Una Ton­te­ría: David Cive­ra will noch mal für Spa­ni­en

Wie escx­tra heu­te unter Bezug auf die kata­la­ni­sche Tages­zei­tung La Van­guar­dia berich­tet, wür­de David Cive­ra (2001, ‘Dile que la quie­ro’) ger­ne noch mal für Spa­ni­en antre­ten. Er habe da einen Song am Start, ver­riet er dem Blatt in einem Inter­view, der das Publi­kum begeis­tern, die Jurys becir­cen und gar die Euro­vi­si­ons­kro­ne holen kön­ne. Das spa­ni­sche Fern­se­hen müs­se nur eben­so stark an ihn glau­ben wie er selbst, dann kön­ne prak­tisch nichts mehr schief gehen. Das ist doch mal eine Ansa­ge! Und da ich immer noch mit einem gewis­sen Wohl­ge­fal­len an Davids feu­ri­ge Ricky-Mar­tin-Gedächt­nis­num­mer von 2001, einem mei­ner liebs­ten Euro­vi­si­ons­bei­trä­ge aller Zei­ten, zurück­den­ke – vor allem aber an sei­ne geschmei­dig anlie­gen­de Lederi­mi­ta­tho­se und sein nicht weni­ger geschmei­dig krei­sen­des Becken – kann ich die­se scham­lo­se Initia­tiv­be­wer­bung nur aus Kräf­ten unter­stüt­zen!

httpv://www.youtube.com/watch?v=tkcyPI_z1x0
Wie so oft um den Sieg betro­gen: Spa­ni­ens Bes­ter

Davids aktu­el­les Album besteht übri­gens aus Cover­ver­sio­nen bekann­ter Klas­si­ker, die Sin­gle­aus­kop­pe­lung ist der Umber­to-Toz­zi-Mil­lio­nen­sel­ler ‘Ti amo’, hier­zu­lan­de am ehes­ten bekannt in der schmalz­trie­fen­den Schla­ger­ver­si­on des gro­ßen Howard Car­pen­da­le. David geht zwar mit etwas mehr Tem­po und einer deut­lich ras­pe­li­ge­ren Stim­me dran, kann aber für mei­nen Geschmack die Meß­lat­te nicht über­sprin­gen. Dann wol­len wir mal hof­fen, dass sein Euro­vi­si­ons­song tat­säch­lich bes­ser ist. Und dass TVÉ sein Fle­hen erhört. Denn schnuck­lig aus­se­hen tut er noch immer!

httpv://www.youtube.com/watch?v=loPum7cGm2U
Wie so oft lei­der nur über Umweg ein­zu­se­hen: Davids aktu­el­le Sin­gle

 

Oder was denkst Du?