Bad Tas­te Day in Baku: 2. Pro­ben BA, LT

Ein cle­ve­rer Schach­zug: nach­dem es der Bos­nie­rin Maya Sar zwi­schen­zeit­lich gedäm­mert sein dürf­te, dass sie mit ihrer len­den­lah­men Schnarch­bal­la­de ‘Kora­ke ti znam’ ange­sicht der mas­si­ven Bal­kan­bal­la­den­über­macht aus Ser­bi­en, Maze­do­ni­en und Slo­we­ni­en nicht den Hauch einer Chan­ce besitzt, ins Fina­le ein­zu­zie­hen oder gar den Grand Prix zu gewin­nen, ver­leg­te sie ihr Stre­ben flugs auf eine ande­re, leich­ter erring­ba­re Tro­phäe: den Bar­ba­ra Dex Award. In wel­cher Crack­höl­le sie die ame­ri­ka­ni­sche Schnei­de­rin fand, die ihr das geschmack­lo­se Ensem­ble kre­ierte, wel­ches Maya das Aus­se­hen einer tra­gisch ver­an­lag­ten Saue­rier­ech­se ver­leiht, wis­sen wir nicht. Was wir wis­sen, ist: die Frau muss blind sein. Was uns zu Don­ny ‘Love is blind’ Montell aus Litau­en bringt, der heu­te im Anzug (und wei­ter­hin mit kunst­dia­man­ten­be­setz­ter Augen­bin­de) per­form­te und des­sen Auf­tritts­vi­deo frag­los bei Wiki­pe­dia unter dem Lem­ma “abge­schmackt” ver­linkt sein dürf­te.


Da sitzt die Schul­di­ge! (BA)

Oder was denkst Du?