Light my Fire, Baku!

Eurovision Song Contest 2012 LogoDer Eurovision Song Contest 2012 scheint eine Raucherveranstaltung zu werden: „Light your Fire“ heißt das heute vorgestellte, offizielle Motto der europäischen Popfestspiele in Baku, Aserbaidschan. Wenig originell auch das bei den olympischen Winterspielen von Nagano 1998 abgekupferte Logo, für welches dasselbe deutsche Team verantwortlich zeichnet wie schon für das Langnese-Herz von 2011, das ja auch keinen Innovationspreis gewann. Nach dem mittlerweile bereits das Dach drauf ist, wurde heute auch die sich noch im Rohbau befindliche Baku Crystal Hall als Veranstaltungsort offiziell bestätigt. Neben der Schlüsselübergabe zwischen den Bürgermeistern von Düsseldorf und Baku fand auch die Auslosung der Startplätze in den Semis statt. Deutschland stimmt auf eigenen Wunsch im zweiten Semi am Donnerstag ab (ProSieben, das stets das Semi ohne deutsches Voting überträgt, zeigt an diesem Tag das Finale von Germanys next Bulimiemodel) und kann somit seine 12 Punkte wieder an die Türkei geben.

httpv://youtu.be/aTpqiG237SM
Bringt ihr inneres Feuer gerne zum Glühen: Ireen Sheer (DE 1978)

43 Länder, so viele wie auch in Düsseldorf, gehen in Baku an den Start. Inklusive Erzfeind Armenien – auch wenn deren Zusage nach wie vor als vorläufig gewertet werden muss. Polen setzt aus, dafür ist Montenegro wieder dabei.

Erstes Semi: Dienstag, 22. Mai

Erste Hälfte

Albanien
Belgien
Finnland
Griechenland
Island
Lettland
Montenegro
Rumänien
Schweiz

Zweite Hälfte

Dänemark
Irland
Israel
Moldawien
Österreich
Russland
San Marino
Ungarn
Zypern

Baku Crystal Hall
Entwurf der Baku Crystal Hall

Zweites Semi: Donnerstag, 24. Mai

Erste Hälfte

Armenien
Bulgarien
Malta
Mazedonien
Niederlande
Portugal
Serbien
Ukraine
Weißrussland

Zweite Hälfte

Bosnien
Estland
Georgien
Kroatien
Litauen
Norwegen
Schweden
Slowakei
Slowenien
Türkei

5 thoughts on “Light my Fire, Baku!

  1. Nitpick zur Bildunterschrift: Ireen Sheer war 1978, nicht 1979. Wobei „Dschingis Khan“ auch ganz passend klingt. 😉

  2. Hm. War dieses Setz-System mit zwei Halbfinals nicht dazu gedacht, die klassischen Stimmblöcke etwas zu entzerren? Da ist dieses Mal aber so einiges daneben gegangen, Freunde. Griechenland/Zypern, Rumänien/Moldawien, alle Ex-Jugos außer Montenegro, (wahrscheinlich) Italien für San Marino, Deutschland für die Türkei, Island/Dänemark (Himmel, das klingt wie eine Pairingliste bei einer schlechten Axis-Powers-Hetalia-Fanfiction).

    Trotzdem kann das lustig werden – diesmal ist kein solcher Auflauf von klassischen Weiterkommern in einem Semi wie letztes Jahr. Aber irgendjemand mag die Niederlande nicht, oder? Erste Hälfte im Semi mit den ganzen Ex-Jugos, der Türkei, Georgien, Armenien und Schweden…ich fürchte, der Rekord wird auch dieses Jahr nochmal verlängert.

  3. Weiß jemand von Euch die offizielle Begründung für den deutschen Wunsch, in einem bestimmten Semi zu voten (ich meine gegenüber der EBU)?

  4. Meines Wissens will Pro Sieben das Semi übertragen, in dem Deutschland nicht abstimmt, und das wäre an dem Donnerstag nicht gegangen, weil da das Finale von Germany’s Next Topmodel läuft.

Oder was denkst Du?