It’s Shi­te Time (AZ 2011)

Sinn für Humor haben sie ja, die Aser­bai­dscha­ner. Nach der wohl absur­des­ten Vor­ent­schei­dung dies­seits der Ukrai­ne, an deren Ende vor vier Wochen für alle über­ra­schend eine stimm­lich begab­te Jungt­un­te und eine kräch­zen­de Nebel­krä­he vor einem des­in­ter­es­sier­ten Publi­kum als Euro­vi­si­ons­ver­tre­ter 2011 aus­ge­ru­fen wur­den, haben es die Aze­ris tat­säch­lich geschafft, für die bei­den eine lee­re Bal­la­de zusam­men zu zim­mern, die trotz hef­tigs­tem Auto­tu­ne-Ein­satz wohl nie­man­den über­zeugt. Mit dem wun­der­bar pas­sen­den Titel ‘Run­ning sca­red’. Denn das dürf­ten die bei­den bedau­erns­wer­ten Expo­nen­ten im Mai tat­säch­lich tun müs­sen, wenn der Erd­öl­staat erst­mals im Semi hän­gen bleibt.


Da war ja Däne­mark 2010 noch emo­tio­nal glaub­wür­di­ger!

Nach wel­chem Sys­tem genau im Land des Feu­ers der Grand-Prix-Ver­tre­ter bestimmt wird, kön­nen selbst die best­in­for­mier­tes­ten Quel­len nicht wirk­lich erklä­ren. Sicher sind nur zwei Din­ge: blut­jun­ge, gut­aus­se­hen­de, leicht beklei­de­te Frau­en mit der Per­sön­lich­keit eines Staub­saugers haben immer einen Vor­teil (vgl. Saf­u­ra). Und das Publi­kum bei sol­chen Sen­dun­gen besteht, jeden­falls deren Gesichts­aus­druck nach zu urtei­len, aus Schwer­kri­mi­nel­len, die hier ihre Stra­fe absit­zen. Eine der här­tes­ten vor­stell­ba­ren Stra­fen in der Tat: fünf mehr oder min­der unbe­gab­te Men­schen zer­säg­ten in nicht enden wol­len­den Run­den einen Song nach dem ande­ren. Und das in grau­en­haf­tes­tem, pho­ne­tisch gesun­ge­nen Pidgin-Eng­lisch. Kur­ze Erho­lung boten ledig­lich die zwi­schen­drin auf­tre­ten­den inter­na­tio­na­len Star­gäs­te wie die schwei­ze­ri­sche Ver­tre­te­rin Anna Ros­si­nel­li – die erst mal am Flug­ha­fen von Baku stran­de­te, weil das aser­bai­dscha­ni­sche Fern­se­hen es ver­säum­te, sich wie ver­spro­chen um ihr Ein­rei­se­vi­sum zu küm­mern. Oder die samma­ri­ne­si­sche Inter­pre­tin Senit, die sich bei Bet­ty Boop, der Mode­ra­to­rin der Show, extrem unbe­liebt mach­te, als sie die Fra­ge, wer die­ses Jahr in Düs­sel­dorf gewin­nen wer­den, mit einem herz­er­fri­schen­den “San Mari­no natür­lich!” beant­wor­te­te.


Nigar Jamal schän­det Jade Ewens ‘My Time’

Was aber wahr­schein­li­cher sein dürf­te als ein Sieg Aser­bai­dschans. Das (bzw. deren Jury) wähl­te unter drei uner­träg­lich grau­en­haft sin­gen­den Pro­sti­tu­ier­ten sowie einer leid­lich tole­ra­blen, für aser­bai­dscha­ni­sche Ver­hält­nis­se aber viel zu alten (35) und fet­ten (50 Kilo) Sän­ge­rin und einem stär­ker als Boy Geor­ge wäh­rend sei­ner Hero­in­pha­se geschmink­ten Jün­gel­chen aus: näm­lich eben jene, annehm­bar sin­gen­de Jungt­un­te Eldur Qasi­mov. Die aber, als sei es ein grau­sa­mer Witz, aus­ge­rech­net die am schlech­tes­ten sin­gen­de Pro­sti­tu­ier­te, Nigar Jamal, zur Sei­te gestellt (bzw. ans Bein gebun­den) bekam. Um auch von den Kom­po­nis­ten noch mal ein ansehn­li­ches Schutz­geld ein­wer­ben zu kön­nen, erfolg­te die Ent­schei­dung über den Song erst jetzt, zwei Tage vor Ende der Abga­be­frist. Den zu schrei­ben, kam indes als Her­aus­for­de­rung auch der Erfin­dung des Per­pe­tu­um Mobi­le oder der Qua­dra­tur des Krei­ses gleich: denn Nigar (strik­tes Wort­spiel­ver­bot!) ist mit jeder Form von Melo­die, die im Anspruch über ‘Alle mei­ne Ent­chen’ hin­aus geht, rest­los über­for­dert. Eldur hin­ge­gen drängt es sowohl stimm­lich als auch vom Typ her zum fran­ko­phi­len Gefühls­sturm, der gro­ßen, auf­wal­len­den Euro­vi­si­ons­bal­la­de.


