Cha Cha! Über­ra­schungs­er­geb­nis im ers­ten Semi 2013

Solay­oh’ ist im Fina­le. Doch, ganz im Ernst. Der weiß­rus­si­sche Eis­wer­be­song hat es geschafft. Mit einem mehr als über­ra­schen­den Abstim­mungs­er­geb­nis ging das ers­te Semi­fi­na­le des Euro­vi­si­on Song Con­test vor weni­gen Minu­ten zu Ende. Im Fina­le sind neben den von vor­ne her­ein auf der siche­ren Bank sit­zen­den Bei­trä­gen aus Däne­mark, Russ­land und der Ukrai­ne und den wenig über­ra­schen­den Fina­lis­ten Mol­da­wi­en (sel­ten ein so effek­ti­ves Trick­kleid gese­hen!) und Irland auch völ­li­ge Scho­ck­ent­schei­dun­gen wie der litaui­sche Kif­fer, die est­ni­sche Schlaf­ta­blet­te, das bel­gi­sche Büb­chen und die bereits erwähn­te weiß­rus­si­sche Eis­creme­prin­zes­sin. Dra­ma­tur­gisch geschickt wur­de die mit dem größ­ten Nägel­kau­en erwar­te­te Ent­schei­dung ganz am Schluss ver­kün­det: jawohl, auch die nie­der­län­di­schen Vögel flie­gen ins Fina­le! Bezie­hungs­wei­se stür­zen am Sams­tag vom Dach, denn davon singt Anouk ja, wel­che die ewi­ge Durst­stre­cke des Lan­des end­lich been­den konn­te. Dafür hat es so sicher geglaub­te Län­der wie Kroa­ti­en oder Ser­bi­en (selbst Schuld, wer sei­ne Sän­ge­rin­nen wie Cup Cakes anzieht!) geschrägt. Wel­che Dro­gen haben die euro­päi­schen Voter da nur wie­der ein­ge­wor­fen?


Was hat Luka­schen­ko den euro­päi­schen Juro­ren gezahlt?

Was sagst Du zum Aus­gang des ers­ten Semis? Sind die rich­ti­gen Län­der wei­ter­ge­kom­men?

View Results

Loading ... Loa­ding …

8 Gedanken zu “Cha Cha! Über­ra­schungs­er­geb­nis im ers­ten Semi 2013

  1. Wenn ich gekonnt hät­te, hät­te ich heu­te für Nie­der­lan­de und Mon­te­ne­gro ange­ru­fen. Um letz­te­re tut es mir wirk­lich leid. Bel­gi­ens Per­for­mance fand ich jetzt nicht so opti­mal, aber da ich das Wei­ter­kom­men schon lan­ge vor­her getippt habe, freut es mich trotz­dem. Und irgend­wie erin­ne­re ich mich dun­kel, dass es meis­tens das ers­te Semi­fi­na­le war, dass die über­ra­schends­ten Ergeb­nis­se fabri­ziert hat. Ein neu­es ESC-Gesetz?

  2. Puh, ich kann end­lich wie­der nor­mal atmen… Mei­ne Güte! Wenn das mit der als letz­tes gezo­ge­nen Anouk Zufall war, dann bin ich Ralph Sie­gel. So viel Adre­na­lin hat­te ich bei einer Semi­fi­na­lis­ten-Ver­kün­dung seit Vania nicht mehr, und die Situa­ti­on war damals ja ähn­lich. Aber völ­lig egal, sie ist drin und ich bin superhap­py!

    Auch ansons­ten gehen die Fina­lis­ten im wesent­li­chen in Ord­nung:

    Öster­reich: Um sie tuts mir echt Leid, ich hab statt der Estin über­all auf sie getippt, weil mich das Gesamt­pa­ket ein­fach mehr über­zeugt hat. Ich gehe davon aus, dass sie knapp 11. gewor­den ist.

    Est­land: Hüb­sches Mädel, schö­nes Lied, es bleibt dabei, dass mich das eher lang­weilt denn rührt. Aber gut gesun­gen, Fina­le geht ok

    Slo­we­ni­en: Von vor­ne bis hin­ten grau­en­haft, und das war spä­tes­tens nach den Pro­ben klar, dass das nix wird.

