Kalio­pi schreit für Maze­do­ni­en

Auf dem Bal­kan scheint das Gro­ße-Namen-Direkt­no­mi­nie­rungs­fie­ber aus­ge­bro­chen zu sein: heu­te ver­kün­de­te das maze­do­ni­sche Fern­se­hen, dass es die Sän­ge­rin Kalio­pi nach Baku schickt. Die nach You­tube-Sich­tung zu einem eigen­wil­li­gen Schmink- und Klei­dungs­stil sowie dra­ma­ti­schem Gekrei­sche in erschre­cken­den Ton­la­gen nei­gen­de Künst­le­rin soll­te das Land bereits 1996 ver­tre­ten, flog aber eben­so wie unser Leon bei der dama­li­gen Jury­vor­auswahl raus. Seit­her ver­öf­fent­lich­te sie neun Alben und nahm an zahl­rei­chen maze­do­ni­schen Vor­ent­schei­dun­gen teil. Ihr Song soll in einer TV-Aus­wahl unter fünf Titeln gefun­den wer­den, bei der jeweils die Jury, die Zuschau­er und Kalio­pi gleich stimm­be­rech­tigt sind. Ein Ter­min hier­für steht noch nicht fest.

httpv://youtu.be/15U-Dkuae3U
Kalio­pi: Rum, dum, dum (NF 2009)

1 Gedanke zu “Kalio­pi schreit für Maze­do­ni­en

Oder was denkst Du?