Voll für’n Arsch: 1. Probe Österreich

Von Ungarn direkt zum Nachbarland Österreich, für welches bekanntlich die Bauerndiscoburschen Trackshittaz antreten – die übrigens in allen Interviews als rundweg sympathische, zur Eigenironie fähige und im Direktvergleich beispielsweise mit Geistesgranaten wie der belgischen Iris sogar richtig reflektiert wirkende Charmebolzen rüberkommen. Sie brachten natürlich ihre Stripclubtanzstangen mit, sowie die dazu gehörenden Stripclubschuppentänzerinnen. Die jedoch tauschten ihre leuchtfarbenbemalten Badeanzüge aus der Vorentscheidung gegen deutlicher auf Burlesque getrimmte Ensembles mit Rüschenverzierung aus, denn den Knalleffekt der Wiener Show (Licht aus, UV-Beleuchtung an: tanzende Körperbemalung) kann in Baku nicht reproduziert werden. Stattdessen arbeiten die Trackshittaz mit den schon von Alex Sparrow und Danny Saucedo bekannten, auf die Kleidung genähten LED-Streifen, die allerdings bei der heutigen Probe noch nicht zum Einsatz kamen. Was die Show etwas müde wirken ließ. Fraglich ist auch, ob der etwas spezielle Humor der Buam über den deutschsprachigen Raum hinaus ankommt. Ich würde es mir und ihnen wünschen!

httpv://youtu.be/g13Lrjo4x_Y
Geil: sogar mit Schuhplattler (bei 2:21 Min)! Die ’shittaz (AT)

3 Gedanken zu “Voll für’n Arsch: 1. Probe Österreich

  1. I moag des fei scho, aber leider finde ich, das die Performance ohne das UV-Licht echt verloren hat. Schuhplatter hi oder her… :o( Wird schwer fürs Finale.

Oder was denkst Du?