    Kroa­ti­en: Sehr sau­ber gesun­gen und sehr sehr lang­wei­lig.… nicht der erhoff­te Farb­tup­fer im Gesamt­ge­men­ge.

    Däne­mark: Na klar! Aller­dings: Wenn Emme­lie am Sams­tag gewin­nen will, muss sie noch eini­ge Schip­pen drauf­le­gen. Das hat mich zumin­dest noch NICHT 100% über­zeugt. Aber ich will den Song eigent­lich auch gar nicht als Sie­ger haben.

    Russ­land: Auch das wird am Sa nicht Sie­ger sein. Un das ist auch gut so Dann schon eher…

    Ukrai­ne: Den Schnick­schnack mit dem Rie­sen hät­ten sie sich spa­ren kön­nen. Hoch­ver­dient im Fina­le und da mög­li­cher­wei­se BES­SER als die Dänin plat­ziert.

    Nie­der­lan­de: Sie­he oben. So jen­seits von allem ande­ren und so gut, dass die Hol­län­der bei einem erneu­ten Aus­schei­den jed­we­de Recht­fer­ti­gung auf Kom­plett­rück­zug gehabt hät­ten

    Mon­te­ne­gro: Tja. Allen Schnick­schnack lässt sich Euro­pa dann doch nicht andre­hen. Und das ist auch gut so,

    Litau­en. Ha! Haha! Ich habs von Anfang an bei jeder pas­sen­den Gele­gen­heit gesagt, dass der ins Fina­le kommt!

    Weiß­russ­land: Das ist der ein­zi­ge Fina­list, der es wirk­lich nicht ver­dient hat­te. Na auch gut, wis­sen wir wenigs­tens, wer im Fina­le letz­ter wird.

    Mol­da­wi­en: Das Kleid hats ins Fina­le geschafft und den Rest mit­ge­nom­men. Aber Alio­na war auch tat­säch­lich rich­tig gut heu­te. Wir könn­ten aber ab und zu mal was essen, Lady.

    Irland: Mpf­frffff. Nicht doll, weder der Song noch er noch sei­ne Per­for­mance. War aber klar, dass er es packt.

    Zypern: Das war ja gegen Ende hin schon fast ver­zwei­felt-tra­gisch zu nen­nen…

    Bel­gi­en: Der war wohl sel­ber am meis­ten über­rascht, hat­te im Vor­feld natür­lich nie­mand auf der Rech­nung, aber der Auf­tritt kam zhiem­lich gut.

    Ser­bi­en: Das nennt man wohl The­ma ver­fehlt. Mal schau­en, ob Moran Mazor sich am Do ordent­lich anzieht, dann haben sie näm­lich den Bar­ba­ra dex-Award sicher…

    Da schau an, alle Jugos aus dem ers­ten Semi aus­ge­schie­den! Das hät­te ich auch nicht gedacht, dass es mal so weit kommt…

