Running scared from Austria: Natália Kelly nach Malmö (AT)

Immer ein wenig hintendran, diese Österreicher: während sich der große Bruder Deutschland gestern für eine musikalische Neuauflage des letztjährigen Siegertitels entschied, orientiert man sich in der Alpenrepublik an dessen Vorgänger und schickt eine schnarchseichte Ballade namens ‚Shine‘, die wie schon weiland Nikki & Elles Siegersong hauptsächlich von den penetrant eingestreuten „Oh-oh“s lebt. Die 18jährige Natália Kelly, bekanntgeworden durch die erfolgreiche Teilnahme an der Castingshow The Voice, singt und schaut mit treuem Dackelblick in die Kameras, was in Malmö wohl das ein oder andere Juroren- oder Großmutterherz schmelzen lassen dürfte. Und mich in dreiminütigen Tiefschlaf versetzt.


Nicht verwandt oder verschwägert mit der Kelly Family: Nat King Kelly

Natálie setzte sich beim – angesichts des eher schnarchnasigen Musikangebotes – völlig unpassend Österreich rockt den Song Contest betitelten Vorentscheid mit großem Vorsprung im Publikumsvoting gegen die Juryfavoritin Yela durch, die mit ‚Feels like Home‘ flockige Kaffeehausmusik darbot, ganz entspannt auf dem Sofa liegend – ein Song, der mich im Vorfeld überhaupt nicht ansprach, durch die charismatische Performance der hauptsächlich in den USA lebenden Wienerin aber überzeugte. The Bandaloop hatten mit dem Elektropopsong ‚Back to Fantasy‘ das einzige schnelle Stück im nur fünfteiligen Gesamtangebot, vergaben diesen Vorteil aber dadurch, dass Leadsängerin Barca Baxant im lilafarbenen Federkostüm aussah wie die lesbische Tante von Bibo aus der Sesamstraße – und auch so sang.


Kaffeeumsatzförderliche Kaffeehausmusik: Yela

Insgesamt ein Vorentscheid zum Wegdämmern – bis auf die Kurzvorstellung der internationalen Konkurrenztitel, bei welcher der ORF-Moderator den isländischen Vertreter Eyþór Ingi Gunnlaugsson (wir erinnern uns: blond, langhaarig, vollbärtig) als „nordische Conchita Wurst bezeichnete. Respekt!

Und wie immer die Frage: schafft es Österreich mit Frau Kelly ins Finale?

  • Auf jeden Fall! Schöne Ballade, süße Sängerin - kann was. (46%, 53 Votes)
  • Schläfert Zuschauer wie Juroren gleichermaßen ein. Bleibt kleben. (27%, 31 Votes)
  • Mangels Konkurrenz sicher im Finale. Dort dann wieder Rang 25. (18%, 21 Votes)
  • Die Jurys werden diesen Superseich schon retten. (9%, 10 Votes)

Total Voters: 115

Loading ... Loading ...

7 Gedanken zu “Running scared from Austria: Natália Kelly nach Malmö (AT)

Oder was denkst Du?