Bosnien: übernimmt der Sender des serbischen Teils?

Gibt es doch noch Hoffnung auf eine bosnische Teilnahme? Nur wenige Stunden nach der Mitteilung des bosnischen Senders BHRT, dass das Land aus finanziellen Gründen nicht in Malmö dabei sein werde, meldete nach einem Bericht von escxtra der Landessender der Republika Srpska, RTRS, sein Interesse an der Übernahme des bosnischen Beitrags an. Der Sender der serbischen Teilrepublik nannte dem Bericht zufolge den Rückzug des Landes eine „Schande“ und kommentierte, die Gebührenzahler könnten für ihre Gelder eine Teilnahme am ESC erwarten. Man sei bereit, die Verantwortung für den bosnischen Beitrag mitsamt aller finanziellen Verpflichtungen zu übernehmen. RTRS-Intendantin Dragana Davidović ergänzte, man wolle um die Unterstützung der Bevölkerung bitten, damit das Land nicht aussetzen brauche, und benötige von Seiten des Muttersenders BHRT lediglich organisatorische Hilfe. Mit der Band Alexandria habe man bereits einen Teilnehmer in petto, die Musikchefin des Senders, Maja Tatić (BA 2002), arbeite mit den Musikern bereits an einem Song. Statustechnisch müsste das meines Wissensstandes nach möglich sein: BHRT ist der übergeordnete Senderverbund für beide bosnische Landesteile, gewissermaßen die ARD Bosniens, während RTRS nur für den serbischen Teil sendet, quasi vergleichbar mit dem Bayerischen Rundfunk. Mit Zustimmung von BHRT sollte das also grundsätzlich gehen. Es bleibt daher spannend!


Und so in der Art würde sich der bosnische Beitrag 2013 dann wohl anhören: Alexandria

4 Gedanken zu “Bosnien: übernimmt der Sender des serbischen Teils?

  1. Hey Oli,

    nachdem ich bei dem verlinkten Video kein Wort verstanden habe, denke ich mal du hast die falsche Band rausgesucht.

    Hier ein Video, von dem ich denke, dass es eher die gemeinte Band ist:

    Grüßle, Ajlen

Oder was denkst Du?