Lei­der schon in einer der 700 Vor­run­den raus­ge­flo­gen: Fuad. Oh. Mein. Gott!

Das (vor­her­seh­ba­re) Ergeb­nis ist nun die vor­ge­stell­te, selbst für die­sen vor Lang­wei­ler­bal­la­den nur so trie­fen­den Jahr­gang unge­wöh­lich öde musi­ka­li­sche Ver­zweif­lungs­tat. Lus­tig dürf­te es wer­den, wenn die Bei­den die Num­mer live sin­gen müs­sen – der mas­si­ve Ein­satz stu­dio­tech­ni­scher Schön­heits­chir­ur­gie bei der vor­lie­gen­den Auf­nah­me lässt das Schlimms­te befürch­ten! Ob der Titel ‘Run­ning sca­red’ als Hil­fe­ruf der Autoren oder Hin­weis an die Sän­ger gemeint ist – wer weiß das schon. Sicher ist jedoch, dass der Trick, sich einen neu­en Büh­nen­na­men zuzu­le­gen (aus Eldur und Nigar wird Ell & Nik­ki) nicht hel­fen wird, die Ver­ant­wor­tung für das bevor ste­hen­de Desas­ter zu ver­schlei­ern – wir ken­nen Eure rich­ti­gen Namen bereits!


Eben­so in der Vor­run­de aus­ge­schie­den: Chin­giz mit ‘Duy Duy’. Scha­de eigent­lich!

29 Gedanken zu “It’s Shi­te Time (<span class="caps">AZ</span> 2011)”

  1. Eng­lisch und Gesangs­un­ter­richt Also gegen die ist unse­re Lena wirk­lich eine Meis­ter­sän­ge­rin. Wer immer gegen lena läs­tert, dem spie­le ich die Tan­te vor. Erst­mal soll­te sie paar Eng­lisch­stun­den neh­men. Wenn ich Eng­län­der wäre, ich wäre belei­digt, wie die­se Spra­che von der ver­ge­wal­tigt wird. Und dann soll­te die Gute schleu­nigst ein paar Gesangs­stun­den neh­men. Aber wat solls am Ende ist Aser­bai­dschan doch wie­der vor­ne dabei.

  2. …inte­res­ting! Immer­hin wird Aser­bai­dschan in die­sem Jahr noch inter­es­san­ter wer­den als Alba­ni­en, was denn da am Ende raus­kommt – ich habe wirk­lich kei­ne Idee, wie man die­se bei­den Saen­ger irgend­wie kom­bi­nie­ren koenn­te (und ehr­lich gesagt, tut mir Eldur da schon leid, er singt wirk­lich ganz ordent­lich, und sein Je t’aime kam auch glaub­wu­er­dig rue­ber, wenn auch etwas schlaf­ta­blet­tig… womoeg­lich pro­du­zie­ren mit die­ser Paa­rung die Aze­ris eine so bun­te Mischung wie Slo­we­ni­en letz­tes Jahr. Damit kaem man aber selbst mit den zwo­elf Punk­ten aus der Tur­kei nicht wei­ter 🙂

  3. Sen­sa­tio­nel­les Venue übri­gens… Wären da nicht links und rechts die Bal­kon­lo­gen gewe­sen, hät­te ich das für die Aula mei­ner alten Real­schu­le gehal­ten 😀 Das wäre schon mal inter­es­sant her­aus­zu­fin­den, in was für einem Bier­zelt Azer­bai­jan den ESC im Sieg­fal­le aus­tra­gen wür­de…

  4. Ist Aser­bai­dschan nicht mal für sei­nen aller­ers­ten Vor­ent­scheid Land of Fire gelobt wor­den? Das muss Jahr­hun­der­te her sein!

