Weine nicht, kleine Eva (SI 2012)

Die Slowenen behaupten von sich ja ganz gerne, sie gehörten nicht zum Balkan, sondern zu „Zentraleuropa“. Das aber können sie ihren Großmüttern erzählen, denn wieso hätten sie sich heute Abend mit 68% der Stimmen für einen Aufguss von ‚Molitva‘ entschieden, wenn sie kulturell nicht zum Balkan zählten? Im finalen Duell der Misija Evrovizija unterlagen die sensationell lustigen Zwillinge Eva & Nika Prusnik – die slowenische Antwort auf Jedward – mit dem schon grenzwertigen (und damit natürlich um so fabelhafteren) Trash-Opus ‚Konichiwa‘ ihrer Konkurrentin Eva Boto und ihren drei vier mit zerknülltem Tüll im Haar als Bräute Lakas performenden Backings. Damit reiht sich Slowenien nahtlos ein ins diesjährige Balkan-Balladen-Fest!

httpv://youtu.be/SUrkusKotaA
Kann an die dicke serbische Lesbe nicht ganz heranreichen: Eva

Beide Evas (und Nika) sangen im heutigen Finale der gefühlt seit sechs Jahren laufenden Castingshow jeweils drei Titel. Wobei sich die quirligen Zwillinge für ausschließlich uptemporierte Spaßbeiträge entschieden, von denen das mit Japan-Klischees auf niedrigstem Niveau spielende ‚Konichiwa‘ meilenweit herausragte und folglich auch die erste Abstimmung, in der es jeweils um den passenden Song für die beiden Final-Acts ging, gewann. Die Nummer hätte in Baku sicher für Aufsehen gesorgt, nicht nur wegen der clownesken Geisha-Verkleidung der Beiden, sondern auch wegen der hübschen Textzeile „Don’t tell Jesus Christ, we were in Paradise“. Ich hatte mich schon auf das erzürnte Wehklagen humorloser Christen gefreut!

httpv://youtu.be/t-Ls3_yHrag
Ist nur ein Spaß, liebe Japaner!

Eva Boto gab neben dem favorisierten ‚Verjamem‘ auch noch eine exzellente Uptemponummer namens ‚A si sanjal me‘ zum Besten, die in Baku sicherlich bessere Chancen gehabt hätte, nicht in der Masse der diesjährigen Balkanballadenschwemme unterzugehen. Nicht, dass man mich falsch versteht: herzergreifende Balkanballaden wie ‚Verjamen‘ kann es natürlich nie genug geben! Die Frage ist nur, ob es klug ist, das zu machen, was alle machen… A propos: ich fordere die EBU auf, wenn sie schon ab 2013 in die nationalen Vorentscheide eingreifen will: bitte untersagt das zu Tode nervende, stundenlange Jurygelaber! Nach dem schweizerischen Großen Ausscheidungsscheiß, Unserem Flop für Baku, der irischen Too Late Show, der niederländischen Nationaal Songqual und gefühlt tausend anderen Quasselrunden dieser Vorentscheidungssaison war für mich bei der heutigen EVA endgültig die Schmerzgrenze erreicht. Bitte nie, nie wieder!

httpv://youtu.be/HUxIAflTnk0
DAS klingt für mich nach Zentraleuropa: Evas besserer Beitrag

httpv://youtu.be/TuViQndLg4Y
Ob Sloweniens Wunsch in Erfüllung geht? Ich bezweifle es!

11 Gedanken zu “Weine nicht, kleine Eva (SI 2012)

  1. Ja, diese Nummer gehört eigentlich eher nach Bosnien. Da bin ich mal gespannt, was die Kollegen im Süden als Antwort darauf finden. 
    „Verjamem“ wird aber ziemlich schwer zu toppen sein. Die Slowenen haben es zum ersten mal seit Menschengedenken geschafft, einen Song auszuwählen, der mir richtig gut gefällt!!!
    Und jetzt bin ich mir nicht sicher, ob es dann im nächsten Jahr „Reykjavik 2012“ oder „Ljubljana 2012“ heißen soll…

  2. Naja, gesanglich ist die Nika-lose Eva ja wohl klar die bessere. Und Verjamem das stärkste Lied. Was an dem billigen Konichiwa lustig sein sollte, erschließt sich mir nicht. Da waren seinerzeit Humpe und Humpe meilenweit besser.

  3. Nein, das passt nicht nach Bosnien. Ich würde es ganz allgemein nicht als Balkan-Ballade identifizieren. Ich hab´s mir jetzt dreimal angehört, kann aber nicht genau sagen WARUM. Evtl. liegts an der Instrumentation? Es fehlt aus meiner Sicht irgendwie ein ganz bestimmtes dramatisierendes Moment.

    Ich bin übrigens in diesem Zusammenhang auch auf den Beitrag von MayaSar gespannt. Deren Musik würde ich auch eher als „westeuropäisch klingend“ bezeichnen.

    An sich zur Nummer: Haut mich nicht vom Hocker. Da fand ich letzt letztjährigen Beitrag (okay, ist nicht wirklich vergleichbar) subjektiv viel mitreißender. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Slowenien mit der Nummer wieder im Semi hängenbleibt. Ist für mich definitiv kein Winner.

  4. entgültig
    Endgültig wird mit ‚d‘ geschrieben und der Song ist langweilig. Und Gittertüll ist eben keine Übergardine.
    entgültig

Oder was denkst Du?