Luka­schen­ko deckt Wahl­be­trug auf! (BY 2012)

Oh, die süße Iro­nie! Aus­ge­rech­net der viel­fach als “letz­ter Dik­ta­tor Euro­pas” bezeich­ne­te weiß­rus­si­sche Prä­si­dent Alex­an­der Luka­schen­ko erklär­te heu­te die Ergeb­nis­se des Tele­vo­tings beim dor­ti­gen Vor­ent­scheid vom vor­ver­gan­ge­nen Diens­tag­nach­mit­tag für gefälscht. Anstel­le von Alyo­na Lanska­ya fah­ren nun die Sie­ger des Jury­vo­tings nach Baku: die Tee­nie­b­op­per Lite­sound mit ‘We are the Heroes’! Pres­se­be­rich­ten zufol­ge sei von ver­schie­de­nen Sei­ten das Ergeb­nis des Tele­vo­tings ange­zwei­felt wor­den. Böse Zun­gen sagen, Luka­schen­ko selbst habe den Song nicht gemocht. Dar­auf­hin tag­te heu­te Mit­tag ein Komi­tee, bestehend aus dem Kul­tus­mi­nis­ter des Lan­des, dem Inden­dan­ten des Staats­fern­se­hens, des­sen Ver­wal­tungs­lei­ter und einem Abge­sand­ten der weiß­rus­si­schen Tele­kom. Die­se infor­mier­ten anschlie­ßend wunsch­ge­mäß pflicht­ge­mäß den Prä­si­den­ten, dass das Wahl­er­geb­nis stin­ke. Also, das des Euro­fests, nicht das der letz­ten Prä­si­den­ten­wahl, gel­le?!? Damit ist die quä­ken­de Tran­fun­zel Lanska­ya mit ihrem Mann-im-Mond-Tra­pez­künst­ler aus dem Ren­nen und die unter­halt­sa­men Lite­sound rücken nach. Falls sich bis Mai nicht auch noch dar­an etwas ändert. Das weiß man in die­sen Brei­ten­gra­den ja nie.

httpv://youtu.be/hnJZG0eyavs
Wir sind Hel­den, weiß­rus­si­sche Ver­si­on

Lanska­ya raus, Lite­sound rein in Weiß­russ­land.

  • Pri­ma! Die Jungs sind viel unter­halt­sa­mer als die Quä­ke. (27%, 25 Votes)
  • Das stinkt doch zum Him­mel! (23%, 21 Votes)
  • Ich will Ana­s­ti­ya Vin­ni­ko­va wie­der­ha­ben! (23%, 21 Votes)
  • Noch ist ja Zeit, mal sehen, wie oft sich das noch ändert. (21%, 19 Votes)
  • Egal wer nun fährt: von Unter­hal­tung ver­ste­hen sie was in Bela­rus! (5%, 5 Votes)

Total Voters: 91

Loading ... Loa­ding …

5 Gedanken zu “Luka­schen­ko deckt Wahl­be­trug auf! (BY 2012)

  1. Wie man da oben noch, eine der Optio­nen mit posi­ti­vem Hauch aus­wäh­len kann, weiß ich nicht. Die Weiss­rus­sen gehö­ren kom­plett raus­ge­schmis­sen.

  2. Ach was. Das ist Weiß­russ­land, von denen erwar­te ich das gera­de­zu. Es hat so was Beru­hi­gen­des, wenn sich sämt­li­che Vor­ur­tei­le jedes Jahr auf Neue wie­der voll erfül­len. Hier fälscht halt noch der Dik­ta­tor höchst­per­sön­lich – ich wäre irgend­wie ent­täuscht, wenn hier alles mit rech­ten Din­gen zugän­ge… 😉

  3. Da das ja ganz bestimmt noch nicht die fina­le Ent­schei­dung sein wird, spa­re ich es mir mal, mich zu ärgern, obwohl man mei­ner Rangska­la nach jetzt den zweit­bes­ten durch den zweit­schlech­tes­ten Bei­trag ersetzt hat.
    Was die Poli­tik betrifft: ten­den­ti­ell wäre ich zwar auch eher dafür, hier aus­zu­schlie­ßen, aber wo soll­te man denn da anfan­gen? Viel bes­ser ist die Situa­ti­on doch in Aser­bai­dschan auch nicht.

  4. Aser­bai­jan hät­te schon damals raus­ge­schmis­sen gehört, nach­dem eini­ge Bür­ger, die für den arme­ni­schen Bei­trag ange­ru­fen hat­ten, von der Poli­zei ver­hört wur­den.

    Aber die EBU macht ja nie was – haupt­sa­che immer schön unpo­li­tisch (aber wehe, zwei rus­si­sche Sän­ge­rin­nen könn­ten womög­lich auf der Büh­ne knut­schen, dann krie­gen die gleich die Kri­se).

    Zumin­dest da (wenn auch sonst nir­gend­wo) könn­te man sich mal ein Bei­spiel an der FIFA neh­men (ja, dump­fes Heten­ge­bol­ze, ich weiß) – wenn sich die Poli­tik da maß­geb­lich in die fuß­bal­le­ri­schen Belan­ge ein­mischt, wer­den Mit­glieds­ver­bän­de ganz schnell mal gesperrt…

  5. Hihi. Das ging jetzt doch schnel­ler als erwar­tet. *g*

    Ich seh das so wie Oli­ver. Mir wür­de was feh­len ohne die­se frag­wür­di­gen “Ent­schei­dun­gen”. :-))

Oder was denkst Du?