    Jetzt bin ich auf Don­ners­tag gespannt.…

  3. So sehr dane­ben wie die­ses Mal lag ich bis­her sel­ten. Gan­ze 4 mal falsch. Wobei ich im Nach­hin­ein sagen muss, dass mich das meis­te gar nicht so furcht­bar über­rascht hat, weil es in mei­nen Augen eine Men­ge Kan­di­da­ten gab, die im Grenz­be­reich sehr eng neben­ein­an­der­la­gen.
    Das Wei­ter­kom­men Bel­gi­ens jedoch hin­ter­lässt bei mir aller­dings blan­kes Ent­set­zen. Ich bin fas­sungs­los, wie das pas­sie­ren konn­te. Rober­to hat zwar ein wenig sau­be­rer gesun­gen, aber die­ser gehetz­te Aus­druck mit den angst­voll auf­ge­riss­se­nen Augen und die gro­tes­ken Zuckun­gen der Tän­ze­rin­nen, die so gar nicht zum Inhalt des Songs pass­ten sind doch nun wirk­lich kein Grund, die­sen Bei­trag wei­ter­zu­wäh­len (der aller­dings seit kur­zem bei mir nicht mehr auf Platz 39 stand, son­dern inzwi­schen von Han­naH unter­bo­ten wur­de).
    Echt gefreut hat es mich natür­lich für Anouk und Bir­git. Im Gegen­satz zur Majo­ri­tät hier liiiiee­ebe ich Bir­gits Bal­la­de, und im Fern­seh­bild kam dank direkt auf sie gehal­te­ner Kame­ra auch ihr merk­wür­di­ger Walk gut rüber (Übri­gens hät­te ich auch Despi­na nach dem Abend ein Wei­te­kom­men gegönnt, wenn auch nicht erwar­tet. Ich fin­de, sie hat klas­se gesun­gen).
    Bei Anouk habe ich aller­dings den Ein­druck, dass sie die Sache nicht genü­gend ernst nimmt. Till gesun­gen zwar und star­ker Song, aber die­se ewi­ge Andeu­tung eines Grin­sens auf den Lip­pen passt echt nicht zur The­ma­tik.
    Scha­de fand ich das Aus­schei­den Ser­bi­ens. Ich hof­fe, dass wirk­lich die alber­ne Kos­tü­mie­rung hier­für der Grund war, an Per­for­mance und Gesang gab es jeden­falls nichts aus­zu­set­zen.
    Scha­de eben­so um Mon­te­ne­gro und Kroa­ti­en, aber bei­der Aus­schei­den über­rascht mich nicht wirk­lich, auch wenn ich auf sie getippt habe. Andi statt Nata­lia? Was soll’s.

  4. @ Bel­gi­en: Doch ich. Den hat­te ich genau­so auf der Rech­nung wie du Litau­en. Litau­en hat­te ich ja auch lan­ge Zeit auf der Rech­nung, hab ihn dann aber nach den Pro­ben abge­schrie­ben. Hät­te ich mal bes­ser nicht getan. *grml*

  5. @ Weiß­russ­land: “Das ist der ein­zi­ge Fina­list, der es wirk­lich nicht
    ver­dient hat­te”
    Könn­te ich fast unter­schrei­ben, wenn da nicht noch Bel­gi­en wäre.
    “auch gut, wis­sen wir wenigs­tens, wer im Fina­le
    letz­ter wird.”
    Ver­dient wäre es, aber das sehe ich lei­der noch nicht. So ein Kram kommt erschre­cken­der­wei­se immer viel zu gut an.

  6. Der Anflug eines Grin­sens bei Anouk ist mir auch die gan­ze Zeit auf­ge­fal­len! Das hat mich an Harel Skaat (IL 2010) erin­nert, der ja auch eine trau­ri­ge Bal­la­de gesun­gen hat und dabei mit dem Grin­sen kämp­fen muss­te. Das fand ich damals ähn­lich unpas­send. Schein­bar sind auch man­che eta­blier­ten Sän­ger ein­fach schlech­te Schau­spie­ler oder kön­nen ihre Eupho­rie dar­über, auf der ESC-Büh­ne zu sin­gen, nur schwer unter­drü­cken. Da sind natür­lich die Inter­pre­ten im Vor­teil, die the­ma­tisch weni­ger erns­te Lie­der sin­gen, die dür­fen den auf­bran­den­den Jubel in der Hal­le auch mit einem Lächeln quit­tie­ren.

  7. Weißrussland…gefiel mir auf CD und im Pro­mo­vi­deo eigent­lich ganz gut, aber war im Semi unglaub­lich steif gesun­gen und steif getanzt. Und die­se Inszenierung…furchtbar. Ich dach­te – wie ver­mut­lich alle ande­ren auch – an etwas som­mer­li­ches. Statt­des­sen gab es eine Rie­sen-Dis­co­ku­gel, das oft kopier­te ultra­kur­ze Glit­zer­kleid­chen und ein paar Ansät­ze von Cho­reo­gra­phie. So wur­de für mich aus einer pas­sa­blen Num­mer einer der unsym­pa­thischs­ten Bei­trä­ge des Jah­res. Wird im Fina­le dann hof­fent­lich abge­straft.

Oder was denkst Du?