Mä lau­lan: ande­re Lie­der

So, es wird mal wie­der Zeit für einen klei­nen Ver­an­stal­tungs­über­blick. Einen Monat vor den gro­ßen Fest­spie­len in Baku besteht heu­te in der Frank­fur­ter Zen­tral­bi­blio­thek schon mal Gele­gen­heit zum kos­ten­lo­sen Vor­glü­hen: der ECG und die Stadt­bü­che­rei zei­gen ab 19:30 Uhr beim Sound­check Hasen­gas­se alle 42 Pre­view-Vide­os auf der gro­ßen Lein­wand. Natür­lich mit Abstim­mung: spü­len auch am Main die Wel­len der ‘Eupho­ria’ die Schwe­din Lore­en ganz nach oben, wie bis­lang in prak­tisch jedem Fan-Poll? Wem die Anrei­se in die hes­si­sche Metro­po­le zu weit ist: am 23. Mai, dem Tag zwi­schen den bei­den Semis, zeigt Eins­Fes­ti­val alle 42 Video­clips am Stück. Nicht ver­ges­sen, den Recor­der zu pro­gram­mie­ren! Das gilt auch für Fans von Roman Lob: der ist heu­te abend zu Gast in der NRD-Talk­show (ab 22:00 Uhr auf Nord 3). Und am Sams­tag ab 17:00 Uhr kann man dem schuck­li­gen Indus­trie­me­cha­ni­ker Fra­gen im Live-Chat auf eurovision.de stel­len.

httpv://youtu.be/MxA6TWLttZo
Macht mich fie­pen: ein Blick aus Romans treu­en Hun­deau­gen

Am mor­gi­gen Sams­tag steigt dann im Ham­bur­ger MCH ab 21:00 die Euro­vi­si­on Dance Night mit DJ Dou­ze Points, der die tanz­bars­ten Hits aus über 50 Jah­ren Grand Prix auf­le­gen wird. Und kom­men­den Frei­tag, den 4. Mai, laden unse­re öster­rei­chi­schen Nach­barn zu einer Euro­vi­si­ons­aus­ga­be des quee­ren Ball­Can­Can in den Wie­ner Ost­klub. Star­gäs­te: die dies­jäh­ri­gen Reprä­sen­tan­ten Tracks­hit­taz! Und am 11. und 12. Mai stimmt das Show­girls-Team um die Frank­fur­ter Tra­ves­tie-Iko­ne Vanes­sa P. in gewohnt amü­san­ter Wei­se auf den Wett­be­werb ein, wenn es heißt: “Hau­sen, may I have your Votes plea­se?”. Kar­ten gibt es hier.

httpv://youtu.be/A-0UI0FBKsk
Ande­re Men­schen ver­stehn: die fabel­haf­te Ingrid

Alles ein biss­chen kurz­fris­tig? Ihr plant gern län­ger vor­aus? Dann habe ich hier den ulti­ma­ti­ven Som­mer­tipp: das deutsch-fin­ni­sche Euro­vi­si­on Wee­kend vom 3. bis 5. August in Ber­lin! Eine her­vor­ra­gen­de Gele­gen­heit, die PED (die unter Fans gefürch­te­te, pünkt­lich Ende Mai ein­set­zen­de Post Euro­vi­si­on Depres­si­on) im Grand-Prix-Som­mer­loch zu ver­trei­ben: gleich zwei Dance­floors, unter ande­rem bespielt vom fabel­haf­ten DJ Ohr­meis­ter, eine Euro­vi­si­ons­show, Karaōke, einen Second Chan­ce Con­test, Quiz, Brunch und auf Wunsch Stadt­füh­rung: an wirk­lich alles hat die Haupt­stadt­grup­pe der deut­schen Fan­clubs und der Eurovi­isuklubi Finn­land gedacht, die das Drei­ta­gese­vent gemein­sam auf die Bei­ne stel­len. Natür­lich auch an einen Star­gast: die groß­ar­ti­ge Ingrid Peters, die schon beim ECG-Fan­club­tref­fen 2007 erst nach zahl­lo­sen Zuga­ben wie­der von der Büh­ne durf­te und mich (und alle ande­ren) dort durch ihre unglaub­li­che Pro­fes­sio­na­li­tät, gepaart mit einer anste­cken­den Herz­lich­keit, immens begeis­ter­te, und für die allei­ne sich die Anrei­se schon lohnt. Kar­ten kos­ten 32 €.

Flyer Eurovision Weekend Berlin 2012

3 Gedanken zu “Mä lau­lan: ande­re Lie­der

  1. Das mit der Talk­show und den Video­clip-Pre­views wer­de ich mir mer­ken, vie­len Dank.

Oder was denkst Du?