Die Vor­her­sa­ge für das zwei­te Semi

Logo ESC 2012, zweites SemiUnd auch für das zwei­te Semi soll es natür­lich eine Vor­her­sa­ge geben. Hier dürf­ten die Bla­ma­ge­chan­cen noch höher lie­gen, denn hier bin ich mir dank Bal­kan­bal­la­den­bal­lung und Cho­reo­gra­fie­ka­ta­stro­phen noch siche­rer in mei­nen Weis­sa­gun­gen als im ers­ten. Was nach Mur­phys Law die Wahr­schein­lich­keit deut­lich erhöht, kom­plett dane­ben zu lie­gen. Doch wohl­an, wir haben die Pro­ben gese­hen, nun gilt es. Hier also mei­ne, wie es OnEu­ro­pe so schön for­mu­liert, Ser­vi­et­te des Todes für das Schnulz­en­se­mi am Don­ners­tag.

Und auch hier wie­der das bewähr­te Aus­schluß­ver­fah­ren. Zunächst also die sechs bom­ben­si­che­ren Fina­lis­ten:

  • Ser­bi­en: fünf Jugos im Semi + Zel­j­ko = DRIN
  • Ukrai­ne: die wis­sen, wie man einen Song ver­kauft. DRIN
  • Slo­we­ni­en: nie­mand lässt die­se Braut sit­zen. DRIN
  • Schwe­den: weil es in jedem Land OGAY­er gibt. DRIN
  • Nor­we­gen: ’cau­se I know it’s pasi­ble. DRIN
  • Litau­en: Don­ny ist die dies­jäh­ri­ge Eva Sašen­ko. DRIN


Führt haus­hoch in jedem Fan-Voting: Lore­en (SE)

Über­nach­tungs­kos­ten spa­ren mei­nes Erach­tens die­se Län­der, die am Frei­tag ganz sicher heim flie­gen dür­fen:

  • Mal­ta: der net­te Jun­ge kriegt nie das Mäd­chen. RAUS
  • Weiß­russ­land: sie­he Ter­ry­Vi­si­ons Fra­ge im Video unten. RAUS
  • Por­tu­gal: Fado heißt nicht umsonst so. RAUS
  • Bul­ga­ri­en: weni­ger ist manch­mal weni­ger. RAUS
  • Geor­gi­en: soll das ein Scherz sein? RAUS
  • Bos­ni­en: der Schwächs­te fliegt. RAUS


Did God gave Rock’n’Roll to you? (BY)

Es ver­blei­ben wie­der­um sechs Län­der und vier Start­plät­ze. Näm­lich, in Rei­hen­fol­ge der Wahr­schein­lich­keit:

  • Maze­do­ni­en: Kalio­pi ist wie Nina Hagen ohne die UFOs. DRIN
  • Est­land: Ott hat das über­zeu­gends­te Packa­ge. DRIN
  • Tür­kei: See­man Can hat in jedem Hafen eine Braut. DRIN
  • Slo­wa­kei: das unty­pischs­te Ange­bot und damit DRIN
  • Gefie­der­lan­de: wenn schon Kin­der­fa­sching, dann rich­tig! RAUS
  • Kroa­ti­en: düs­ter + drö­ge = dumm gelau­fen. RAUS


Und, Herr Nig­ge­mei­er? Ist es nun ein Auto­schlüs­sel? (EE)

Und hier alles noch mal in der tabel­la­ri­schen Über­sicht, ein­schließ­lich mei­ner per­sön­li­chen Dou­ze Points.

Zwei­tes Semi­fi­na­le 2012: die Vor­her­sa­ge.

Die aufrechtgehn.de-Bewertung der Titel im zwei­ten Semi 2012 unter Ein­be­zie­hung der Pro­ben.
#Chan­cenFina­leWer­tung
01
RS
Zel­j­ko Jok­si­mo­vic
Nije Lju­bav Stvar
ja01
02
MK
Kalio­pi Buk­le
Crno i belo
ja10
03
NL
Joan Fran­ka
You and me
nein04
04
MT
Kurt Cal­le­ja
This is the Night
nein03
05
BY
Lite­sound
We are the Heroes
nein00
06
PT
Fili­pa Sou­sa
Vida min­ha
nein00
07
UA
Gay­ta­na Essa­mi
Be my Guest
ja00
08
BG
Sofi Mari­no­va
Love unli­mi­ted
nein06
09
SI
Eva Boto
Ver­ja­mem
ja05
10
HR
Nina Bad­ric
Nebo
nein00
11
SE
Lore­en
Eupho­ria
ja07
12
GE
Anri Jok­haz­de
I’m a Joker
nein00
13
TR
Can Bono­mo
Love me back
ja02
14
EE
Ott Lep­land
Kuula
ja12
15
SK
Max Jason Mai
Don’t clo­se your Eyes
ja00
16
NO
Too­ji Kesht­kar
Stay
ja08
17
BA
Maya Sar
Kora­ke ti znam
nein00
18
LT
Don­ny Montell
Love is blind
ja00

