EBU ver­län­gert Frist für Grie­chen­land

Sicher­zu­stel­len, dass so vie­le Län­der wie mög­lich in Kopen­ha­gen teil­neh­men, hat für uns hohe Prio­ri­tät,” sag­te der EBU-Beauf­trag­te für den Euro­vi­si­on Song Con­test, Jan Ola Sand, heu­te in Genf. Daher räumt die EBU den Grie­chen eine ver­län­ger­te Anmel­de­frist ein. An sich endet die Dead­line für die ver­bind­li­che Zusa­ge der teil­nah­me­wil­li­gen Sen­der am kom­men­den Frei­tag. Abge­sagt haben bis­lang Zypern und Kroa­ti­en, dafür will Por­tu­gal wie­der mit­ma­chen. Die Grie­chen auch – aller­dings ver­fü­gen sie der­zeit über kei­nen teil­nah­me­be­rech­tig­ten TV-Sen­der. Im Juni die­sen Jah­res lös­te die grie­chi­sche Regie­rung in einer bis­lang bei­spiel­lo­sen Akti­on vom einen auf den ande­ren Tag den bis­he­ri­gen öffent­lich-recht­li­chen Rund­funk ERT ersatz­los auf und ent­ließ sämt­li­che Mit­ar­bei­ter, was auch den Pro­test der EBU nach sich zog. Offi­zi­el­le Begrün­dung: der von der EZB unter maß­geb­li­cher Füh­rung von Mer­kel auf­ok­troy­ier­te Aus­te­ri­täts­kurs, der har­te finan­zi­el­le Ein­schnit­te for­dert. Zu ver­mu­ten­der wirk­li­cher Grund: der Aus­te­ri­täts­kurs und die her­vor­ra­gen­de Gele­gen­heit, poli­tisch unlieb­sa­me, kri­ti­sche Jour­na­lis­ten mund­tot zu machen. Erst vori­ge Woche ließ die sel­be Regie­rung das von einem Häuf­lein auf­rech­ter Wider­ständ­ler besetz­te Sen­de­zen­trum in den frü­hen Mor­gen­stun­den von der Poli­zei räu­men, was die­se on Air mit einem resi­gnier­ten “Will­kom­men, Mit­tel­al­ter” kom­men­tier­ten.


Star­tet für Russ­land bei der Türk­vi­zyon: Sai­lyk Ommun (Reper­toire­bei­spiel)

Der desi­gnier­te, deut­lich ver­klei­ner­te ERT-Nach­fol­ge­sen­der NERIT hat die Arbeit noch nicht auf­ge­nom­men (ver­mut­lich sind die ein­zu­stel­len­den Mit­ar­bei­ter noch nicht hin­rei­chend auf Regie­rungs­treue geprüft), die im Juli instal­lier­te Über­gangs­sta­ti­on EDT ist for­mal (noch) kein Mit­glied der EBU, was eine Teil­nah­me des Lan­des in Kopen­ha­gen eigent­lich aus­schließt. Den­noch sei man “in engem Kon­takt, und wir hät­ten die Grie­chen wirk­lich ger­ne dabei. Ich hof­fe, wir fin­den noch eine Lösung,” so Jan Ola Sand heu­te. Da bin ich sicher, Jan Ola: wo ein Wil­le, da ein Gebüsch! In der sel­ben Pres­se­mit­tei­lung wie­gel­te Sand hin­sicht­lich des vom his­to­ri­schen grie­chi­schen Erz­ri­va­len, der Tür­kei (die in Kopen­ha­gen nicht dabei sein wird), auf­ge­zo­ge­nen Gegen-Grand-Prix Türk­vi­zyon, ab: “Die EBU hat kein Patent auf die Orga­ni­sa­ti­on von Musik­wett­be­wer­ben. Wir betrach­ten die Türk­vi­zyon nicht als Kon­kur­renz zur Euro­vi­si­on, aber wir wer­den beob­ach­ten, wie sie sich ent­wi­ckelt”. Gleich­zei­tig strich er den Tür­ken, die er auch ger­ne zurück­lo­cken möch­te, Honig um den Bart: “Wir tun, was wir kön­nen, damit sie wie­der teil­neh­men. Die Tür­kei ist für den Con­test ein wich­ti­ges Land mit guten Künst­lern und Songs – und immer bes­tens vor­be­rei­tet”.


