Schottland bald mit eigenem Eurovisionsbeitrag?

Nicht nur auf dem Balkan grassiert die Abspalteritis: im September 2014 entscheiden die Einwohner Schottlands in einem Referendum über eine mögliche vollständige Eigenständigkeit vom Vereinigten Königreich. Sollte das klappen, dürfte sich die Teilnehmerliste des Eurovision Song Contest erweitern: die im Regionalparlament von Edinburgh über die Mehrheit verfügende Scottish National Party, treibende Kraft hinter der Sezession, plant in diesem Fall eine eigenständige schottische TV-Station – und die Teilnahme am Grand Prix. Dies könnte ab 2017 der Fall sein: bis dahin soll der neue staatliche Sender SBS im Betrieb sein und über die EBU-Mitgliedschaft, die man explizit im Hinblick auf die Song-Contest-Teilnahme beantragen will, verfügen. Eine höhere Schottenrock- und Dudelsackdichte beim europäischen Gesangswettbewerb bleibt dennoch eher unwahrscheinlich: in allen Meinungsumfragen lehnen die Schotten die vollständige Loslösung von London bislang mehrheitlich ab.


Auch mit Rock ganze Kerle: Dorthe hat’s getestet!

Ein eigener schottischer Eurovisionsbeitrag ab 2017?

View Results

Loading ... Loading ...

1 Gedanke zu “Schottland bald mit eigenem Eurovisionsbeitrag?

Oder was denkst Du?