Melodifestivalen: Eviva, Sverige

Heute veröffentlichte das schwedische Fernsehen die restlichen 16 Teilnehmer des Melodifestivalen. Auch hier finden sich wieder einige (ganz) alte Bekannte, wie der Eurovisionsvertreter von 1969 (!) und 1988, Tommy Körberg, der im Quartett mit drei anderen Herren ‚En riktig jävla schlager‘ zum Besten geben möchte. Auch Caroline af Ugglas, Zweite von 2009, ist wieder am Start. Die vielfachen MF-Teilnehmer BWO sind in mehrfacher Inkarnation vertreten: Ex-Bandmitglied Martin Rolinski versucht es mit einem der vier G:son-Kompositionen in diesem Bündel. Die anderen Titel des Fließbandschreibers interpretieren der ebenfalls nicht unbekannte Ulrik Munther, der offen schwule und verdammt gut aussehende Idols-Partizipant Eddie Razaz sowie die vor allem im englischen Sprachraum für ihre kommerziell überaus erfolgreiche Version des belgischen Siebziger-Jahre-Urlaubsschlagers ‚Eviva España‘ bekannte Sylvia Vrethammar, die mit dem Songtitel ‚Trivialtitaet‘ beim MF gut aufgehoben scheint. Die größte Sensation aber liefert die Wiederauferstehung der Army of Lovers, die Anfang der Neunzigerjahre mit ihrer Mischung aus überladenem Elektropop, Religionssatire (‚Crucified‘), Tuntentheatralik und dickbusigen Frontfrauen große Erfolge feierten und auf die nach ihrer Auflösung Alcazar und eben BWO folgten.


Hier ein kleines Vorstellungsvideo der Army of Lovers

4 Gedanken zu “Melodifestivalen: Eviva, Sverige

  1. Übrigens, Sylvia Vrethammar hat ebenfalls 1969(!) an der schwedischen Vorendscheidung teilgenommen. Außerdem hat sie in den Siebzigern in Deutschland unter anderem zwei sehr schöne LP’s (Frei wie Wind und Wolken / Als wär nicht gescheh’n) aufgenommen.

  2. Sorry, stimmt nicht ganz. Madame Vrethammar war das erste mal 1972 bei einer Vorendscheidung in Schweden zu gange. Is‘ aber auch schon ziemlich lange her.

  3. Ich persönlich glaube nicht, das die Schweden für Army of Lovers voten werden. Dafür sind die viel zu schräg und zu wenig Mainstream. Ich fürchte ein direktes Ausscheiden nach der Vorrunde.  

  4. Das würde dann eher daran liegen was die Leadsängerin Kamilla es mit dem Schwedischen König getrieben hatte, und das in Schweden absolut ein no go ist..

Oder was denkst Du?