Die Vorhersage für das zweite Semi

Logo ESC 2012, zweites SemiUnd auch für das zweite Semi soll es natürlich eine Vorhersage geben. Hier dürften die Blamagechancen noch höher liegen, denn hier bin ich mir dank Balkanballadenballung und Choreografiekatastrophen noch sicherer in meinen Weissagungen als im ersten. Was nach Murphys Law die Wahrscheinlichkeit deutlich erhöht, komplett daneben zu liegen. Doch wohlan, wir haben die Proben gesehen, nun gilt es. Hier also meine, wie es OnEurope so schön formuliert, Serviette des Todes für das Schnulzensemi am Donnerstag.

Und auch hier wieder das bewährte Ausschlußverfahren. Zunächst also die sechs bombensicheren Finalisten:

  • Serbien: fünf Jugos im Semi + Zeljko = DRIN
  • Ukraine: die wissen, wie man einen Song verkauft. DRIN
  • Slowenien: niemand lässt diese Braut sitzen. DRIN
  • Schweden: weil es in jedem Land OGAYer gibt. DRIN
  • Norwegen: ‚cause I know it’s pasible. DRIN
  • Litauen: Donny ist die diesjährige Eva Sašenko. DRIN


Führt haushoch in jedem Fan-Voting: Loreen (SE)

Übernachtungskosten sparen meines Erachtens diese Länder, die am Freitag ganz sicher heim fliegen dürfen:

  • Malta: der nette Junge kriegt nie das Mädchen. RAUS
  • Weißrussland: siehe TerryVisions Frage im Video unten. RAUS
  • Portugal: Fado heißt nicht umsonst so. RAUS
  • Bulgarien: weniger ist manchmal weniger. RAUS
  • Georgien: soll das ein Scherz sein? RAUS
  • Bosnien: der Schwächste fliegt. RAUS


Did God gave Rock’n’Roll to you? (BY)

Es verbleiben wiederum sechs Länder und vier Startplätze. Nämlich, in Reihenfolge der Wahrscheinlichkeit:

  • Mazedonien: Kaliopi ist wie Nina Hagen ohne die UFOs. DRIN
  • Estland: Ott hat das überzeugendste Package. DRIN
  • Türkei: Seeman Can hat in jedem Hafen eine Braut. DRIN
  • Slowakei: das untypischste Angebot und damit DRIN
  • Gefiederlande: wenn schon Kinderfasching, dann richtig! RAUS
  • Kroatien: düster + dröge = dumm gelaufen. RAUS


Und, Herr Niggemeier? Ist es nun ein Autoschlüssel? (EE)

Und hier alles noch mal in der tabellarischen Übersicht, einschließlich meiner persönlichen Douze Points.

Zweites Semifinale 2012: die Vorhersage.

Die aufrechtgehn.de-Bewertung der Titel im zweiten Semi 2012 unter Einbeziehung der Proben.
#ChancenFinaleWertung
01
RS
Zeljko Joksimovic
Nije Ljubav Stvar
ja01
02
MK
Kaliopi Bukle
Crno i belo
ja10
03
NL
Joan Franka
You and me
nein04
04
MT
Kurt Calleja
This is the Night
nein03
05
BY
Litesound
We are the Heroes
nein00
06
PT
Filipa Sousa
Vida minha
nein00
07
UA
Gaytana Essami
Be my Guest
ja00
08
BG
Sofi Marinova
Love unlimited
nein06
09
SI
Eva Boto
Verjamem
ja05
10
HR
Nina Badric
Nebo
nein00
11
SE
Loreen
Euphoria
ja07
12
GE
Anri Jokhazde
I'm a Joker
nein00
13
TR
Can Bonomo
Love me back
ja02
14
EE
Ott Lepland
Kuula
ja12
15
SK
Max Jason Mai
Don't close your Eyes
ja00
16
NO
Tooji Keshtkar
Stay
ja08
17
BA
Maya Sar
Korake ti znam
nein00
18
LT
Donny Montell
Love is blind
ja00

22 Gedanken zu “Die Vorhersage für das zweite Semi

  1. Hier meine Vorhersage:

    Ganz sicher dabei:
    – Serbien: geniale Komposition eines erfahrenen Teilnehmers, für mich einer der Geheimtipps auf den Sieg
    – Estland: wunderschönes Lied – ohne Kuuuuuuuuula kein Finale (und für mich ebenfall Geheimtipp)
    – Schweden: der Favorit ist dabei, weil er nicht umsonst als Favorit gehandelt wird
    – Slowenien: starker Gesang mit einer an Molitva erinnernden Show
    – Portugal: die Jury drückt das Stück Kulturgut ins Finale
    – Türkei: geht es überhaupt ohne das Land, das in jedem Jahr etwas anderes parat hält?
    – Norwegen: erinnert mich an Schweden vergangenes Jahr und das kam gut an
    – Ukraine: Sommerhit/EM-Hymne? Das muss mit, auch wenn mir die Frau ein bissl zu laut ist…
    – Kroatien: schöne Frau mit schöner Stimme…weiter!
    – Georgien: bislang fehlt die skurrile Nummer des Jahres: die liefern die Georgier mir ihrer seltsamen Komposition und ’ner Transe im Backround