22 Gedanken zu “Die Vor­her­sa­ge für das zwei­te Semi

  1. Hier mei­ne Vor­her­sa­ge:

    Ganz sicher dabei:
    – Ser­bi­en: genia­le Kom­po­si­ti­on eines erfah­re­nen Teil­neh­mers, für mich einer der Geheim­tipps auf den Sieg
    – Est­land: wun­der­schö­nes Lied – ohne Kuuuuuuuuula kein Fina­le (und für mich eben­fall Geheim­tipp)
    – Schwe­den: der Favo­rit ist dabei, weil er nicht umsonst als Favo­rit gehan­delt wird
    – Slo­we­ni­en: star­ker Gesang mit einer an Molit­va erin­nern­den Show
    – Por­tu­gal: die Jury drückt das Stück Kul­tur­gut ins Fina­le
    – Tür­kei: geht es über­haupt ohne das Land, das in jedem Jahr etwas ande­res parat hält?
    – Nor­we­gen: erin­nert mich an Schwe­den ver­gan­ge­nes Jahr und das kam gut an
    – Ukrai­ne: Som­mer­hit/EM-Hym­ne? Das muss mit, auch wenn mir die Frau ein bissl zu laut ist…
    – Kroa­ti­en: schö­ne Frau mit schö­ner Stimme…weiter!
    – Geor­gi­en: bis­lang fehlt die skur­ri­le Num­mer des Jah­res: die lie­fern die Geor­gi­er mir ihrer selt­sa­men Kom­po­si­ti­on und ‘ner Tran­se im Back­round

    Ganz sicher raus: der Rest, weil er ent­we­der aus einer Regi­on der lahms­te Bei­trag ist oder die Num­mer so oder so nie­man­den vom Hocker reißt und die Euro­vi­si­on-Com­mu­ni­ty ihn nicht braucht. Die pas­sen­de Anfüh­re­rin ist da wir­lich Joan Fran­ka im Häupt­lings­kos­tüm – wohl der schlech­tes­te Bei­trag seit den sin­gen­den Flug­be­glei­tern aus UK vor ein paar Jah­ren.

  2. Wie wir im letz­ten Jahr gese­hen haben, geht es auch ohne die Tür­kei. 😉 Die­ses Jahr dürf­ten sie aber wirk­lich wie­der im Fina­le dabei sein.

  3.  Okay, ich hal­te mich ja mit der Bewer­tung der Geschmä­cker ande­rer Leu­te zurück, aber wenn hier jemand ernst­haft Joan Fran­ka mit Scooch ver­gleicht, will ich zumin­dest klar machen, dass das längst nicht jeder hier so sieht. Und neben­bei hat­ten wir seit 2007 wahr­lich Schlim­me­res als Scooch oder Joan Fran­ka – No Angels? Josh Dubo­vie? Gypsy.cz? Ram­bo Ama­de­us?

  4. Auch hier gro­ße Über­ein­stim­mung, wie im ers­ten Semi nur in 2 Punk­ten Abwei­chun­gen:
    Zum einen glau­be ich nicht an einen Final­ein­zug von Litau­en, dafür sind die Nie­der­lan­de dabei.
    Zum ande­ren, und ich gebe zu, dass das hoch­spe­ku­la­tiv ist, aber ich glau­be, dass dies­mal die Ukrai­ne raus­fliegt. Dafür bleibt dann Kroa­ti­en noch drin.

  5. Ich habe ja jedes Jahr ein Herz für Under­dogs und ver­lei­he es dies­mal an Bul­ga­ri­en. Den Song habe ich mir schön­ge­hört und ich mag es, wenn ein­zel­ne Inter­pre­ten sich auf den Song kon­zen­trie­ren. Nicht jede® muß dabei Sport­gym­nas­tik betrei­ben. Lei­der hat sie wohl kei­ne Chan­ce, da die Semis nur von den Hard­core-Fans gese­hen wer­den, die den Bei­trag anschei­nend weit­ge­hend ableh­nen.