  5. Aser­bai­dschan Lernt mal erstmm­al die Namen der Sän­ger rich­tig zu schrei­ben. Grau­en­haft! Man kann doch nicht so ein­ge­schränkt im Kopf sein. Die Sän­ge­rin ist erst­mal 30, und sie ist nicht fett. Sieht auf jeden Fall viel viel hüb­scher aus als eure mager­süch­ti­ge Lena, voll häß­lich. Und wie die Deut­schen in einer Fremd­spra­che spre­chen, ist genau­so grau­en­voll. Ich fin­de grau­en­voll von euch, die Künst­ler als ‘Pro­sti­tu­ier­te und Tun­te’ abzu­stem­peln. Dafür soll­te man erts­mal Bewei­se haben, also habt ihr nicht, dann bes­ser Klap­pe hal­ten.

  6. Böser, böser Oli­ver! Wie kannst du nur ein­fach so schlim­me Sachen über die Bei­trä­ge diver­ser Teil­neh­mer­län­der schrei­ben. Lass dir das gefäl­ligst von den jewei­li­gen Bot­schaf­ten abseg­nen 😉 In die­sem Jahr lief das Aus­wahl­ver­fah­ren Aser­bai­dschans eini­ger­ma­ßen ähn­lich ab wie im letz­ten Jahr USFO. Also Cas­ting, K.O.-Runden, Fina­le. Dass dabei so was wie Nigar übrig bleibt, kann man eigent­lich kaum glau­ben. Für den Bei­trag gebe ich den Rat: Vie­le, gaaa­anz laaaan­ge Töne. Dann wird’s lus­tig

  7. .…PS: Ich glau­be zu ler­nen den Namen der Sän­ge­rin rich­tig zu schrei­ben, lohnt nicht. Zu viel Auf­wand für nix…

  8. das ver­steh mal einer Was hat denn die gerit­ten? ER hat wirk­lich fan­tas­tisch gesun­gen und den Sieg ver­dient. Aber wenn man unbe­dingt was kom­bi­nie­ren woll­te, hät­te man doch wenigs­tens Ilha­na Gasi­mo­va neh­men kön­nen. Was soll den der Scheiß? Viel Spaß bei der Suche nach einem pas­sen­den Song. Wahr­schein­lich ist es am bes­ten, man lässt Eldar sin­gen und Nigar ein­fach nur hübsch aus­se­hen. Köst­lich das ‘begeis­ter­te’ Publi­kum. Wahr­schein­lich sind die wirk­lich irgend­wie zwangs­ab­ge­ord­net wor­den, anders las­sen sich die Mie­nen kaum erklä­ren.

  9. fällt mir jetzt erst auf Eldar Gasi­mov & Ilha­me Gasi­mo­va wäre schon rein sprach­lich die hüb­sche­re Kom­bi gewe­sen 8)

  10. Aua. Aua. Aua aua aua. Das ver­ur­sacht ja schon kör­per­li­ches Unbe­ha­gen. Gebt der armen Frau einen Ohr­mo­ni­tor – respek­ti­ve, wenn sie schon einen hat, nehmt ihn ihr wie­der ab und klebt ihr den Mund zu! Tja, Aser­bai­dschan. Erst zum vier­ten Mal dabei und schon in Selbst­zu­frie­den­heit geba­det. Nur dass ihr die­ses Jahr ein wirk­lich har­tes Semi über­ste­hen müsst – und das wird mit die­ser legi­ti­men Erbin von Gem­ma Abbey nicht leicht.

  11. Wenn sie denn jemals wel­che hatte…wobei sich mir per­sön­lich der Sinn dabei nicht erschließt. War­um pos­tet jemand sowas auf einer deut­schen, deutsch­spra­chi­gen Nach­rich­ten-/Re­view-/Läs­ter-Sei­te über den ESC? Soll Oli­ver sich jetzt mies füh­len und in die Ecke krie­chen (okay, ich habe nach sei­nem ech­ten Miss­griff beim Öster­reich-Arti­kel sowas Ähn­li­ches ver­langt, aber das war qua­li­ta­tiv was Ande­res), weil er das tut, was er auf der Will­kom­men-Sei­te ankün­digt? ❓

  12. Schwe­den II Zitat:‘haben es die Aze­ris tat­säch­lich geschafft, für die bei­den eine lee­re Bal­la­de zusam­men zu zim­mern’ – nein, das waren die lie­ben Freun­de aus Schwe­den 😀 Und der Song ist in der Audio-Ver­si­on sogar erstaun­lich erträg­lich – im Gege­satz zu dem hys­te­risch-schril­len ‘Popu­lar’ des Mut­ter­lan­des. Ich gehe fest davon aus, dass sich AZ fürs das Fina­le qua­li­fi­zie­ren wird. Wenn es Saf­u­ra geschafft hat, schaf­fen es auch Ell&Nikki.