    Ganz sicher raus: der Rest, weil er entweder aus einer Region der lahmste Beitrag ist oder die Nummer so oder so niemanden vom Hocker reißt und die Eurovision-Community ihn nicht braucht. Die passende Anführerin ist da wirlich Joan Franka im Häuptlingskostüm – wohl der schlechteste Beitrag seit den singenden Flugbegleitern aus UK vor ein paar Jahren.

  2. Wie wir im letzten Jahr gesehen haben, geht es auch ohne die Türkei. 😉 Dieses Jahr dürften sie aber wirklich wieder im Finale dabei sein.

  3.  Okay, ich halte mich ja mit der Bewertung der Geschmäcker anderer Leute zurück, aber wenn hier jemand ernsthaft Joan Franka mit Scooch vergleicht, will ich zumindest klar machen, dass das längst nicht jeder hier so sieht. Und nebenbei hatten wir seit 2007 wahrlich Schlimmeres als Scooch oder Joan Franka – No Angels? Josh Dubovie? Gypsy.cz? Rambo Amadeus?

  4. Auch hier große Übereinstimmung, wie im ersten Semi nur in 2 Punkten Abweichungen:
    Zum einen glaube ich nicht an einen Finaleinzug von Litauen, dafür sind die Niederlande dabei.
    Zum anderen, und ich gebe zu, dass das hochspekulativ ist, aber ich glaube, dass diesmal die Ukraine rausfliegt. Dafür bleibt dann Kroatien noch drin.

  5. Ich habe ja jedes Jahr ein Herz für Underdogs und verleihe es diesmal an Bulgarien. Den Song habe ich mir schöngehört und ich mag es, wenn einzelne Interpreten sich auf den Song konzentrieren. Nicht jede(r) muß dabei Sportgymnastik betreiben. Leider hat sie wohl keine Chance, da die Semis nur von den Hardcore-Fans gesehen werden, die den Beitrag anscheinend weitgehend ablehnen.

  6. Es verlangt ja niemand, dass zu jedem Beitrag Tänzer und Lichtshows aufgefahren werden, aber „Love Unlimited“ ist wahrlich kein Lied der Sorte, das volle Konzentration auf die Sängerin und die Musik erfordert. Bei „Et s’il fallait le faire“ oder Balladen im Stil von „The Secret Is Love“ ist jeder Zirkus überflüssig, aber ohne Show fällt eher noch mehr auf, wie substanzlos und flach „Love Unlimited“ eigentlich ist. Ich finde das Teil langweilig, und ich musste meine Hardcore-Fan-Karte abgeben, weil ich „Euphoria“ nicht mag. 😉

  7. Ok ok, was für dich „substanzlos und flach“ ist, ist für mich treibend, leidenschaftlich und irgendwie hypnotisierend – aber das sind halt die verschiedenen Geschmäcker! 😉
    Jedenfalls ist „Love Unlimited“ zusammen mit „Crno I Belo“ mein Lieblingsbeitrag aus diesem Semi und ich hoffe dass beide sich irgendwie ins Finale mogeln können…

    Ansosnsten würde ich Portugal noch nicht „outrulen“ (Keith Mills) – ich find’s zwar scheußlich, gibt aber genug Leute die auf so nen altmodischen Folklore-Kitsch stehen…

  8.  Du kannst den Song ja ruhig blöd finden, aber „substanzlos und flach“ kann ich so nicht stehen lassen. Versuch mal das Teil nachzusingen, ist sauschwer.

    Euphoria mag ich zwar, rangiert bei mir aber im Mittelfeld.

