Schweiz: erstes Vorsieben in Lugano

Aus beeindruckenden 23 Einsendungen wählte, wie esctoday meldet, heute eine dreiköpfige Fachjury unter Beteiligung von Paolo Meneguzzi (CH 2008) in den Rete-Tre-Studios in Lugano drei Semifinalisten aus, die bei einem Live-Casting am 30.11. in Zürich um den einzigen Startplatz der italienischsprachigen Schweiz bei der Großen Entscheidungsshow der Helvetier am 1. Februar 2014 in Kreuzlingen am Bodensee kämpfen dürfen (alles verstanden? Ich auch nicht, außer dass es die Schweizer nun mal unnötig kompliziert lieben. Aber das ist ja nichts Neues). Die glücklichen Drei sind die Castingshowteilnehmerin Jasmine Mossier (‚Higher Love‘), der bislang eher als Songschreiber (u.a. für Mina) in Erscheinung getretene Valentino Alfano (‚103 Parole‘) sowie der schmucke Bartträger Sebastiano Pau-Lessi alias Sebalter, dessen Titel ‚Hunter of Stars‘ als Einziger derzeit auf Youtube verfügbar ist. Leider. Wie Eurofestival-News sekundiert, besuchte auch die schweizerische Zahnfee von 1997, Barbara Berta (‚Dento di me‘) die Auswahl – und noch deprimierender kann diese vermutlich überflüssigste aufrechtgehn.de-Meldung aller Zeiten wohl kaum schließen!


Da zieht’s mir die Schuhe aus: Sebalter

1 Gedanke zu “Schweiz: erstes Vorsieben in Lugano

Oder was denkst Du?