Die fri­schen Euro­vi­si­ons-Remi­xe sind ein­ge­trof­fen!

Eine knap­pe Woche noch bis zur offi­zi­el­len Dead­line der EBU für das Ein­rei­chen der Euro­vi­si­ons­bei­trä­ge, und so lang­sam tru­deln immer mehr offi­zi­el­le Video­clips beim You­tube-Kanal von eurovision.tv ein. Ihre auf­po­lier­ten Euro­vi­si­ons­fas­sun­gen prä­sen­tier­ten heu­te sowohl Alba­ni­en als auch die Ukrai­ne. Gro­ße Über­ra­schung: gera­de die Ski­pe­ta­ren, die ja für das hef­ti­ge Her­um­schrau­ben an ihren Songs bekannt sind, schaff­ten es erstaun­li­cher­wei­se, trotz mas­si­ven Kür­zens von über vier auf regel­kon­for­me drei Minu­ten die ‘Iden­ti­tet’ ihres Bei­trags zu bewah­ren.


Alba­ni­en, das Land des Plat­ten­baus: Adri­an & Ble­dar

Lei­der im Gegen­satz zur Ukrai­ne. Die angeb­lich auf­grund der Kri­tik in Fan­fo­ren über­ar­bei­te­te Fas­sung von ‘Gra­vi­ty’ beraubt den Titel sowohl des dezent afri­ka­ni­sier­ten (wenn auch etwas holp­ri­gen) Gos­pel­cho­res als auch des zwar arg eigen­ar­ti­gen, dafür umso ein­präg­sa­me­ren Song­fi­na­les (“Dum – dum – dum – Gra­vi­ty!”). Und damit zwei sei­ner wesent­li­chen Kern­ele­men­te. Zudem lässt das offi­zi­el­le Vor­schau­vi­deo nichts Gutes für die Büh­nen­prä­sen­ta­ti­on ahnen, reiht es doch in sei­nen drei Minu­ten von Zei­chen­trick­schmet­ter­lin­gen über Ein­hör­ner bis hin zu Was­ser­fäl­len wirk­lich jedes nur erdenk­li­che kli­schee­haf­te Kit­sch­mo­tiv anein­an­der, so dass im Direkt­ver­gleich damit selbst eine Glücks­bär­chi-Fol­ge wie ein beson­ders bru­ta­les Splat­ter­mo­vie wirkt. Ästhe­tisch emp­find­sa­men Men­schen sei daher vom Anschau­en des Clips bes­ser abge­ra­ten!


Wie eine Sham­poo­wer­bung auf Acid: Zla­ta Ogne­vich

Ein neu­es, offi­zi­el­les Video gibt es auch für den kroa­ti­schen Män­ner­chor Kla­pa s Mora, wenn­gleich sich am Lied nichts geän­dert hat. Und auch hier kann das Anschau­en ech­tes Leid aus­lö­sen. Also, Mit­leid mit den sechs Kla­pis­ten, die man in schlecht sit­zen­de Anzü­ge und eine noch schlech­ter sit­zen­de Cho­reo­gra­fie gezwun­gen hat. Das tut wirk­lich weh! Schö­ner ist da doch der Clip zu Kris­ta Sig­frieds ‘Mar­ry me’: zwar nicht neu, aber bis­lang auf You­tube gesperrt und nun end­lich wie­der zu sehen! Und, genau so wie Kris­tas Lied, von vor­ne bis hin­ten hoch­gra­dig unter­halt­sam, selbst­iro­nisch und ein­fach nur herr­lich lus­tig! Gera­de ange­sichts der dies­jäh­ri­gen bier­erns­ten Bal­la­den­flut nei­ge ich mein Haupt und sage noch­mal aus volls­tem Her­zen: dan­ke, Finn­land!


Unfrei­wil­lig lus­tig: die Cho­reo­gra­fie-Mizer­ja


Echt lus­tig: Trai­ler­braut Kris­ta

Wie fin­dest Du die neu abge­misch­ten Ver­sio­nen?

