Lettland: PeR und Lauris Reiniks bei der Dziesma?

Das lettische Fernsehen LTV veröffentlichte heute die 24 Songvorschläge für die beiden Vorrunden der dortigen Vorentscheidung Dziesma, allerdings ohne Nennung der Sänger/innen. Noch bis 7. Januar 2014 haben die Komponisten – in diesem Jahr ausschließlich Letten – Zeit, ihren Interpreten zu bestimmen. Alle Beiträge sind hier anhörbar. Unter den vorgestellten Songs befinden sich etliche gute Titel, darunter die fabelhaft lustige Folknummer ‚Cake to Bake‘, mein aktuelles Lieblingslied der laufenden Saison, sowie das mit hübschen textlichen Analogien aufwartende ‚I need a Soul-Twin‘. Letzteres erinnert in seiner musikalischen Machart stark an das 2011 unglücklich nur zweitplatzierte ‚Banjo Laura‘ von Lauris Reiniks (LV 2003 als Teil der Gruppe F.L.Y.), dem möglicherweise besten Song aller Zeiten, der es nicht zum Eurovision Song Contest geschafft hat. Dem Vernehmen nach haben auch die Vorjahresvertreter PeR erneut einen Song im Rennen, das etwas sperrige, aber nicht uninteressante ‚Revelation‘. Das ebenfalls flott-folkige (oder folkig-flotte, ganz wie Sie mögen) ‚Take away‘ stammt aus der Feder von Thomas Kleins (Fomins & Kleins, LV 2004). Weitere Anspieltipps: ‚Dejo tã‘, das ‚Wohin, kleines Pony‘(AT 1957)-Update ‚Bucas‘ (zum Geräusch galoppierender Pferdchen scheinen die Letten ein besonderes Verhältnis zu pflegen: auch bei ‚Angel in Disguise‘ [2011], dem Song, der die ‚Banjo Laura‘ auf dem Gewissen hat, hörte man es im Hintergrund irgendwie hottehühen) sowie ‚Is it possible‘ (natürlich, frag nur Eric Saade).


Riverdance haben angerufen und wollen ihre Choreografie zurück!

[Update]: Wie ich gerade erfahre, wird ‚Cake to bake‘ wohl von Jöran Steinhauer gesungen, einem in Deutschland geborenen Musiker, der ein Jahr lange in Lettland lebte und nach zahlreichen fehlgeschlagenen Versuchen, im Business Fuß zu fassen (darunter einer Dziesma-Teilnahme um 2007 herum 2008), in diesem Spätsommer mit einem humorvollen Abschiedslied auf die lettische Währung Lat einen Youtube-Hit landete. In ‚Paldies Latinam‘ (‚Danke, kleiner Lats‘) besingt er gemeinsam mit einem britischen Freund als Duo Aarzemnieki (Ausländer) „seine erste Begegnung mit dem Ein-Lats-Geldstück und die verschiedenen Motive, die die häufigste Münze Lettlands einst zierten,“ wie der österreichische Standard berichtet. Lettland tritt am 1. Januar 2014 der europäischen Währungsunion bei und verabschiedet sich von seinem bisherigen Geld. Jöran bestätigte vor wenigen Stunden auf Facebook: „Wir haben am 2./3. Februar einen Eurovisionskuchen zu backen!“ Na dann: gutes Gelingen!


Hier erzählt Jöran die Geschichte des Überraschungshits


Lat it be: der Abschiedssong ans lettische Geld

5 Gedanken zu “Lettland: PeR und Lauris Reiniks bei der Dziesma?

  1. Netter Artikel! 🙂 Alles Gute aus Lettland!
    Aarzemnieki

    P.S.: „der lange in Lettland lebte und nach zahlreichen fehlgeschlagenen Versuchen, im Business Fuß zu fassen“ ist nicht so ganz zutreffend 😉

    -1 Jahr in Lettland gelebt
    -tatsächlich NIE wirklich versucht im „Business“ Fuß zu fassen
    -einmal 2008 am lettischen Vorentscheid teilgenommmen

  2. Hey Rainer!
    Auch wieder nur fast 😉
    Der junge iissn Bochumer Junge, ein Kiiind aussm Ruhrgebiet!
    Aber natürlich mit Vergangenheit und Sympathien Richtung Westfalenmetropole! 🙂

Oder was denkst Du?