  6. Es ver­langt ja nie­mand, dass zu jedem Bei­trag Tän­zer und Licht­shows auf­ge­fah­ren wer­den, aber “Love Unli­mi­ted” ist wahr­lich kein Lied der Sor­te, das vol­le Kon­zen­tra­ti­on auf die Sän­ge­rin und die Musik erfor­dert. Bei “Et s’il fal­lait le fai­re” oder Bal­la­den im Stil von “The Secret Is Love” ist jeder Zir­kus über­flüs­sig, aber ohne Show fällt eher noch mehr auf, wie sub­stanz­los und flach “Love Unli­mi­ted” eigent­lich ist. Ich fin­de das Teil lang­wei­lig, und ich muss­te mei­ne Hard­core-Fan-Kar­te abge­ben, weil ich “Eupho­ria” nicht mag. 😉

  7. Ok ok, was für dich “sub­stanz­los und flach” ist, ist für mich trei­bend, lei­den­schaft­lich und irgend­wie hyp­no­ti­sie­rend – aber das sind halt die ver­schie­de­nen Geschmä­cker! 😉
    Jeden­falls ist “Love Unli­mi­ted” zusam­men mit “Crno I Belo” mein Lieb­lings­bei­trag aus die­sem Semi und ich hof­fe dass bei­de sich irgend­wie ins Fina­le mogeln kön­nen…

    Ansosns­ten wür­de ich Por­tu­gal noch nicht “outru­len” (Keith Mills) – ich find’s zwar scheuß­lich, gibt aber genug Leu­te die auf so nen alt­mo­di­schen Folk­lo­re-Kitsch ste­hen…

  8.  Du kannst den Song ja ruhig blöd fin­den, aber “sub­stanz­los und flach” kann ich so nicht ste­hen las­sen. Ver­such mal das Teil nach­zu­sin­gen, ist sau­sch­wer.

    Eupho­ria mag ich zwar, ran­giert bei mir aber im Mit­tel­feld.

  9. hmm, soll man nach dem ers­ten semi mit 9 tref­fern eine vor­her­sa­ge wagen? man darf immer­hin 😉 dies sind nicht mei­ne per­sön­li­chen favo­ri­ten, aber das ren­nen dürf­ten machen:
    ser­bi­en, ukrai­ne, slo­we­ni­en, kroa­ti­en, schwe­den, est­land(!!!), nor­we­gen. nicht ganz sicher bin ich bei der tür­kei (es gab ja tat­säch­lich schon einen aus­fall kürz­lich, gell?). die letz­ten plät­ze für das fina­le dürf­ten von der per­for­mance, also der tages­form, abhän­gen. im ren­nen dafür sind m.e. bul­ga­ri­en (!!!), bos­ni­en und litau­en. mal abwar­ten. die nie­der­lan­de haben wohl lei­der kei­ne rech­te chan­ce. maze­do­ni­en könn­te mei­ne pro­gno­se durch­kreu­zen. aber zum glück wer­den am don­ners­tag wenigs­tens kei­ne kek­se auf offe­ner büh­ne geba­cken 🙂

  10. Vor allen Din­gen waren das bei der kur­zen Back­dau­er wohl auch eher Mikro­wel­len­kek­se.

  11. Ach, die Omis sind so mega­süß – die hät­ten auch nen Hun­de­hau­fen aus dem Ofen raus­zie­hen kön­nen und alle wären hin­ge­ris­sen gewe­sen! 😉

  12.  Inwie­fern ist die Sing­schwie­rig­keit ein Kri­te­ri­um für oder gegen Flach­heit oder Sub­stanz­lo­sig­keit? Ich könn­te auch kein Death-Metal-Stück singen/growlen, aber das hin­dert mich nicht dar­an, die Musik, die dahin­ter steht, als rei­nes Geschred­de­re ohne tie­fe­ren Sinn zu sehen (und den Gesang als Krü­mel­mons­ter auf schlech­ten Dro­gen wahr­zu­neh­men). “Love Unli­mi­ted” mag gesang­lich ver­siert sein, aber die musi­ka­li­sche Unter­ma­lung und der furcht­bar bana­le Text las­sen das ein­fach nicht zur Gel­tung kom­men, zumin­dest geht es mir so. Aber glück­li­cher­wei­se sind Geschmä­cker ja ver­schie­den. Es wird sich zei­gen, ob Bul­ga­ri­en sei­ne Serie durch­bre­chen kann – rein vom Lied her hal­te ich es für unwahr­schein­lich, aber ich wür­de es ihnen gön­nen.