Star­tet für Mol­da­wi­en bei der Türk­vi­zyon: Lud­mi­la Tukan (Reper­toire­bei­spiel)

Was die Türk­vi­zyon selbst angeht, ver­mel­de­te Euro­fire heu­te früh die neu­es­ten Nomi­nie­run­gen: so nimmt die aus der auto­no­men Repu­blik Tuwa stam­men­de Ober­tonsän­ge­rin Silyk Ommun für die Rus­si­sche Föde­ra­ti­on teil. Das schwer­punkt­mä­ßig von einem Turk­volk besie­del­te Tuwa liegt im süd­li­chen Sibi­ri­en an der Gren­ze zur Mon­go­lei, und das höre man auch in Musik und Gesang der über die Repu­blik­gren­zen hin­aus bekann­ten Inter­pre­tin, so der wie immer bestin­for­mier­te Blog­ger­kol­le­ge. Ein wei­te­res Turk­volk sind die Gagau­sen, die ein auto­no­mes Gebiet inner­halb Mol­da­wi­ens rund um die Stadt Com­rat besie­deln. Für die Gagau­sen singt die in einem Wett­be­werb unter fünf Teil­neh­mern als Reprä­sen­tan­tin Mol­da­wi­ens ermit­tel­te Lud­mi­la Tukan. Für die an den Aral­see gren­zen­de ehe­ma­li­ge Sowjet­re­pu­blik Usbe­ki­stan geht die in der gesam­ten Regi­on ein­schließ­lich Russ­lands popu­lä­re Pop-Inter­pre­tin Zilo­la Baho­di­rov­na Musa­e­va ali­as Shah­zo­da an den Start. Ihr Titel heißt Med­len­no (‘Lang­sam’).


Star­tet für Usbe­ki­stan bei der Türk­vi­zyon: Shah­zo­da (Bei­trag)

Türk­vi­zyon 2013

Song Con­test des tür­ki­schen Kul­tur­rau­mes. 19. und 21.12.2013 in Eskişe­hir, Tür­kei.
Land / Repu­blikTeil vonInter­pretSong
AltaiRUArtur Mar­lu­jo­kovAltay­ım Menin
Aser­bai­dschanAZFərid Həsə­novYaşa
Bal­ka­ri­enRUEldar Zha­ni­ka­evAdam­dı Biz­ni Atıbız
Basch­kor­to­st­anRUDia­na Ish­niya­zo­vaKuray Şar­kısı
Bos­ni­enBAEmir & the fro­zen CamelsTers Bosan­ka
Cha­kas­si­enRUVla­di­mir Dor­juTus çirin­de
Gag­au­si­enMDLud­mi­la TukanVer­nis Lub­ov
Geor­gi­enGEEynar Bala­kişiy­ev + Afik Novru­zovKal­bi­ni Saf Tut
Kasach­stanKZRin’GoBir­lik­pen Alğa
Keme­ro­woRUÇıl­dız Tanna­keşe­vaŞoriya’nın Unu
Kir­gi­si­enKGÇoroKay­gır­ba
Koso­voKO (RS)Ergin Karaha­sanŞu Pri­zen
KrimUAElvi­ra Sari­ha­lilDağların Elları
Maze­do­ni­enMKİlkay Yus­ufDüş­ler­de Yaşa­mak
Nord­zy­pernCYGom­m­a­larHavalanıyor
Rumä­ni­enROGeng­hiz Erhan Cut­ca­laiAy Ak Shatır
Sacha (Jaku­ti­en)RUOlga Spi­ri­do­no­vaSulus Uon­na Tuun
Tatar­stanRUAli­na Şarip­ja­no­vaÜpkelem­im
TuwaRUSai­lyk OmmunCavi­dak
Tür­keiTRMane­v­raSen, Ben, Biz
Türk­men­e­liIQAhmed Duz­luKerkük’ten yola Çıkak
Ukrai­neUAFazi­le Ibrai­mo­vaElmalım
Usbe­ki­stanUZNilüfer Usma­no­vaUnut­gin
Weiß­russ­landBYGunesh Aba­so­vaSon hati­ra­lar

Die EBU ver­län­gert die Anmel­de­frist für die Grie­chen

  • Fin­de ich gut. Wür­de mich freu­en, wenn die 2014 dabei sind! (65%, 17 Votes)
  • Fin­de ich unfair gegen­über den ande­ren Län­dern, für die es kei­ne Extra­würs­te gibt. (15%, 4 Votes)
  • Ist mir ril­le. (15%, 4 Votes)
  • Die EBU soll­te Grie­chen­land wegen der Auf­lö­sung von ERT boy­kot­tie­ren. (4%, 1 Votes)

Total Voters: 26

Loading ... Loa­ding …

Oder was denkst Du?