Groß­bri­tan­ni­en: Kei­ne sang gei­ler als die Tyler

Was ist denn da in die BBC gefah­ren? Konn­ten sie die jähr­lich wie­der­keh­ren­den, hys­te­ri­schen Fan­spe­ku­la­tio­nen um den Ver­tre­ter des König­reichs nicht mehr län­ger ertra­gen? Oder erfolg­te die für bri­ti­sche Ver­hält­nis­se extrem frü­he Bekannt­ga­be aus Rück­sicht auf den ange­schla­ge­nen Gesund­heits­zu­stand Ihrer Majes­tät? Wie auch immer: die 61jährige Rock­röh­re Bon­nie Tyler, bekannt durch sen­sa­tio­nel­le Acht­zi­ger­jah­re-Hym­nen wie ‘Hol­ding out for a Hero’ (einer mei­ner fünf abso­lu­ten Lieb­lings­pop­songs aller Zei­ten) und nicht min­der fan­tas­ti­sche Acht­zi­ger­jah­re­fri­su­ren, ver­tritt die Kro­ne in Mal­mö. Mit einer vom US-Ame­ri­ka­ner Des­mond Child kom­po­nier­ten Power­bal­la­de namens ‘Belie­ve in me’. Ob Bon­nie einen sol­chen Ver­trau­ens­vor­schuss ver­dient? Zwar trägt sie immer noch einen beein­dru­cken­den Haar­helm und auch das schwarz­le­der­ne Motor­rad­braut-Out­fit geht trotz fort­ge­schrit­te­nen Alters noch pein­lich­keits­frei durch. Aber ihre so cha­rak­te­ris­ti­sche Ras­pel­stim­me litt doch schon ein wenig über die lan­gen Jah­re und liegt mitt­ler­wei­le näher an einem asth­ma­ti­schen Bern­har­di­ner als bei der eins­ti­gen Grö­ße. Dazu bewegt sie sich auf der Büh­ne stel­len­wei­se wie ein betrun­ke­ner R2D2. Der Song zieht auch nicht gera­de die Wurst vom Tel­ler und dürf­te in der dies­jäh­ri­gen Bal­la­den­flut ziem­lich unter­ge­hen. Für mei­nen Geschmack beschä­digt sie hier eher ihre eige­ne Legen­de: scha­de!


Noch  etwas tie­fer und sie kann Death Metal sin­gen!

Wie ste­hen die bri­ti­schen Chan­cen mit Bon­nie Tyler?

  • Top Ten. Die Alte rockt! (35%, 65 Votes)
  • Lahm! Selbst mit Hil­fe der Jury allen­falls Mit­tel­feld. (34%, 63 Votes)
  • Ganz weit hin­ten. Es reicht mit den Pop-Mumi­en! (23%, 43 Votes)
  • Lon­don 2014! (7%, 13 Votes)

Total Voters: 184

Loading ... Loa­ding …

8 Gedanken zu “Groß­bri­tan­ni­en: Kei­ne sang gei­ler als die Tyler

  1. Die spin­nen, die Bri­ten: 2012 Engel­bert zer­stört, 2013 wird Bon­nie Tyler zer­stört und nächs­tes Jahr ist Paul McCart­ney dran.

    Und wenn United King­dom die­ses Jahr gewin­nen soll­te (was aller­dings nicht pas­sie­ren wird, aber man weiß ja nie), wird Hei­no nächs­tes Jahr Deutsch­land in Lon­don ver­tre­ten. Und Lys Assia bekommt end­lich ihren gro­ßen Auf­tritt.…
    Dann noch Grie­chen­land mit Vicky Lean­dros…

    Nein, nein, nein… die BBC nimmt den ESC nicht ernst!

  2. Das wür­de ich so nicht sagen. Gera­de das Auf­ge­bot an alten Hel­den hat schon was mit Ernst­neh­men zu tun. Und ich glau­be auch, dass Frau Tyler eine ech­te Chan­ce hät­te, wenn denn der Somg nicht so müde wäre. Damit wird es tat­säch­lich allen­falls Mit­tel­feld.

  3. Lebt San­die Shaw noch? 😉 Und nur neben­bei, Sir Paul ist fast zehn Jah­re älter als Bon­nie Tyler…

  4. OK. Bes­ser als ich befürch­te­te. Kann somit was wer­den mit der Ollen 😉 Mei­nen Segen hat sie.…

Oder was denkst Du?