  13. hmm, kako­pho­nie mit kek­sen (oder für maxi wahl­wei­se mit kacke *fg*) kann ich auch haben, wenn mein besof­fe­ner nach­bar im trep­pen­haus lallt; nur kommt der nicht aus udmur­ti­en, son­dern aus dem drit­ten stock. und ich dach­te, es geht vor­ran­gig um die musik und die prä­sen­ta­ti­on die­ne deren unter­stüt­zung … könn­te man im nächs­ten jahr nicht ein­fach einen korb mit babies auf die büh­ne stel­len, die (instru­men­tal unter­malt natür­lich) eini­ge lau­te aus­sto­ßen und anschlie­ßend die dou­ze­points rei­hen­wei­se abräu­men, weil sie ja “so mega­süß” sind? wäre doch ein garan­tier­ter sieg für (urhe­ber­recht bei mir, bit­tes­schön!) jeg­li­ches land. wie das mit der stu­dio­ver­si­on auf cd dann zu machen sein wird, muss ich noch über­den­ken…

  14. Min­dest­al­ter: 16 Jah­re. 😛
    Aber ich muss geste­hen, ges­tern Abend hat die Charme­show der Babush­kis das ers­te Mal auch bei mir rich­tig gezün­det.

  15. So blöd ich’s sel­ber fin­de – aber es ist nun mal lei­der so. Wie in der Poli­tik: der Otto­nor­mal­bür­ger wählt halt nun mal pri­mär den, den er am sym­pa­thisch­ten fin­det und schaut sekun­där erst auf die Inhal­te…
    Die Omis wären auch für San Mari­no ins Fina­le gekom­men…

  16. Maze­do­ni­en, Nie­der­lan­de, Mal­ta, Weiß­russ­land, Ukrai­ne,
    Bul­ga­ri­en, Schwe­den, Slo­wa­kei, Tür­kei und Nor­we­gen
    Haupt­sa­che die Nie­der­lan­de schaf­fen es nach 8 Jah­ren mal wie­der ins Fina­le
    Dazu wünsch ich mir noch auf jeden­fall Mal­ta und Nor­we­gen.

    Der Inter­val Act heu­te Abend soll ja nicht so beson­ders sein…alle ESC-Gewin­ner sin­gen ihren Song…nur halt gemischt mit ase­ri­schen Sounds..und am Ende stim­men sie mehr oder weni­ger Water­loo von ABBA an..wenn das man nicht selbst ein Water­loo wird heu­te abend

  17.  Du glaubst doch nicht allen Erns­tes, dass Ser­bi­en hän­gen­bleibt? Der Mann ist auf dem Bal­kan ein Super­star, wie soll das bit­te­schön schief­ge­hen?

  18.  Dann sind wir uns ja am Ende doch einig. Letzt­end­lich ist der ESC immer unbe­re­chen­bar, sonst wäre Ungarn nicht ins Fina­le gekom­men.  Mal sehen, wer es heu­te schafft.

  19.  Umpf. Viel wei­ter hät­te ich kaum dane­ben lie­gen kön­nen. Ledig­lich 6 von 10 kor­rekt getippt, das ist übel.
    Zumal ich auch per­sön­lich (wie erwar­tet), gro­ße Ver­lus­te zu bekla­gen habe, da 2 mei­ner Top 3 (eini­ger­ma­ßen erwar­te­ter­ma­ßen Slo­wa­kei und für mich über­ra­schend Slo­we­ni­en) nicht wei­ter­ka­men, Jetzt ist nur noch Kalio­pi ver­blie­ben, um mich zu trös­ten.
    Von mei­nen Top 10 sind im Fina­le nur noch 5 über­haupt ver­tre­ten.

    Ein­zi­ger Trost: auch alle mei­ner Hass­ti­tel hat es erle­digt. Bis auf 2 Titel (Irland und mei­nem neu­en letz­ten Platz Litau­en), die für mich unter “gefällt mir nicht” lau­fen, ist der gan­ze ver­blie­be­ne Rest eini­ger­ma­ßen ok.

Oder was denkst Du?