Him­mel… und Wol­ken­bruch (CH, HR 2012)

Und wie­der­um sind brand­neue Vide­os zu ver­mel­den. Den Auf­takt macht Nina Bad­ric aus Kroa­ti­en, die uns nicht nur einen noch deut­lich ziel­grup­pen­ge­rech­te­ren Clip prä­sen­tiert als ihr fran­zö­si­sche Mit­be­wer­be­rin Anggun, son­dern – wohl ange­sichts der Kon­kur­renz an Bal­kan­bal­la­den –  das Arran­ge­ment ihres Bei­trags ‘Nebo’ deut­lich auf­dra­ma­ti­sier­te. Was natür­lich auf das Schärfs­te zu begrü­ßen ist, auch wenn es mir zuge­ge­be­ner­ma­ßen auf­grund des durch das Video aus­ge­lös­ten Blut­staus schwer fällt, die Musik noch wahr­zu­neh­men. Und da ich kaum glau­be, dass sie die leicht beklei­de­ten Her­ren in Baku mit auf die Büh­ne nimmt, könn­te es für Nina den­noch eng wer­den.

httpv://www.youtube.com/watch?v=OL8oiaoBlmQ
Himm­lisch: Kroa­ti­en

Einen pro­fes­sio­nel­len Video­clip leg­te auch das Schwei­zer Brü­der­paar Sin­Plus vor. Es ent­hält aller­dings weder musi­ka­lisch noch per­for­ma­to­risch irgend­et­was Neu­es, was ein Aus­schei­den im Semi noch ver­hin­dern könn­te. Nun denn…

httpv://www.youtube.com/watch?v=TPWucqna9Eg
Drö­ge: die Schweiz

Das neue Arran­ge­ment von ‘Nebo’ gefällt mir…

  • …genau so egal. (43%, 17 Votes)
  • …bes­ser als das alte. (38%, 15 Votes)
  • …schlech­ter als das alte. (18%, 7 Votes)
  • …genau so gut. (3%, 1 Votes)

Total Voters: 40

Loading ... Loa­ding …

7 Gedanken zu “Him­mel… und Wol­ken­bruch (CH, HR 2012)

  1. Natür­lich ent­hält das Schwei­zer Video etwas Neu­es: Die Jungs haben sich offen­bar mal zei­gen las­sen, wie man so eini­ge eng­li­sche Wör­ter kor­rekt aus­spricht.

    Aber natür­lich ist das immer noch viel zu sehr Heten-Pop­mu­sik, um dem Haus­herrn zu gefal­len 😉

  2. ich glau­be die schwei­zer haben schon ein biss­chen was ver­bes­sert – und zwar die aus­spra­che. aus “swimm against the strimm, fol­lo­wing your wil­dest drimm” wur­de das doch etwas eng­lisch klin­gen­de­re “swim against the stream, fol­lo­wing your wil­dest dream”

  3. Purrr-lea­se! Wir haben doch die Live­auf­trit­te von den Jungs als Pau­se­nact bei den diver­ses­ten natio­na­len Vor­ent­schei­dun­gen ver­folgt, oder? Viel­leicht hat man sie im Ton­stu­dio mit­hil­fe von Strom­stö­ßen oder ähn­li­chem dazu bewe­gen kön­nen, es ein­mal eini­ger­ma­ßen rich­tig aus­zu­spre­chen. Oder aber Ghost­sin­ger enga­giert. Das sind eth­ni­sche Ita­lie­ner! Natür­lich wird es in Baku wie­der “Swiem agänst ze strimm” sein, da ver­wet­te ich mei­nen Arsch drauf!

  4. Mir hat Nebo in der ers­ten Ver­si­on viel bes­ser gefal­len 8abgesehen von der Optil mit dem stän­dig schwin­gen­den Taschentuch/Cape). Dadurch, dass jetzt so dick auf­ge­tra­gen wird, wirkt es geküns­tel­ter, fast schon kit­schig. Aber zum Glück macht das den Song nicht gänz­lich kaputt.

  5. Das Eng­lisch der Eid­ge­nos­sen ist lei­der immer noch ein purer Hor­ror und zehn­mal mehr ita­lie­nisch als es sogar Nina Zil­li per­formt – Jungs ÜÜÜÜÜÜ­Ü­BEN !!!
    und Kroa­ti­en hab ich schon jetzt als Pin­kel­pau­se gebucht – wobei ich mich fra­ge, wie­viel ich eigent­lich trin­ken muss, um alle pin­kel­wer­ten Bei­trä­ge aus­zu­nüt­zen.…

  6. Lena hat­te 2010 auch einen put­zi­gen Akzent, als dür­fen die Schwei­zer Jungs das erst recht! 😛
    Ich find die bei­den klas­se, mein Lieb­lings­song in die­sem Jahr­gang.

Oder was denkst Du?