Im Streit um die Heilsarmee bleibt die EBU standhaft

Wie das schweizerische Boulevardblatt Blick berichtet, rückte die EBU beim gestrigen Prüftermin in Sachen Heilsarmee keinen Millimeter von ihrer bereits im Dezember verkündeten Linie ab: „Jon Ola Sand hat bestätigt, dass ein Auftritt der Heilsarmee in Uniform möglich ist, solange es sich nicht um die Originaluniform handelt oder sie mit ihr verwechselt werden kann und der Song nicht unter dem Namen Heilsarmee eingereicht wird,“ so die Aussage von Sven Sarbach vom Schweizer Fernsehen gegenüber dem Blick. Die evangelikale Freikirche will sich in der kommenden Woche über das weitere Vorgehen beraten. Im Dezember hieß es vonseiten der singenden Seelenfänger noch: „Müsste die Heilsarmee den heute bekannten Auflagen vollumfänglich entsprechen, würde sie von einem Auftritt in Malmö absehen“. Ob es dabei bleibt oder nun das Hauen und Stechen um eine Ersatzuniform losgeht?


Die Gotteskrieger verloren die Schlacht mit der EBU

Seinerzeit hatte die Kirche schon durchblicken lassen, dass es ihnen weniger um den Namen als um das Tragen ihrer charakteristischen Uniformen mit dem sofort wiedererkennbaren Abzeichen der international agierenden Organisation geht. Denn natürlich wollen die in den Fußgängerzonen dieser Welt aktiven Spendensammler mit der Eurovisionsteilnahme ihren Bekanntheitsgrad erhöhen und ihr verstaubtes bis homophobes Image auffrischen. Ob dieser Plan noch funktioniert, wenn die sechs Heilsarmisten in Phantasieoutfits auftreten, kann bezweifelt werden. Andererseits kann man mit Sicherheit davon ausgehen, dass sämtliche Kommentatoren in ihren Anmoderationen des schweizerischen Beitrags die medienwirksam geführten Auseinandersetzungen im Vorfeld aufgreifen und die Heilsarmee damit eine viel höhere Aufmerksamkeit erhält als mit einem simplen Drei-Minuten-Gig, der in der Masse leicht untergeht. Mein Kompromißvorschlag wäre ja immer noch, dass die Band im Adamskostüm antritt und sich das Heilsarmee-Logo auf den Arsch tätowieren lässt…

Deine Einschätzung: wie geht's im Streit um die Heilsarmee weiter?

  • Es wird noch etwas amüsantes Gezicke um die Ersatzuniform geben, dann sagen sie zu. (36%, 19 Votes)
  • Die Heilsarmee wird absagen, Carroussel rücken nach. (28%, 15 Votes)
  • Völlig Wurst, ihr Ziel (mediale Aufmerksamkeit) hat die Heilsarmee doch schon erreicht. (25%, 13 Votes)
  • Es wird noch etwas amüsantes Gezicke um die Ersatzuniform geben, dann sagen sie ab. (9%, 5 Votes)
  • Die Heilsarmee wird absagen, die Schweiz aussteigen. (2%, 1 Votes)

Total Voters: 53

Loading ... Loading ...

1 Gedanke zu “Im Streit um die Heilsarmee bleibt die EBU standhaft

Oder was denkst Du?