Bos­ni­en: Ich bin müde (BA 2012)

Es soll mir bit­te kei­ner nach­sa­gen, ich hät­te mir kei­ne Mühe gege­ben. Ich ken­ne den Effekt ja schon von bos­ni­schen Bei­trä­gen aus der Ver­gan­gen­heit, die ich beim ers­ten Hören schreck­lich fand und mich spä­ter in sie ver­lieb­te: der Laka-Effekt. Drei Durch­läu­fe habe ich daher dies­mal durch­ge­hal­ten, mit Streich­höl­zern in den Augen und Nägeln im Unter­arm. Nur um Maya Sar und ihrer sehr sanf­ten, sehr ruhi­gen Kla­vier­bal­la­de ‘Kora­ke ti znam’ eine fai­re Chan­ce zu geben. Aber so sehr ich das Lied mögen möch­te: mehr geht beim bes­ten Wil­len nicht. Schon die­se Zei­len schrei­be ich gewis­ser­ma­ßen im Zustand der Umnach­tung, befal­len von einer blei­schwe­ren, kaum noch abzu­schüt­teln­den Müdig­keit. Ein vier­tes Mal, so fürch­te ich, und ich wache nie wie­der auf.

httpv://youtu.be/08AUZYlnmMs
Hilft zuver­läs­sig bei Schlaf­stö­run­gen: Maya Sar (BA)

So, jetzt aber: die bes­te Bal­kan­bal­la­de 2012?

  • Ser­bi­en: Nije Lju­bav Stvar (30%, 38 Votes)
  • Slo­we­ni­en: Ver­ja­mem (18%, 22 Votes)
  • Bos­ni­en: Kora­ke ti znam (18%, 22 Votes)
  • Alba­ni­en: Suus (11%, 14 Votes)
  • Alle schlimm. (7%, 9 Votes)
  • Maze­do­ni­en: Crno e belo (6%, 8 Votes)
  • Por­tu­gal: Vida min­ha (6%, 7 Votes)
  • Kroa­ti­en: Nebo (4%, 5 Votes)

Total Voters: 125

Loading ... Loa­ding …

13 Gedanken zu “Bos­ni­en: Ich bin müde (BA 2012)

  1. Tja, so rich­tig zün­det es bei mir auch nicht. Es hat zwar einen gewis­sen Charme, ich wür­de es auch kei­nes­wegs schlecht nen­nen, aber ein wenig dünn/langweilig ist es schon, da die Ent­wick­lung äußerst spät ein­setzt. Aber viel­leicht kommt der Durch­bruch noch. Die Video­ver­si­on hat mir schon ein Stück­chen bes­ser gefal­len.

  2. Viel­leicht liegt es ja am Alter, das du ganz viel Buffta-Buffta-Rhyth­men und viel bun­ten Trash für’s Auge brauchst um wach zu blei­ben. Oder ich bin schon zu alt für zuviel Rem­mi­dem­mi. Wie dem auch sei – ich steh ja auf sol­che Bal­la­den, seufz.

  3. Nun gut. Sowas in der Art hat­te ich erwar­tet. Es passt zu dem, was sie auch schon in der Ver­gan­gen­heit gemacht hat.

    Find ich grund­sätz­lich nicht schlecht. Lebt aber vor Allem vom tol­len Text, den die meis­ten natur­ge­mäß nicht ver­ste­hen wer­den. Inso­fern bleibt halt nur die Musik, und die zün­det wirk­lich spät bis gar nicht.

    Wie Def schon gesagt hat, fin­de auch ich, dass es in der Video­ver­si­on bes­ser funk­tio­niert. Ver­mut­lich wird die auf­kom­men­de Lan­ge­wei­le halt ein­fach etwas von der erzäh­len Geschich­te in Bil­dern abge­lenkt.

    Ich den­ke mal das wird für Bos­ni­en die­ses Jahr eher eines der schlech­te­ren Ergeb­nis­se im Ver­gleich zu den letz­ten Bei­trä­gen.

  4. Das hat mit dem Alter nur bedingt zu tun. Ich lei­de irgend­wie schon mein gan­zes Leben unter man­geln­der Ener­gie und stän­di­ger Müdig­keit, so als habe bei mir bei der Geburt jemand ver­ges­sen, die Bat­te­ri­en rein­zu­tun. Des­we­gen brauch­te ich schon immer ganz viel Buffta Buffta und bun­ten Trash fürs Auge, um wach zu blei­ben bzw. über­haupt wach zu wer­den. Das war als Kind schon so und wird mit dem Alter ledig­lich immer schlim­mer.
    Und das ist mein Dilem­ma mit die­sem Song: von der Instru­men­tie­rung her mag ich den ja, und mir gefällt auch die sanf­te Melan­cho­lie eigent­lich sehr. Es packt mir nur nicht genug, um dabei nicht ein­zu­schla­fen.

  5. Na, immer wenn sie eine vom Kroa­ten Andrej Babic geschrie­be­ne Bal­kan­bal­la­de am Start haben (wenn auch, zuge­ge­be­ner­ma­ßen, geschickt getarnt als fade. Ent­schul­di­gung, Fado). Das ist hier ja eine kul­tu­rel­le Zuord­nung, kei­ne geo­gra­fi­sche. 🙂

  6. Das Lied ist ja eigent­lich ganz schön. In dem Sin­ne, dass man es pri­ma als Hin­ter­grund­ge­du­del hören kann, ohne dass es stört. Was natür­lich bei einem Euro­vi­si­ons­song einem Todes­ur­teil gleich­kommt.

  7. Wobei die Umfra­ge wohl am reprä­sen­ta­tivs­ten wird, sobald wir die ESC-Fas­sung von Suus ken­nen. Die steht ja immer noch aus.

  8. Gähn. Nicht die schlech­tes­te Bal­kan­bal­la­de die­ses Jahr (die kommt aus Alba­ni­en) und auch nicht die lang­wei­ligs­te (Kroa­ti­en), aber trotz­dem – das Ding wird nur auf­grund der guten Start­po­si­ti­on und des Ursprungs­lan­des ins Fina­le kom­men.

Oder was denkst Du?