Aller guten Siegel sind drei: Valentina singt auch 2014!

Der sanmarinesische Sender SMTV hätte sich keinen passenderen Tag aussuchen können: praktisch zeitgleich mit den historischen Worten Angela Merkels anlässlich ihrer Pressekonferenz zum Besuch des US-Präsidenten Barack Obama in Berlin – „Das Internet ist für uns alle Neuland“ – bestätigte die kleinste Republik der Welt Europas offiziell, dass die 2012 durch den ‚Social Network Song (oh oh uh oh oh)‘ zum Kultobjekt gewordene Valentina Monetta 2014 das Land bereits zum dritten Mal in Folge vertreten soll. Natürlich erneut mit einem Titel aus der Feder Ralph Siegels, der die komplette Sause vermutlich bezahlt. Vielleicht kann Valentina unserer Kanzlerin bei Gelegenheit mal auf eine Entdeckungsreise in das ihr bislang unbekannte Land mitnehmen?


Findet Angela auf Facebook ja auch „a Million Friends“?

Wird Valentina nun so lange teilnehmen, bis sie es endlich ins Finale schafft?

  • ...oder sie stirbt. Je nachdem, was eher eintritt. (34%, 56 Votes)
  • ...oder Ralph Siegel das Geld ausgeht. Je nachdem, was eher eintritt. (34%, 56 Votes)
  • Wie sagte schon Heck: Drei Mal dabei - bitte nicht wiederwählen! (32%, 53 Votes)

Total Voters: 165

Loading ... Loading ...

8 Gedanken zu “Aller guten Siegel sind drei: Valentina singt auch 2014!

  1. Das finde ich sehr witzig, sowohl die Tabelle als auch das la Monetta noch einmal durch Europa reist – mal schauen, was es dieses Mal wird – so richtig weh tut es keinem und wenn man an die Anfänge des ESC denkt, da ist sie doch in guter Gesellschaft Udo Jürgens, Fud Leclerq z.B. Ich bin mal gespannt, was es dann in Herning zu bestaunen gibt.

  2. Ich glaube, weiblicher Udo Jürgens trifft es sehr gut. Der erzielte ja auch eine stete Verbesserung. Nur ist das Endziel bei Valentina wohl nicht der Sieg, sondern die Finalqualifikation. Mehr ist zusammen mit Siegel bestimmt nicht drin.

  3. Hallo,

    eine kleine Anmerkung: San Marino ist nicht die kleinste Republik der Welt – das wäre Nauru, sowohl nach Einwohnern, als auch nach Fläche.

  4. Ja, der Vatikan ist das kleinste Land der Welt, aber er ist eine absolute Wahlmonarchie, also ist er nicht die kleinste Republik der Welt – das ist Nauru, nach Palau und San Marino.

    Übrigens, um eine Verbindung zwischen Nauru und dem ESC herzustellen: Das Wahlsystem des Inselstaats erinnert etwas an das Abstimmungssystem beim ESC. Die Wähler „ranken“ alle Kandidaten durch, und diese Einzelwertungen werden dann gegeneinander aufgerechnet, und daraus dann ein neues Ranking erstellt, dass dann den oder die Gewinner ergibt. Nur: Anders als beim ESC gibt es keine Wächterräte, sorry Juries, die die Meinung des Volkes korrigieren können.

  5. Ich denke übrigens, dass San Marino da aus PR-Sicht einen gelungenen Schachzug getan hat – besser kann man Aufmerksamkeit nicht erzeugen. Siegel ist ein Name, der vor allem in Deutschland nach wie vor zieht, und wenn er er dann auch noch zum dritten Mal versucht, dann dürfte das einige Medienberichte nach sich ziehen – mit dem Ergebnis, dass nun sehr viel mehr Leute wissen dürften, dass es ein Land namens San Marino gibt.

Oder was denkst Du?