  • Alba­ni­en: kein gro­ßer Unter­schied außer der Län­ge. (23%, 28 Votes)
  • Alba­ni­en: sehr gut gelun­gen! (22%, 27 Votes)
  • Ukrai­ne: wer hat mein Lied so zer­stört, Ma? (20%, 25 Votes)
  • Ukrai­ne: wo ist der Unter­schied? (19%, 23 Votes)
  • Ukrai­ne: viel bes­ser! (13%, 16 Votes)
  • Alba­ni­en: gefällt mir nicht mehr. (2%, 3 Votes)

Total Voters: 71

Loading ... Loa­ding …

10 Gedanken zu “Die fri­schen Euro­vi­si­ons-Remi­xe sind ein­ge­trof­fen!

  1. Auch wenn mir die Orches­ter­fas­sung ein wenig bes­ser gefal­len hat­te, bin ich doch froh, dass der alba­ni­sche Bei­trag sich nicht wesent­lich geän­dert hat. Gut so, so blei­ben sie bei mir wei­ter­hin auf sehr hohem Rang (4). Was natür­lich lei­der in der Rea­li­tät wie­der mal nicht pas­sie­ren wird. Alba­ni­en hat ein­fach kei­ne Freun­de, die den gro­ßen musi­ka­li­schen Reich­tum die­ses Lan­des zu wür­di­gen wis­sen.
    Ukrai­ne: das Video ist natür­lich Kitsch hoch fünf, bedient aber genau die kli­schee­haf­ten Asso­zia­tio­nen (Dis­ney), die dem Song eh schon nach­ge­sagt wur­den. Im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes ganz gro­ßes Kino. Die Afro-Ele­men­te ver­mis­se ich aller­dings wirk­lich, das war eine der stärks­ten Pas­sa­gen. Für den geän­der­ten Schluss bin ich dage­gen sehr dank­bar, den ori­gi­na­len fand ich ehr­lich gesagt grau­sam. Mein Platz 12 momen­tan, real wahr­schein­lich ten­den­ti­ell eher höher.
    Kroa­ti­en: Tja, Video ist echt nicht ihre Stär­ke. Aber der Gesang ist und bleibt gut. Das gan­ze nötigt mir wirk­lich Respekt ab, und bei den a capel­la Pas­sa­gen bekom­me ich regel­mä­ßig Gän­se­haut (sie soll­ten mei­ner Mei­nung nach alles a capel­la sin­gen, das näh­me dem Gan­zen auch erheb­lich den Schmalz­fak­tor), obwohl das nach wie vor nicht mei­ne Lieb­lings­mu­sik­rich­tung ist. Dank­ba­rer Platz 18, obwohl ich bezweif­le, dass sie esin Rea­li­tät ins Fina­le schaf­fen.
    Finn­land: Net­tes Video. Das Stück gefällt mir trotz­dem nach wie vor nicht. Bil­li­ges Katy Per­ry Imi­tat, bei mir Platz 24.

  2. Alba­ni­en: Gefällt mir sehr! End­lich mal wie­der ein Lied aus Alba­ni­en nach all dem Gekrei­sche…

    Ukrai­ne: Mama! Das Video… naja… Aber das Lied macht mir Angst! Und ein WTF-Song ist das auch! Anstel­le des afri­ka­ni­schen TCHO­UM tritt jetzt das Geräusch einer Per­son, die gera­de kotzt!

    Kroa­ti­en: Wie die sich da zwi­schen­zeit­lich anschmach­ten… Sind die schwul??? Hof­fent­lich, denn dann gäbe es bestimmt inter­es­san­te Begeg­nun­gen mit der Heils­ar­mee 😀

    Finn­land: Das Lied gefiel mir von Anfang an und rück­te immer stär­ker in mei­nen Favo­ri­ten­kreis mit jeder Bal­la­de, die da kam. Aber Kris­ta sieht beson­ders am Anfang fast schon so aus wie ein Zom­bie…

    Nun war­te ich auf eine neue Ver­si­on von “Glo­rious”, denn da gibt es ja noch 24 Sekun­den zu weg­kür­zen…

  3. @ Kroa­ti­en: Das bezweif­le ich. Tut sich in die­sem Jahr über­haupt etwas an der les­bi­sch­wu­len Front, was die Inter­pre­ten betrifft? Oder bleibt uns nur auf spä­te­re Com­ing Outs zu hof­fen wie wei­land bei Harel Skaat?