  13. Semi I Zur Fra­ge ob das 1. Semi wirk­lich so stark ist fol­gen­des – ich sehe nur 4 halb­wegs siche­re Final­teil­neh­mer: GR., RUS.,NOR. und TR. Viel­leicht 5, wenn es Arme­ni­en ent­ge­gen mei­ner per­sönl. Pre­fe­renz schaf­fen soll­te. Ser­bi­en und Alba­ni­en sind in der Ver­gan­gen­heit in einem Semi geschei­tert – es könn­te also zumin­dest theo­re­tisch auch die­ses Jahr pas­sie­ren. Blei­ben also 4 – 5 offe­ne Plät­ze. Az. hat also durch­aus Chan­cen.

  14. ganz sicher bleibt das NICHT im Semi hän­gen – wenn es so daher­kommt, wie im Video, Andern­falls lege ich natür­lich für Nichts und Nie­man­den mei­ne Hand ins Feu­er – aus­ser, dafür dass Nor­we­gen es NICHT ins Fina­le schafft 😉

  15. Was? Kein Video mit Live-Gesang? Schaaa­de!!! Ich hät­te doch zu gern schon vor dem ESC in der Rea­li­tät gehört, wie das ist, wenn man das, was nicht zusam­men­ge­hört, gewalt­sam zusam­men­schweißt: Ein begab­ter Sän­ger mit.…einem Irgend­was. Bei die­sem Lied dürf­te das beson­ders schön auf­fal­len. So nimmt man uns die gan­ze Vor­freu­de 👿

  16. .. Also er singt ja super, das wis­sen wir ja auch alle, aber sie… ist schlim­mer… wie alles ande­re… Man sieht aber auch das die Kom­po­nis­ten es auch so gese­hen haben, den ich wür­de sagen gefühl­te 2/3 singt er und gefühl­te 1/3 sie. Und im Refrain ist er auch der stär­ke­re, somit wird sie nur neben­rol­le spie­len. Ich den­ke sie wur­de eh nur aus­ge­wählt, damit noch was weib­li­ches hüb­sches auf der Bühen steht. Nun sind sie ja das Traum­paar 😉 Wür­de er das ganz allei­ne sin­gen, wäre es noch­mal viel bes­ser. Aber so fin­de ich es auch nicht schlecht… ich mag es 🙂 Und schön anzu­se­hen ist es auch. Und ich den­ke Live bes­ser anzu­hö­ren auch, denn er singt auf jeden Fall um klas­sen bes­ser wie Saf­u­ra. Nur sie.. sie ist das – in dem Pro­dukt 🙁 wobei + in der Schön­heit.

  17. Aser­bai­dschan und die Rei­fe­prue­fung… Das Video erin­nert mich eher an Mut­ter und Sohn.… gleich­sam die Aze­ri-Vari­an­te von Maxi und Chris Gar­den… und mit weis­sen Kla­vie­ren auf der Bue­h­ne koenn­te ich mir die­sen Bei­trag wahr­lich gut vor­stel­len. Mit End­sta­ti­on im Semi…

  18. Gefäl­li­ges Lied und gemischt­ge­schlecht­li­che Duos schei­nen seit letz­tem Jahr ja äußerst gefragt zu sein (Däne­mark, Rumä­ni­en). Für mich nicht nur sicher im Fina­le, son­dern auch mit Sieg­chan­cen. Zumal die­ses Jahr ja kein kla­rer Favo­rit aus­zu­ma­chen ist.

  19. Tja… …da darf nicht nur ich mich kor­ri­giert füh­len. Was auch immer sie mit Nik­kis Stim­me ange­stellt haben – letzt­end­lich hat es für den Sieg gereicht.

  20. Gehts noch?! ihr spinnt echt .. lasst sie doch­mal in ruhe.. ich wet­te, kei­ner von euch loo­sern singt nur annä­hernd so gut wie sie und hät­te dort auch nur annä­hernd so viel erfolg. ihr seid ein­fach ein hau­fen luschen, der nichts bes­se­res zutun hat, als sich über (doch wesent­lich hüb­sche­re) Leu­te das Maul zu zer­reis­sen. ARM­SE­LIG Isch schä­me mich dafür, das ihr einer sol­chen mei­nung seid, und euch über den akzent der aus­län­der lus­tig macht… haha aber selbst wahr­schein­lich nicht bes­ser als ‘sis is schitt’ spre­chen 🙁 Pein­lich, Pein­lich!!!

