Despe­ra­te Hou­se­wi­ves: 1. Pro­be Lett­land

Ein Händ­chen für Mode und lus­ti­ge Büh­nen­kos­tü­me bewies Anma­ry bereits bei der let­ti­schen Vor­ent­schei­dung und beim Euro­vi­si­ons­kon­zert in Ams­ter­dam. Bei der heu­ti­gen Pro­be erschie­nen sie und ihre vier Back­ups dann zur Abwechs­lung mal casu­al – äußerst casu­al, wenn man mich fragt. So ein biss­chen wie eine Hor­de Haus­frau­en bei der gemein­schaft­li­chen Gar­ten­ar­beit. Dazu pass­te auch der Büh­nen­hin­ter­grund: eine Samm­lung der scheuß­lichs­ten Stoff­mus­ter­bö­gen, wie sie noch nicht ein­mal die Bura­novs­kiye Babush­ki zum Nähen von Gar­di­nen für die Gar­ten­lau­be ver­wen­den wür­den. Anma­ry und ihr Chor lie­fen dazu beschwingt über die Büh­ne und grins­ten vor sich hin: das wirk­te alles ganz nied­lich und pass­te per­fekt zum Haus­frau-träumt-von-der-Kar­rie­re-Fla­vour des ‘Beau­ti­ful Song’. Aber so sehr ich die Num­mer mag, irgend­wie fehlt im Moment noch der letz­te zün­den­de Fun­ke, und ich fürch­te fast, das könn­te hän­gen­blei­ben.

httpv://youtu.be/fYBo62yrZz8
Ein wenig mat­tie­ren­der Puder könn­te auch nicht scha­den: Anma­ry

Oder was denkst Du?