  4. Alba­ni­en: Das Lied ist soeben auf mei­ner inter­nen Rang­lis­ter etli­che Plät­ze nach oben geklet­tert. Obwohl ich die­ses gepress­te Röcheln des einen Sän­gers immer noch nicht mag.

    Ukrai­ne: Vor allem der afri­ka­ni­sche Chor im Hin­ter­grund fehlt, aber trotz­dem noch eines der bess­se­ren Lie­der die­ses Jahr­gangs.

    Kroa­ti­en: Hach ja… die­ses gan­ze Lin­ki­sche passt doch per­fekt zum Gen­re des Lie­des und wirkt irgend­wie sym­pa­thisch.

    Finn­land: Nach wie vor unfass­bar ner­vig und einer mei­ner Hass­bei­trä­ge.

  5. Das fin­de ich jetzt wie­der­um über­haupt nicht, ganz im Gegen­teil! Bei mir schla­gen sowohl bei dem Song als auch erst recht beim Video die Iro­nie­de­tek­to­ren ganz weit aus: eine Braut, die ganz apo­dik­tisch, ja schon über­trie­ben aggres­siv for­dert: “Los, hei­ra­te mich!”, nicht als Bit­te, son­dern als Befehl, und dann so über­trie­ben kli­schee­haf­te Grün­de auf­führt, war­um sie die Rich­ti­ge ist (“nie­mand macht Dir hüb­sche­re Babys”) – das ist m.E. ein ganz klar post­fe­mi­nis­ti­scher, rie­si­ger, augen­zwin­kern­der Spaß! Gera­de das Video ver­deut­licht das ja noch mal: da tritt sie ja kei­ne Sekun­de lang irgend­wie unter­wür­fig auf, son­dern eher schon in der Rol­le einer nöti­gen­den Stal­ke­rin. Ich fin­de eher, dass die Num­mer über­kom­me­ne Geschlech­terkli­schees dekon­stru­iert, in dem sie sich dar­über lus­tig macht und damit auf iro­ni­sche Wei­se spielt.

  6. Das sehe ich auch so. Vor allem gefällt mir auch der Song immer bes­ser. Liegt wohl dar­an, dass ich der Viel­zahl von Bal­la­den die­ses Jahr immer über­drüs­si­ger wer­de.

  7. Abso­lut rich­tig. Die Ver­tre­te­rIn­nen der Eman­zi­pa­ti­ons­be­we­gung haben sich gro­ße Lor­bee­ren erwor­ben. Doch nun kom­men sie in die Jah­re und ver­ste­hen die neue Genera­ti­on des Post­fe­mi­nis­mus ein­fach nicht. Kris­tas Song ist für mich der lus­tigs­te des Jahr­gangs neben all den unend­li­chen Bal­la­den.

  8. Na end­lich zei­gen sich mal die ech­ten Ver­sio­nen von Songs, die punk­ten möch­ten. Dar­auf hat man gewar­tet:
    Alba­ni­en: Fina­le 100% und dort dann max. Platz 4. Gei­les Lied – erin­nert mich an Queen
    Ukrai­ne: Fina­le 100% und dort Platz 7–12. Scheuss­li­ches Mach­werk zum Weg­hö­ren und eigent­lich das­sel­be, ewas die­ses Land jedes Jahr schickt, aber Ukrai­ne eben.…

    Kroa­ti­en: Fina­le 50% – bei die­ser Büh­nen­show schläft ja sogar ein Koli­bri beim Nek­tar­sam­meln ein – bit­te ne Run­de neue Kos­tü­me
    Finn­land: Fina­le 100% und dort ist dann alles mög­lich, wenn man sich Mühe gibt. Das Video ist schon mal mei­ne per­sön­li­che Num­mer 1

  9. Da fin­de ich das Inter­net Meme “Over­ly Atta­ched Girl­fri­end” wesent­lich lus­ti­ger.

Oder was denkst Du?