Tür­kei: Love my back (TR 2012)

Heu­te Abend prä­sen­tier­te der tür­ki­sche Ver­tre­ter Can (gespro­chen Jan Dschan) Bono­mo erst­mals sei­nen (selbst geschrie­be­nen) Bei­trag für Baku. ‘Love me back’ heißt der, ist also auf Eng­lisch. Und ein Misch­masch aus bal­ka­nisch-ori­en­ta­li­schen Klän­gen, fröh­li­chen “Na na na“s und einer etwas wir­ren, hek­ti­schen Melo­die. Vor­ge­tra­gen von einem fröh­li­chen, ein biss­chen auf­ge­zo­gen wir­ken­den Char­me­bol­zen, der davon singt, zurück­ge­liebt wer­den zu wol­len, wenn er schon sein Schlacht­schiff ver­senkt. Da brauchst Du Dir in Baku ganz sicher kei­ne Sor­gen drum zu machen, Can! Ob die schrä­ge Num­mer nicht ein biss­chen zu off pro­du­ziert ist, um beim brei­ten Publi­kum wirk­lich anzu­kom­men, ist noch die Fra­ge. Kei­ne Fra­ge hin­ge­gen, dass ich das tür­ki­sche Fern­se­hen nach dem letzt­jäh­ri­gen, eher alt­ba­cke­nen Sicher­heits-Rock für die­sen ver­gleichs­wei­se fri­schen und muti­gen Bei­trag mal wie­der auf das Höchs­te loben muss!

httpv://youtu.be/sjzHVgJd7t0
Dreh Dich im Krei­sel der Zeit: der knuf­fi­ge Can

Jan Bono­mo aus der Tür­kei möch­te zurück­ge­liebt wer­den…

  • Von mir wird er das! Sehr tol­ler Bei­trag! (43%, 61 Votes)
  • Von mir nicht. Das lässt mich kalt. (38%, 53 Votes)
  • Von mir wird er das! Sehr gei­les Kerl­chen! (19%, 27 Votes)

Total Voters: 132

Loading ... Loa­ding …

10 Gedanken zu “Tür­kei: Love my back (TR 2012)

  1. Also was da in den letz­ten Tagen an gei­len Bei­trä­gen auf uns zuge­kom­men ist, das lässt für die­sen Jahr­gang ja aller­bes­tes hof­fen. OK, Geor­gi­en mal aus­ge­nom­men.…
    Ich hof­fe ja noch schwer, dass Signo­ra Zil­li auch wirk­lich ihr schö­nes Lied dar­bie­ten wird und nicht was ande­res zuge­schus­tert bekommt – viel bes­se­res kann da kaum kom­men.
    Auch was man aus Isra­el hört, lässt einem das Was­ser in den Ohren zusam­men­lau­fen (falls es nicht noch ver­schlimm­bes­sert wird)
    Aber der Ober­ham­mer ist der tür­ki­sche Bei­trag. Seit Sert­ab haben die nicht mehr sowas gutes fer­tig­ge­bracht. Ich bin ein­fach hin und weg *bauch­na­bel­schwing*

    und nebenbei..ich bin immer noch trau­rig, dass Ornel­la nicht nach Baku fährt. Roman ist zwar auch ziem­lich knuf­fig, aber ob er mit die­sem mit­tel­mäs­si­gen Titel was reis­sen kann, glaub ich kaum.

  2. Ich fürch­te, die Tür­kei hat es fer­tig­ge­bracht, dass ich sie sowohl optisch als auch akus­tisch dem schon sehr gei­len Nor­we­gen vor­zie­he. Irgend­wie eine inter­es­san­te Mischung aus ori­en­ta­li­schen Klän­gen und Buko­vina-Sound, der mich schon an manch ser­bi­schen Bei­trag erin­nert hat. Das muss ins Fina­le kom­men! Das ein­zi­ge, was ich jetzt noch fürch­te, sind ver­knö­cher­te Juries und ein Bono­bo, ähm, Bono­mo-Gate.

  3. Ein sehr sym­pa­thi­sches Bürsch­chen! Aber die­ses ewi­ge Bal­kan- und Ori­ent­ges­du­del geht mir tie­risch auf den Zei­ger.  Es geht um den bes­ten Song für EURO­PA und nicht die Levan­te oder das bes­te Lied öst­lich von Bos­ni­en-Her­ze­go­wi­na! Und text­lich durf­te sich nicht gera­de ein Lie­te­ra­tur­no­bel­preis­trä­ger bei “Love me back” aus­to­ben.

  4. Ich kann’s nicht ändern, ori­en­ta­li­sches Gedu­del bewirkt bei mir unge­fähr das, was Kel­ti­sche Klän­ge beim Haus­her­ren bewir­ken (wenn ich mich nicht irre 😉 ): Es regt sich was – näm­lich der Fin­ger, der umschal­ten will.

    * * *

    Off-Topic:

    Die drei Umfra­ge-Optio­nen da oben errei­chen zusam­men­ge­rech­net stol­ze 108 Pro­zent­punk­te.

    Bezo­gen auf die ange­ge­be­nen 37 Total Voters stim­men die Pro­zent­zah­len, aber die drei Optio­nen errei­chen zusam­men­ge­rech­net 40 Voten.

  5. Jepp, das ist eine mul­ti­op­tio­na­le Umfra­ge, man kann bis zu zwei Ant­wor­ten wäh­len. Die lus­ti­ge Umfra­ge­soft­ware rech­net das aber anschei­nend ganz stu­pi­de durch die Anzahl der Abstim­men­den und kommt damit natür­lich auf über 100%. Was mal wie­der beweist: traue kei­ner Sta­tis­tik, die Du nicht selbst gefälscht hast. 😉

  6.  Ach so – na, dann macht das natür­lich durch­aus Sinn.

    Die Pro­zent­punk­te auf die Anzahl der Voters zu bezie­hen statt an die Anzahl der Voten fin­de ich abso­lut plau­si­bel, weil es die grö­ße­re Aus­sa­ge­kraft hat.

    Wäre natür­lich nicht ver­kehrt, wenn ein ent­spre­chen­der Ver­merk auf eine mul­ti­op­tio­na­le Umfra­ge hin­wei­sen wür­de, falls mal so ein Korin­thenk­a­cker wie TILII kommt und nach­rech­net… 😉

  7.  Einer der weni­gen Licht­bli­cke bis­her. Es macht Lust den Song zu hören und er ist gut gemacht und wird sicher­lich vor­ne mit­spie­len. Und heu­te drü­cken wir Miss Wurst so doll die Dau­men!!!

  8. Pfff… ich hei­ße ja nicht Eli­sa­beth Noel­le-Neu­mann und das hier ist ein Euro­vi­si­ons­spiel­platz, nicht die offi­zi­el­le Arbeits­lo­sen­sta­tis­tik. Wobei bei der ja här­ter gefälscht wird… 😉

  9. Sehr, sehr cool!

    Das trifft abso­lut mei­nen Geschmack und ich bin gespannt, wie das außer­halb des Bal­kans ankommt.

    Die Tür­kei über­zeugt mich wirk­lich seit Jah­ren mit den tol­len Songs, die in den Con­test geschickt wer­den. Es muss auch nicht immer 100%ig mei­nen Geschmack tref­fen. Aber die Mischung und durch­weg hohe Qua­li­tät ist doch sehr erstaun­lich. Und erfreu­lich!

Oder was denkst Du?