Cha Cha! Überraschungsergebnis im ersten Semi 2013

‚Solayoh‘ ist im Finale. Doch, ganz im Ernst. Der weißrussische Eiswerbesong hat es geschafft. Mit einem mehr als überraschenden Abstimmungsergebnis ging das erste Semifinale des Eurovision Song Contest vor wenigen Minuten zu Ende. Im Finale sind neben den von vorne herein auf der sicheren Bank sitzenden Beiträgen aus Dänemark, Russland und der Ukraine und den wenig überraschenden Finalisten Moldawien (selten ein so effektives Trickkleid gesehen!) und Irland auch völlige Schockentscheidungen wie der litauische Kiffer, die estnische Schlaftablette, das belgische Bübchen und die bereits erwähnte weißrussische Eiscremeprinzessin. Dramaturgisch geschickt wurde die mit dem größten Nägelkauen erwartete Entscheidung ganz am Schluss verkündet: jawohl, auch die niederländischen Vögel fliegen ins Finale! Beziehungsweise stürzen am Samstag vom Dach, denn davon singt Anouk ja, welche die ewige Durststrecke des Landes endlich beenden konnte. Dafür hat es so sicher geglaubte Länder wie Kroatien oder Serbien (selbst Schuld, wer seine Sängerinnen wie Cup Cakes anzieht!) geschrägt. Welche Drogen haben die europäischen Voter da nur wieder eingeworfen?


Was hat Lukaschenko den europäischen Juroren gezahlt?

Was sagst Du zum Ausgang des ersten Semis? Sind die richtigen Länder weitergekommen?

View Results

Loading ... Loading ...

8 Gedanken zu “Cha Cha! Überraschungsergebnis im ersten Semi 2013

  1. Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich heute für Niederlande und Montenegro angerufen. Um letztere tut es mir wirklich leid. Belgiens Performance fand ich jetzt nicht so optimal, aber da ich das Weiterkommen schon lange vorher getippt habe, freut es mich trotzdem. Und irgendwie erinnere ich mich dunkel, dass es meistens das erste Semifinale war, dass die überraschendsten Ergebnisse fabriziert hat. Ein neues ESC-Gesetz?

  2. Puh, ich kann endlich wieder normal atmen… Meine Güte! Wenn das mit der als letztes gezogenen Anouk Zufall war, dann bin ich Ralph Siegel. So viel Adrenalin hatte ich bei einer Semifinalisten-Verkündung seit Vania nicht mehr, und die Situation war damals ja ähnlich. Aber völlig egal, sie ist drin und ich bin superhappy!

    Auch ansonsten gehen die Finalisten im wesentlichen in Ordnung:

    Österreich: Um sie tuts mir echt Leid, ich hab statt der Estin überall auf sie getippt, weil mich das Gesamtpaket einfach mehr überzeugt hat. Ich gehe davon aus, dass sie knapp 11. geworden ist.

    Estland: Hübsches Mädel, schönes Lied, es bleibt dabei, dass mich das eher langweilt denn rührt. Aber gut gesungen, Finale geht ok

    Slowenien: Von vorne bis hinten grauenhaft, und das war spätestens nach den Proben klar, dass das nix wird.

    Kroatien: Sehr sauber gesungen und sehr sehr langweilig…. nicht der erhoffte Farbtupfer im Gesamtgemenge.

    Dänemark: Na klar! Allerdings: Wenn Emmelie am Samstag gewinnen will, muss sie noch einige Schippen drauflegen. Das hat mich zumindest noch NICHT 100% überzeugt. Aber ich will den Song eigentlich auch gar nicht als Sieger haben.

    Russland: Auch das wird am Sa nicht Sieger sein. Un das ist auch gut so Dann schon eher…

    Ukraine: Den Schnickschnack mit dem Riesen hätten sie sich sparen können. Hochverdient im Finale und da möglicherweise BESSER als die Dänin platziert.

    Niederlande: Siehe oben. So jenseits von allem anderen und so gut, dass die Holländer bei einem erneuten Ausscheiden jedwede Rechtfertigung auf Komplettrückzug gehabt hätten

    Montenegro: Tja. Allen Schnickschnack lässt sich Europa dann doch nicht andrehen. Und das ist auch gut so,

    Litauen. Ha! Haha! Ich habs von Anfang an bei jeder passenden Gelegenheit gesagt, dass der ins Finale kommt!

    Weißrussland: Das ist der einzige Finalist, der es wirklich nicht verdient hatte. Na auch gut, wissen wir wenigstens, wer im Finale letzter wird.

    Moldawien: Das Kleid hats ins Finale geschafft und den Rest mitgenommen. Aber Aliona war auch tatsächlich richtig gut heute. Wir könnten aber ab und zu mal was essen, Lady.

    Irland: Mpffrffff. Nicht doll, weder der Song noch er noch seine Performance. War aber klar, dass er es packt.

