Nichts Revolutionäres aus Spanien

Musikalischer Mehltau kommt heute nicht nur aus Bayern, sondern auch aus dem noch ein paar Kilometer weiter südlich gelegenen Spanien. Dort stellte der Sender RTVE vier Titel ins Netz, von denen es drei in die am 26. Februar stattfindende Songauswahl für die bereits als Interpret feststehende Gruppe El Sueño de Morfeo schaffen sollen. Zwei davon sind ebenfalls fest gesetzt, unter zwei weiteren (natürlich den besseren) dürfen die Internetvoter abstimmen. Wobei „besser“ hier relativ ist: alle vier Titel ziehen jetzt nicht unbedingt die Wurst vom Teller. Eher schnarchiges, deutliches zu harmloses Folk-Geklimpere, von welchem der sich in der Vorabstimmung befindliche Song ‚Revolución‘ noch den meisten Esprit hat. Wenngleich auch er seinen Titel Lügen straft: eine echte Revolution ließe sich mit diesem lahmen Singsang sicher nicht anstiften!


Wo wir gerade beim Thema Revolución sind…

Welches ist Dein Favorit unter den spanischen Songvorschlägen?

  • Keiner davon. Alles öde. (50%, 20 Votes)
  • Atrévete (15%, 6 Votes)
  • Contigo haste el Final (15%, 6 Votes)
  • Revolución (15%, 6 Votes)
  • Dame tu Voz (5%, 2 Votes)

Total Voters: 40

Loading ... Loading ...

1 Gedanke zu “Nichts Revolutionäres aus Spanien

  1. Spanien hat ähnlich wie Holland aber auch echt keine Punkte-Freunde in Europa und werden grundsätzlich viel zu schwach bewertet. Ich kann mir schon vorstellen das man da die Lust verliert. Und genau danach klingt das ganze.

Oder was denkst Du?