­nom­men, ob die Slo­wa­ken ver­su­chen wer­den, Punk­te mit Tit­te zu machen? 😀

  2. Lan­ge­wei­le pur Voll­plas­tik trifft es tat­säch­lich, und zwar nicht nur bezüg­lich der Püpp­chen, son­dern auch des Songs. Aber wie­so nennst Du das Bal­la­de? Ach ja, ich ver­gaß ‘Deutsch/Oli – Oli/Deutsch’. Ja, in der Bedeu­tung von ‘lang­wei­lig’ stimmt’s!

  3. Laa­ang­wei­lig~ Sie sehen ja ganz annehm­bar aus, aber damit kann man auch nicht gewin­nen. (Ich bezweif­le, dass die bei­den Damen über­haupt ins Fina­le kom­men.) Der Song hört sich irgend­wie nach High School Musi­cal oder wie das hieß an. Beim Titel dach­te ich aller­dings irgend­wie an was Schnel­les. Na ja .. Lang­wei­lig ists auf jeden Fall.

  4. jemand hat mal in einem forum geschrie­ben, das sol­che musik nie­man­dem weh­tue. doch das tut sie: mir! rihan­na und beyon­cé haben zwar auch, nun­ja, ‘unauf­dring­li­che’ alb­um­fül­ler, aber das ist ver­heul­tes kitsch­ge­schmie­re für zart­be­sei­te­te zehn­jäh­ri­ge mäd­chen. eine schan­de nach den drei letz­ten guten (und abso­lut zu unrecht abge­straf­ten) berei­che­run­gen aus der slo­wa­kei.

  5. weh tun Da stim­me ich voll zu. Mir tut es wirk­lich weh, wenn ein Land für einen guten Song abge­straft wird und im Fol­ge­jahr dann (ver­mut­lich) mit Ramsch bes­se­re Erfol­ge erzielt. Ist lei­der schon mehr­fach so gesche­hen.

  6. Stimmt wohl, aber ist die Slo­wa­kei dafür wirk­lich ein gutes Bei­spiel? Horehro­nie war ganz okay, Let ‘tmou hin­ge­gen lang­wei­li­ge Bal­la­den­sül­ze, die noch dazu abso­lut kata­stro­phal dar­ge­bo­ten wur­de. Zur drit­ten ‘guten Berei­che­rung’ der Slo­wa­kei kann ich nichts sagen – das ist ja schon ein biss­chen län­ger her (1998 ).

  7. SK Ich hat­te tat­säch­lich an Horehro­nie gedacht. Stimm­lich war das zwar etwas dünn, aber Song und Dar­bie­tung waren durch­aus ori­gi­nell. Jeden­falls weit­aus bes­ser als das hier. Und ich war wirk­lich ent­setzt, dass Kris­ti­na nicht das Fina­le erreicht hat. Aber die Slo­wa­kei hat halt weni­ge Freun­de …

Oder was denkst Du?