    Zypern: Das war ja gegen Ende hin schon fast verzweifelt-tragisch zu nennen…

    Belgien: Der war wohl selber am meisten überrascht, hatte im Vorfeld natürlich niemand auf der Rechnung, aber der Auftritt kam zhiemlich gut.

    Serbien: Das nennt man wohl Thema verfehlt. Mal schauen, ob Moran Mazor sich am Do ordentlich anzieht, dann haben sie nämlich den Barbara dex-Award sicher…

    Da schau an, alle Jugos aus dem ersten Semi ausgeschieden! Das hätte ich auch nicht gedacht, dass es mal so weit kommt…

    Jetzt bin ich auf Donnerstag gespannt….

  3. So sehr daneben wie dieses Mal lag ich bisher selten. Ganze 4 mal falsch. Wobei ich im Nachhinein sagen muss, dass mich das meiste gar nicht so furchtbar überrascht hat, weil es in meinen Augen eine Menge Kandidaten gab, die im Grenzbereich sehr eng nebeneinanderlagen.
    Das Weiterkommen Belgiens jedoch hinterlässt bei mir allerdings blankes Entsetzen. Ich bin fassungslos, wie das passieren konnte. Roberto hat zwar ein wenig sauberer gesungen, aber dieser gehetzte Ausdruck mit den angstvoll aufgerisssenen Augen und die grotesken Zuckungen der Tänzerinnen, die so gar nicht zum Inhalt des Songs passten sind doch nun wirklich kein Grund, diesen Beitrag weiterzuwählen (der allerdings seit kurzem bei mir nicht mehr auf Platz 39 stand, sondern inzwischen von HannaH unterboten wurde).
    Echt gefreut hat es mich natürlich für Anouk und Birgit. Im Gegensatz zur Majorität hier liiiieeebe ich Birgits Ballade, und im Fernsehbild kam dank direkt auf sie gehaltener Kamera auch ihr merkwürdiger Walk gut rüber (Übrigens hätte ich auch Despina nach dem Abend ein Weitekommen gegönnt, wenn auch nicht erwartet. Ich finde, sie hat klasse gesungen).
    Bei Anouk habe ich allerdings den Eindruck, dass sie die Sache nicht genügend ernst nimmt. Till gesungen zwar und starker Song, aber diese ewige Andeutung eines Grinsens auf den Lippen passt echt nicht zur Thematik.
    Schade fand ich das Ausscheiden Serbiens. Ich hoffe, dass wirklich die alberne Kostümierung hierfür der Grund war, an Performance und Gesang gab es jedenfalls nichts auszusetzen.
    Schade ebenso um Montenegro und Kroatien, aber beider Ausscheiden überrascht mich nicht wirklich, auch wenn ich auf sie getippt habe. Andi statt Natalia? Was soll’s.

  4. @ Belgien: Doch ich. Den hatte ich genauso auf der Rechnung wie du Litauen. Litauen hatte ich ja auch lange Zeit auf der Rechnung, hab ihn dann aber nach den Proben abgeschrieben. Hätte ich mal besser nicht getan. *grml*

  5. @ Weißrussland: „Das ist der einzige Finalist, der es wirklich nicht
    verdient hatte“
    Könnte ich fast unterschreiben, wenn da nicht noch Belgien wäre.
    „auch gut, wissen wir wenigstens, wer im Finale
    letzter wird.“
    Verdient wäre es, aber das sehe ich leider noch nicht. So ein Kram kommt erschreckenderweise immer viel zu gut an.

  6. Der Anflug eines Grinsens bei Anouk ist mir auch die ganze Zeit aufgefallen! Das hat mich an Harel Skaat (IL 2010) erinnert, der ja auch eine traurige Ballade gesungen hat und dabei mit dem Grinsen kämpfen musste. Das fand ich damals ähnlich unpassend. Scheinbar sind auch manche etablierten Sänger einfach schlechte Schauspieler oder können ihre Euphorie darüber, auf der ESC-Bühne zu singen, nur schwer unterdrücken. Da sind natürlich die Interpreten im Vorteil, die thematisch weniger ernste Lieder singen, die dürfen den aufbrandenden Jubel in der Halle auch mit einem Lächeln quittieren.

  7. Weißrussland…gefiel mir auf CD und im Promovideo eigentlich ganz gut, aber war im Semi unglaublich steif gesungen und steif getanzt. Und diese Inszenierung…furchtbar. Ich dachte – wie vermutlich alle anderen auch – an etwas sommerliches. Stattdessen gab es eine Riesen-Discokugel, das oft kopierte ultrakurze Glitzerkleidchen und ein paar Ansätze von Choreographie. So wurde für mich aus einer passablen Nummer einer der unsympathischsten Beiträge des Jahres. Wird im Finale dann hoffentlich abgestraft.

Oder was denkst Du?