Ram­bo Ama­de­us für Mon­te­ne­gro

Der Rei­gen der Direkt­no­mi­nie­rung gro­ßer Namen vom Bal­kan geht wei­ter: heu­te Mor­gen benann­te der mon­te­ne­gri­ni­sche Sen­der den im gesam­ten frü­he­ren Jugo­sla­wi­en bekann­ten Anto­ni­je Pušić ali­as Ram­bo Ama­de­us. Und ja, der Künst­ler­na­me setzt sich zusam­men aus dem Wie­ner Kom­po­nis­ten und dem von Syl­ves­ter Stal­lo­ne ver­körp­ter­ten dump­fen Film­hel­den. Ram­bo Ama­de­us lässt sich viel­leicht als Mischung aus Alf Poier und Hel­ge Schnei­der beschrei­ben: er macht sati­ri­sche Songs über poli­ti­sche und All­tags-The­men, wobei er sich aller mög­li­chen musi­ka­li­schen Sti­le bedient, und hat bereits zehn Alben ver­öf­fent­licht. Sein Song für Baku wird zu einem spä­te­ren Zeit­punkt bekannt gege­ben.

httpv://youtu.be/aUjQeyHRt0s 
Tom­my See­bach lebt!

1 Gedanke zu “Ram­bo Ama­de­us für Mon­te­ne­gro

  1. Nach­dem ich sein Video zu “Urba­no, Samo Urba­no” gese­hen habe, weiß ich end­lich war­um Hape Ker­ke­ling “Wet­ten, dass…?” abge­lehnt hat: er muss sich im nächs­ten Jahr, nach sei­nen Para­de­rol­len als Front­mann von R.I.P.Uli (“Hel­sin­ki Is Hell”) und Horst Schläm­mer auf sei­ne neue Auf­ga­be als Ram­bo Ama­de­us vor­be­rei­ten! Na dann viel Glück mit Mon­te­ne­gro, Hape! XD

Oder was denkst Du?