Mal­ta: This is so light!

Gera­de noch mal eben so geret­tet! Nach­dem beim gest­ri­gen Semi mit ‘Whoop it up’ und ‘I want to run away’ der von mir so sehr gelieb­te mal­te­si­sche Spit­zen­trash aus­schied, wähl­ten die Juro­ren (und, als pseu­do­de­mo­kra­ti­sches Fei­gen­blatt, die zu einem Sechs­tel zäh­len­den Tele­vo­ter) heu­te den ein­zi­gen im Feld noch ver­blie­be­nen halb­wegs pas­sa­blen Titel für Baku aus: ‘This is the Night’ von Kurt Cal­le­ja, ein schwa­cher Abklatsch von Sakis Rou­vas’ fast gleich­na­mi­gen Bei­trag von 2009. Auf­ge­peppt mit den nach Ell&Nikki wohl unver­meid­li­chen ‘Oh-oh-oh’s, wenn auch hier not­dürf­tig getarnt als ‘Eh-eh-eh’. Besag­tes aser­bai­dscha­ni­sches Sie­ger­pär­chen war übri­gens in Mal­ta zu Gast, eben­so wie die fran­zö­si­sche Ver­tre­te­rin die­sen Jah­res, Anggun, die ihren Song für Baku vor­stell­te – play­back. Ich ahne live einen Car­crash auf uns zukom­men…

httpv://www.youtube.com/watch?v=ANU0K9oIXhI
Ganz schnuck­lig: hier kommt Kurt

Kurt lie­fer­te sich bis zum Schluß der über vier­stün­di­gen, mit Wer­be­blö­cken bis zum Erbre­chen voll­ge­stopf­ten Show (und Sie bekla­gen sich über Ste­fan Raabs Sen­dun­gen!) ein Kopf-an-Kopf-Ren­nen mit Clau­dia Fani­el­lo, die es, anders als ihr eben­falls im Fina­le ver­tre­te­ner, aber abge­schla­gen lan­den­der Bru­der Fabri­zio der Älte­re wohl nie­mals zum Con­test schaf­fen wird. In die­sem Fall: Gott sei Dank. Den denk­wür­digs­ten Auf­tritt des Abends leg­te indes Düs­sel­dorf­dis­co­bun­ny Glen Vel­la hin, der als Pau­se­nact eine Cover­ver­si­on von Micha­el Jack­sons ‘Heal the World’ zum Bes­ten gab. Kom­plett mit Gos­pel­chor und live gesun­gen – in die­sem Fall: lei­der. Für Kurt hof­fe ich dann mal auf einen kna­cki­gen Remix und eine etwas aus­ge­feil­te­re Tanz­cho­reo­gra­fie, dann dürf­te das mit einem Platz im hin­te­ren Mit­tel­feld in Baku schon klap­pen. Also, in sei­nem Semi.

Wie ste­hen die Chan­cen für Kurt Cajel­la?

  • Grau­en­haft. Bleibt im Semi hän­gen. (47%, 32 Votes)
  • Geht so. Könn­te für hin­ter Mit­tel­feld rei­chen. (37%, 25 Votes)
  • Gut – wenn man ihn schnell noch durch Chia­ra ersetzt! (9%, 6 Votes)
  • Schö­ne Num­mer, die spielt vor­ne mit! (7%, 5 Votes)

Total Voters: 68

Loading ... Loa­ding …

8 Gedanken zu “Mal­ta: This is so light!

  1. Fei­gen­blatt oder nicht: Die Tele­vo­ter haben ihren Favo­ri­ten durch­ge­drückt. Dir Juro­ren hat­ten Kurt nur auf dem zwei­ten Platz und Clau­dia auf dem Ers­ten. Irgend­wie war das Ergeb­nis ja fast schon abzu­se­hen. Wer die rich­ti­gen Uptem­po­knal­ler schon im Semi raus­wählt, darf sich nicht wun­dern, wenn dann im Fina­le ein mit­tel­mä­ßi­ges Uptem­po­stück unter gefühlt zwei Dut­zend weib­li­chen Bal­la­den her­vor­sticht.

  2. Ich hab an ande­ren Songs nicht zum Ver­gleich. Aber das kann irgend­wie gar­nichts. Weder der Song noch der Sän­ger. Höchs­tens optisch kein Total­aus­fall. Das schafft es nie­mals über´s Semi hin­aus…

  3. Schreibt das Lied nie­mals ab, Leu­te!

    Ich glau­be zwar auch nicht, dass die­ses Lied das Fina­le errei­chen wird, aber ich bekom­me schon die­ses dum­me Gefühl, dass “This is the night” evtl. sogar den ESC gewin­nen könn­te. Dass alles mög­lich ist, haben wir 2011 gese­hen.

  4. Obwohl nach dem Sieg von Ell & Nicki eigent­lich zu befürch­ten gewe­sen wäre, dass nun eini­ge Län­der eben­falls Pär­chen ins Ren­nen schi­cken, so muss ich nach dem Hören der fünf bis­her fest­ste­hen­den Lie­der für Baku (Alba­ni­en noch außen vor, da die fina­le Fas­sung erst noch kommt) kon­sta­tie­ren, dass der Sieg Aser­bai­dschan zumin­dest bei den west­li­chen oder klas­si­schen ESC-Län­dern einen ganz ande­ren Trend gesetzt hat. Den Trend zum gefäl­li­gen Main­stream­pop, der kei­nem weh tut, aber auch nicht wirk­lich etwas reißt. 

  5. Was Ihr alle ver­gesst… Das ist ein SONG-Con­test. KEIN Per­for­mens-Con­test.
    Hier wer­den KOM­PO­NIST und TEX­TER bewer­tet.
    Die Inter­pre­ten sind (eigent­lich) Neben­sa­che.
    Die haben sich die Kom­po­nis­ten und Tex­ter selbst aus­ge­sucht.
    Da wäre es bes­ser, wenn Ihr Euch die etli­chen Cas­ting-Shows, mit den Möch­te-gern-Künst­lern anseht.

  6. Das ist natür­lich Unsinn, Ralph. Kein Mensch ruft für Kom­po­nis­ten und Tex­ter an, und somit wer­den die­se auch nicht bewer­tet.

    Das Gesamt­pa­ket muss stim­men, und dazu gehö­ren selbst­re­dend die Inter­pre­ten und die Per­for­mance. In aller­ers­te Linie sogar, denn nur dies wird von Zuschau­ern und Juries wahr­ge­nom­men.
    Wer dann die­se Punk­te als Neben­sa­che ver­nach­läs­sigt, wird mit Sicher­heit bei der Punk­te­ver­ga­be ver­nach­läs­sigt.

    Und den arro­gan­ten letz­ten Satz kannst Du Dir übri­gens auch spa­ren.

Oder was denkst Du?