  21. Die Ase­ri-Mafia ist wie­der da! Hm. Auf dem Niveau von ‘Let’s See YOU Do Bet­ter’ sind wir jetzt, ja? Man muss nicht gut Eng­lisch kön­nen, um einen Akzent her­aus­zu­hö­ren. Und was die Unter­stel­lung des letz­ten Sat­zes angeht: Ich stu­die­re den Kram und bin in mei­nem Bekann­ten­kreis, der sich da wahr­lich nicht ver­ste­cken muss, der bes­te Eng­lisch­spre­cher und -ver­ste­her. Unter­stel­lun­gen wer­den nicht dadurch wah­rer, dass man sie gegen mehr Leu­te rich­tet. Was soll das eigent­lich? Aser­bai­dschan hat gewon­nen, ver­damm­te Axt. Ihr müsst euch nicht mehr von irgend­wem ange­grif­fen füh­len oder so schlech­te Argu­men­te brin­gen – ihr habt das bes­te Argu­ment, wo gibt!

  22. ?! also ich bin zufäl­lig auf die­se sei­te gesto­ßen, kei­ne ahnung wem die sei­te gehört und wozu sie da ist, wahr­schein­lich jeman­dem, der etwas zu viel zeit im leben hat .. nun denn.. die ‘kri­tik’ die hier aus­ge­übt wird ist kin­disch und nicht sachlich.klar die bei­den sind nicht die bes­ten sän­ger, aber trotz­dem kann man sich auch auf einer ande­ren art und wei­se aus­drü­cken und sei­ne mei­nung wie­der­ge­ben, denn fast alle bei­trä­ge hier sind pein­lich, kin­disch und zickig ver­fasst. Nun trotz allem ist Aser­bai­jan ers­ter gewor­den und ich den­ke sie haben es sich auch ver­dient 😉 wüss­te jetzt noch zu ger­ne, was der autor zu all dem zu sagen hat. Aber eine letz­te sache noch, ich glau­be es reicht aus wenn ich ein paar namen nen­ne : Dani­el Küb­lböck, Bill Kau­litz, Lori­ell Lon­don… ;);)

  23. Hmm… Wie­so kann ich das Gefühl nicht abschüt­teln, dass sich hin­ter den letz­ten bei­den Bei­trä­gen (mei­ne Ant­wort mal außen vor) die glei­che Per­son ver­birgt? Kann natür­lich auch sein, dass der zwei­te Kom­men­ta­tor sei­nen Nick aus Soli­da­ri­tät gewählt hat. Zum Kom­men­tar: Lies die ver­damm­te Will­kom­men-Sei­te, bevor du sowas hier rein­pos­test, dann wüss­test du auch, wie der Haus­herr die­se Sei­te defi­niert. Vigi­lan­te-Mod­ding ist mir ja fremd (und das hier ist kein Forum), aber die Grund­re­geln soll­te man schon beach­ten. (Wobei das mit ‘zuviel Zeit’ schon hin­kom­men könn­te. Aber jedem Tier­chen sein Plai­sier­chen. 😉 )

  24. Oh Mein Gott… denkt ihr seid cool , weil ihr erwach­sen seid, und euch über sowas kin­di­sches lus­tig macht oder was ? ich find es auch kin­disch, dass erwach­se­ne sich über die stim­me einer frau lus­tig machen.. mein gott.. kei­ne hob­bys oder was ??? Pein­lich pein­lich.. und du mit dei­nem bekann­ten­kreis, freu dich .. was auch immer sich da sehen las­sen kann oder auch nicht, wen interessiert’s?? Viel Spaß noch, das könnt ihr dann ja jetzt gaa­anz! Erwach­sen kom­men­tie­ren !

  25. Wie man in den Wald hin­ein­ruft… Was ist kin­disch dar­an, sich über die Stim­me einer Frau aus­zu­las­sen, die von Berufs wegen singt? Hob­bys? Du hast ja offen­bar auch nichts Bes­se­res zu tun. Die Sache mit mei­nem Bekann­ten­kreis war eine direk­te Ant­wort auf dei­ne Unter­stel­lung, wer sich über Ell/Nikki beschwert, kön­ne kein Eng­lisch. Und was den letz­ten Absatz angeht: Nein. Ich kom­men­tie­re das ganz ent­schie­den NICHT erwach­sen. War­um soll­te ich das tun, wo mein Gegen­über dazu offen­bar nicht fähig (oder nicht bereit) ist? Ich darf dazu nur auf diver­se Inter­net­sei­ten ver­wei­sen, auf denen feh­ler­haf­te Dis­kus­si­ons-Stra­te­gi­en beschrie­ben wer­den. Schö­nen Tag noch.

  26. Pingback: ESC Finale 2009: It comes as no Surprise

Oder was denkst Du?