Melodifestivalen: Terese Fredenwall ist die Erste

Und neben der Schweiz eröffnete heute auch die zweite große Eurovsionsnation mit „Schw“ im Namen die Vorentscheidungssaison 2013. In einer obskuren Radiovorauswahl namens Svensktoppen Nästa setzte sich, wie Eurofire vermeldete, die Folksängerin Terese Fredenwall im Rennen um einen Startplatz beim Melodifestivalen, dem schwedischen Vorentscheid, durch. Ironischerweise mit einem Titel namens ‚Drop the Fight‘, der noch ironischererweise aber nicht beim Mello an den Start darf, da er mit seiner gestrigen Aufführung gegen das Veröffentlichungsverbot (Stichtag: 1. September 2012) verstößt. Leider ebenso wie der Fredenwall-Kulttitel ‚Hey you, middle aged married Man‘, einem aufrüttelnden Protestsong gegen Internetpornografie oder so. Mal schauen, mit was uns Terese also beim MF überraschen wird – und ob sie es überhaupt bis ins Finale am 9. März 2013 schafft.


Erinnert vom Klang des Titels ein wenig an ‚Lesbian Seagull‘ von Engelbert Humperdinck: Tereses Lied gegen Webcamsex

Oder was denkst Du?