  9. hmm, soll man nach dem ersten semi mit 9 treffern eine vorhersage wagen? man darf immerhin 😉 dies sind nicht meine persönlichen favoriten, aber das rennen dürften machen:
    serbien, ukraine, slowenien, kroatien, schweden, estland(!!!), norwegen. nicht ganz sicher bin ich bei der türkei (es gab ja tatsächlich schon einen ausfall kürzlich, gell?). die letzten plätze für das finale dürften von der performance, also der tagesform, abhängen. im rennen dafür sind m.e. bulgarien (!!!), bosnien und litauen. mal abwarten. die niederlande haben wohl leider keine rechte chance. mazedonien könnte meine prognose durchkreuzen. aber zum glück werden am donnerstag wenigstens keine kekse auf offener bühne gebacken 🙂

  10. Vor allen Dingen waren das bei der kurzen Backdauer wohl auch eher Mikrowellenkekse.

  11. Ach, die Omis sind so megasüß – die hätten auch nen Hundehaufen aus dem Ofen rausziehen können und alle wären hingerissen gewesen! 😉

  12.  Inwiefern ist die Singschwierigkeit ein Kriterium für oder gegen Flachheit oder Substanzlosigkeit? Ich könnte auch kein Death-Metal-Stück singen/growlen, aber das hindert mich nicht daran, die Musik, die dahinter steht, als reines Geschreddere ohne tieferen Sinn zu sehen (und den Gesang als Krümelmonster auf schlechten Drogen wahrzunehmen). „Love Unlimited“ mag gesanglich versiert sein, aber die musikalische Untermalung und der furchtbar banale Text lassen das einfach nicht zur Geltung kommen, zumindest geht es mir so. Aber glücklicherweise sind Geschmäcker ja verschieden. Es wird sich zeigen, ob Bulgarien seine Serie durchbrechen kann – rein vom Lied her halte ich es für unwahrscheinlich, aber ich würde es ihnen gönnen.

  13. hmm, kakophonie mit keksen (oder für maxi wahlweise mit kacke *fg*) kann ich auch haben, wenn mein besoffener nachbar im treppenhaus lallt; nur kommt der nicht aus udmurtien, sondern aus dem dritten stock. und ich dachte, es geht vorrangig um die musik und die präsentation diene deren unterstützung … könnte man im nächsten jahr nicht einfach einen korb mit babies auf die bühne stellen, die (instrumental untermalt natürlich) einige laute ausstoßen und anschließend die douzepoints reihenweise abräumen, weil sie ja „so megasüß“ sind? wäre doch ein garantierter sieg für (urheberrecht bei mir, bittesschön!) jegliches land. wie das mit der studioversion auf cd dann zu machen sein wird, muss ich noch überdenken…

  14. Mindestalter: 16 Jahre. 😛
    Aber ich muss gestehen, gestern Abend hat die Charmeshow der Babushkis das erste Mal auch bei mir richtig gezündet.

  15. So blöd ich’s selber finde – aber es ist nun mal leider so. Wie in der Politik: der Ottonormalbürger wählt halt nun mal primär den, den er am sympathischten findet und schaut sekundär erst auf die Inhalte…
    Die Omis wären auch für San Marino ins Finale gekommen…

  16. Mazedonien, Niederlande, Malta, Weißrussland, Ukraine,
    Bulgarien, Schweden, Slowakei, Türkei und Norwegen
    Hauptsache die Niederlande schaffen es nach 8 Jahren mal wieder ins Finale
    Dazu wünsch ich mir noch auf jedenfall Malta und Norwegen.

    Der Interval Act heute Abend soll ja nicht so besonders sein…alle ESC-Gewinner singen ihren Song…nur halt gemischt mit aserischen Sounds..und am Ende stimmen sie mehr oder weniger Waterloo von ABBA an..wenn das man nicht selbst ein Waterloo wird heute abend

  17.  Du glaubst doch nicht allen Ernstes, dass Serbien hängenbleibt? Der Mann ist auf dem Balkan ein Superstar, wie soll das bitteschön schiefgehen?

  18.  Dann sind wir uns ja am Ende doch einig. Letztendlich ist der ESC immer unberechenbar, sonst wäre Ungarn nicht ins Finale gekommen.  Mal sehen, wer es heute schafft.

  19.  Umpf. Viel weiter hätte ich kaum daneben liegen können. Lediglich 6 von 10 korrekt getippt, das ist übel.
    Zumal ich auch persönlich (wie erwartet), große Verluste zu beklagen habe, da 2 meiner Top 3 (einigermaßen erwartetermaßen Slowakei und für mich überraschend Slowenien) nicht weiterkamen, Jetzt ist nur noch Kaliopi verblieben, um mich zu trösten.
    Von meinen Top 10 sind im Finale nur noch 5 überhaupt vertreten.

    Einziger Trost: auch alle meiner Hasstitel hat es erledigt. Bis auf 2 Titel (Irland und meinem neuen letzten Platz Litauen), die für mich unter „gefällt mir nicht“ laufen, ist der ganze verbliebene Rest einigermaßen ok.

Oder was denkst Du?